Leaderboard


Popular Content

Showing content with the highest reputation since 2017-07-07 in all areas

  1. 7 points
    Da ich immer wieder die Frage gestellt bekomme wie viel PS man den mit welchem Setup erreichen könnte habe ich mich entschlossen einen kleinen Sammelthread von Prüfstandläufen zu starten. Das Ziel dieses Threads ist , einem eine ungefähre einschätzung zu geben wie viel PS man den aus seinem Setup rausholen könnte. Ich habe einige Diagramme von oft gekauften Zylindern gesammelt und werde erläutern wie man diese am besten interpretieren sollte. Fast alle Diagramme wurden von Scootfast erstellt aber falls ihr noch interessante habt lasst sie mir bitte zukommen ich werde sie dann dem Thread hinzufügen. Wichtig wäre noch zu wissen , dass die untere Linie bei den Diagrammen das Drehmoment angibt und die ober für die Leistung steht. 50ccm: Ori Zylinder mit Voca Warrior Hier sieht man ein schönes breites Drehzahlband das relativ früh einsetzt und ziemlich langsam abfällt. Vor dem Resonanzberreich ist wie üblich bei 2-Taktern ehr weniger los jedoch fängt der Reso bei ungfähr 7000 umdrehungen an und endet bei 12000-12500 upm. Die Leistung lässt sich mit ungefähr 8.2 PS am Hinterrad durchaus sehen. Stage 6 Streetrace 50 Bei diesem Diagramm denkt man sich im ersten moment warum der Stage 6 weniger Leistung hat als ein Orginaler zylinder jedoch kommt hier die Leistung schon um einiges früher so beginnt das Drehzahlband bei ungefähr 6700 und endet bei ca 11000. Das der reso so früh einsetzt liegt sicherlich auch am Auspuff jedoch weiß ich leider nicht mit welchem auspuff dieser zylinder getestet wurde. Athena Racing 50 Hier haben wir einen Athena 50 Racing mit SCR Racing Line 50 und einem 21. Vergaser. Mit knapp ca 12.2 ps drückt der Athena schon ordentlich jedoch ist das Drehzahlband hier absolut nicht alltagstauglich. Der Reso ist sehr kurz aber hat kurzeitig bis zu 7Nm Drehmoment was für 50ccm durchaus ordentlich ist. Barikit 50 Racing Ähnliches Bild wie beim Athena jedoch ist hier der Reso sehr schnell ein und der Zylinder wird auch etwas länger auf Maximalleistung gehalten. Hier kann man auch das Leistungsloch vor dem Reso sehr gut erkennen dies hat fast jeder 2-Takter jedoch ist es meistens nicht so ausgeprägt. Bidalot 50 Racing Replica Leistungskurve und Spitzenleistung fast identisch mit dem Athena dementsprechend kann ich hier nicht viel mehr sagen. Beide haben ihre Spitzenleistung bei 12 000 upm jedoch hat der Bidalot ein hauch weniger Drehmoment. Getestet wurde auf einem Dell'orto PHBG 21mm und einem Scr racing line 50. 70ccm: Airsal 70 Sport Hier ist ein Leistungsdiagramm vom wohl meist gekauften Mopedtuning Zylinder , dem Airsal 70 sport. Der Einsteigerzylinder hat mit knapp 11.5 ps und einem durchaus schönen drehzahlband ordentlich was zu bieten. Es wurden hier 2 Auspüffe getestet einmal der Bidalot Smr (50-70ccm) und einmal der Yasuni R3 (70-80ccm).Man kann klar erkennen das es sich beim Yasuni um einen 70er Auspuff handelt da dieser einen späteren Reso hat und länger rausdreht. Dafür hat der Bidalot ein höheres Drehmoment (8.5 Nm) sowie ein früheres einsetzten des Resonanzbereiches. Barikit 74 Alu Racing Mit knapp 11.8 PS hat der Barikit im gegensatz zum Airsal 70 die Nase leicht vorne jedoch ist das maximale Drehmoment niedriger. Es wurden auch hier wieder 2 Auspüffe getestet einmal der Yasuni r3 (70-80ccm) und einmal der Scr Racingline (70-80ccm). Zu erkennen ist dass das Drehzahlband später einsetzt dafür aber auch weiter nach oben dreht. So hat der Racingline seine Spitzenleistung erst bei 13 000 upm. Barikit 70 Grauguss Sport Hier ist ein Beispiel wie man es auf keinen fall machen sollte hier wurden 2 viel zu starke Auspüffe auf einem Sport Zylinder verwendet die Steuerzeiten passen hier absolut nicht zusammen und das zeigt sich auch bei der Leistungskruve. Dieses Drehzahlband ist komplett unbrauchbar und man würde sofort aus dem Reso fallen. Der Barikit Brk 80-90 sowie der Metrakit Prorace 3 sind highendpots und haben nichts auf einem 70ccm Sport Zylinder zu suchen . Mvt Iron max 75 Dieses Diagramm ist von einem Iron max 75 mit 28er Polini Pwk und Mvt s-race Auspuff. Sehr guter alltagszylinder da das Drehmoment schön verteilt ist und der Reso früh einsetzt. In diesem zustand bringt der Mvt ca 13 ps aufs Rad aber in kombination mit einer V-force und einer Innenrotorzündung könnte dieses Setup ohne probleme auf 15 ps gebracht werden. Metrakit SP3 Der Metrakit SP3 ist die etwas Drehzahl abgeschwächtere Version des Prorace 3 was noch lange nicht heißt das dieser Zylinder früh zumacht. Das Drehzahlband erstreckt sich von ca 7800-13800. Das relativ sanft ansteigende Drehmoment in kombination mit dem breiten Drehzahlband macht ihn zu einem durchaus attraktiven Zylinder. Auch der Preis von 234 € (Scootfast stand 2018) ist durchaus in gerrechtfertigt wobei es aufgrund des Restsetups trozdem noch einiges zusammenkommt. Metrakit Prorace 70 Die Prorace reihe von Metrakit stand schon immer dafür Drehzahlen zu generieren die jenseits von gut und böse sind und das zeigt der Prorace 70 wiedermal. Es wurden wieder 2 Auspüffe getestet einmal der Voca Racing (70-80ccm) und einmal der SCR Racingline (70-80ccm).Der SCR Racingline gilt unter erfahrenen Tunern schon lange als geheimtipp da dieser sehr ähnlich zu den Auspuffanlagen von Metrakit ist. Somit ist klar das der SCR auf einem Metrakit Zylinder die Nase vorne hat. Bei beiden Auspüffen setzt der Reso erst sehr spät ein und endet beim Voca bei ca 13500 und beim SCR bei 14500. In dieser Konstellation erreicht der Prorace etwas mehr als 16 ps was für 70ccm recht ordentlich ist. Eine Innenrotorzündanlage darf hier aufgrund der hohen Drehzahlen auf garkeinen fall fehlen. 2 Fast 70 2 Fast ist jedem Tuner ein Bergiff jedoch ist der große Bruder (100 2 Fast) wohl ehr der bekanntere da er zu den stärksten Moped Zylinder gehört die es auf dem Markt gibt. Der kleine Bruder muss sich trotzdem nicht verstecken mit satten 20.5 ps aus 70ccm zählt er wohl zu den stärksten in seiner klasse. Dieser Zylinder ist aufgrund seines hohen verschleiß alles andere als alltagstauglich und der Einbau erfordert viel Wissen und einiges an Werkzeug. 80ccm: Athena 80 Der Athena 80 ist ein midrace Zylinder den man gut im Alltag fahren kann. Der Reso beginnt bei etwa 7500 und endet bei 13500 was einem nutzbare Drehzahlband von 6000 entspricht dies ist für 2-Takter ohne Auslasssteuerung ein durchaus guter Wert. Airsal 80 Sport Der Airsal 80 Sport ist nicht umsonst mein Geheimtipp hier hat man ein sauberen Drehmomentverlauf und auch vor dem Reso ist einiges los. In Kombination mit einer 50ccm Sportauspuffanlage könnte man den Reso noch früher einsetzten lassen und somit eine optimale Basis für eine Enduro schaffen. Dabei würde man aber etwas an Spitzenleistung verlieren was aber nicht so tragisch wäre. Außerdem könnte man ihn auf fast orginalen Restsetup fahren (ausgenommen Auspuff). Barikit 80 Racing mod. Der Barikit 80 Racing ist ein Zylinder mit viel porting Potential. Aufgrund seiner Orginal realtiv hohen Überströmerzeiten (130) und seiner relativ niedriegen Auslasszeit (190) ist er ungeportet ein ziemlich zahmer Zylinder und fürs "herumcruisen" perfekt geignet. Jeden Tag mehrer km zur Arbeit / Schule fahren würde ich damit aber trotzdem nicht gerne.Hier wurden ebenfalls 2 Auspuffanlagen getestet einmal der Yasuni r3 (70-80) und einmal der Barikit Brk (70-80). Hier merkt man deutlich das der Yasuni auf 80ccm mit Steuerzeiten über 190 Grad zu kämpfen hat und somit schwächer als der eigens dafür angefertigte Barikit Brk Auspuff ist. Die Leistung beträgt 14,3 PS wobei mit porting und etwas stärkerem Restsetup bis zu 18 PS drinnen wären. Airsal New Xtreme 80 Der Airsal New Xtrem ist das Flaggschiff aus dem Hause Airsal und das lässt sich auch sehen mit fast 20 ps am Hinterrad zählt er schon zu den stärkeren 80ccm zylinder die es für Mopeds am Markt gibt und das nicht ohne Grund. Ein ausgeprägter Boost-port, sehr große Überströmer und ein 4 teiliger Auslass lassen den Airsal nicht alt aussehen. Mit 11Nm Drehmoment sollte es bei geeigneter Übersetzung kein Problem sein das Moped aufs Hinterrad zu bekommen. Der Motorblock auf dem Leistungsdiagramm wurde von Scootfast gewflowt und die Überströmer wurden angepasst um das volle Potential auszuschöpfen. Dieser Zylinder ist nichts für Anfänger da es eine menge Wissen und know-how benötigt um sowas zum laufen zu bekommen. Ich hoffe ihr konntet aus dem Thread was lernen oder es hat euch in irgendeiner weise weitergeholfen außerdem würde ich mich sehr über Feedback freuen.
  2. 4 points
    Da ich ja immer wieder die Diskussion verfolge wo sich gestritten wird welche Zylinder man auf der Ori Welle fahren kann hier mal eine kleine Liste Die Liste besteht nur aus Theorie! Es kann in beiden fällen Ausnahmen geben, im positiven und im negativen Sinn (explizit bei 80cc) 50cc und 70cc müsste aber jede ori kw aushalten 50cc 50cc MVT Iron max 50cc Airsal Grauguss sport 50cc Airsal Alu sport 50cc Airsal Alu racing 50cc Motoflow 50cc Stage6 Streetrace 50cc Metrakit MK (50cc Malossi replica) mit eher schwachem restsetup 50cc Top Performance 50cc Athena 50cc Motoforce 50cc Barikit Alu Racing 50cc Barikit sport können auf einem normalen ori setup gefahren werden einfach Zyli wechseln und fertig 70cc 70cc Airsal Grauguss Sport 70cc Airsal Alu Sport 70cc Airsal Alu Racing 70cc Metrakit Handmade 70cc Motoflow 70cc Barikit 10Port Grauguss 70cc Barikit Grauguss Sport 74cc Barikit Sport 70cc Athena Alu Sport 70cc Radical Racing Stealth 74cc Italkit Sport Ein 19er Vergaser sollte hierbei ausreichen, ein 21er würde auch noch gehen verstärkte kupplungsfedern würden auf jeden fall sinn machen und ein normaler 50-70cc Sportauspuff 80cc Sport Zylis 80cc Airsal Alu Sport 80cc Barikit Grauguss Sport 80cc Motoflow Due Replica 75cc/80cc MVT Ironmax Diese Zylinder sind mit 50-70cc Auspuffen wie z.B radical, gia oder mit einem MVT S-race 70-80, oder auch einem SCR HM gut fahrbar und man muss sich keine Gedanken um einen KW wechsel zu machen wobei ich gerade den MVT 70-80 und den SCR HM bei diesen zylis sehr empfehlen kann Ratsam währe eine verstärkte Kupplung oder zumindest verstärkte Kupplungsfedern und z.B ein 19er oder 21er Vergaser (kleiner oder größer würd keinen Sinn machen) Im allgemeinen sehr Alltagstauglich weil sie auch in niedrigen Drehzahlen eine gute Leistung haben 80cc Racing Zylinder 80cc Airsal Alu Racing 80cc Barikit 80cc MHR 80cc MHR TEAM 80 TOP TPR 80cc Barikit BRK 77cc Stage6 Bigracing Diese Zylis kann man auf der Ori kw fahren sofern man einen 50-70cc Auspuff wählt z.B Enox, Radical, TK usw... ein 21er Vergaser würde ich hier auf jeden Fall empfehlen Kupplungswechsel sollte auch gemacht werden Teilweise hielt die Ori Kurbelwelle auch schon mehrere Tausend Kilometer einen geporteten 80cc Zylinder mit racing Auspuff aus, ob das aber auch eure Kurbelwelle packt ist meist ein bischen Glückssache Zusammengefasst: Racing Zylinder sind nur mit Vorsicht zu genießen EDIT: Innenrotorzündungen ENTLASTEN die kw! Wenn euch noch Zylinder fehlen bitte einfach darunter schreiben ich werde sie dann hier eintragen Wenn ihr auch was anders seht auch gerne kommentieren evtl kann das ja irgend ein mod anpinnen Gr.
  3. 3 points
    Servus Leute, Da meine DRD PRO doch ein etwas größeres Thema/Projekt ist dachte ich mir mach ich doch einfach einen Projektvorstellungs thread auf🤓 Wird sicher einiges zu diskutieren geben^^ So sah sie zu Projektbeginn aus Mittlerweile wurde sie komplett zerlegt Rahmen wurde gerade komplett abgeschliffen und auf Hochglanz Poliert weiters liegen schon blaue DRD Racing felgen zuhause, demnächst kommt eine neue Verkleidung (Dekor ist noch ungewiss) und als Krönung währe eine Sebac doppelscheiben USD geplant werde laufend neue bilder einfügen Setup bleibt derweil noch ein Geheimnis
  4. 3 points
    Da ja vor gut einem Jahr die Seite down war versuche ich die guten alten Anleitungen zu ersetzen, ich fange mal mit der Getriebe Zusammenbau Anleitung an: Beilagscheibe Beilagscheibe Z 30 Hülse Beilagscheibe Z 22 Z 24 Z 27 Beilagscheibe Sicherungsring Z 23 Beilagscheibe Z 34 Nadellager (auf dem Bild in dem Ritzel) Beilagscheibe Hier die Nummer 7 auf die welle stecken Gleich die Nummer 8 dazu Danach noch Nummer 9 und 10 draufstecken (10= Sicherungsring) Wichtig das der gut sitzt! Nummer 11 drauf stecken Da noch die Beilagscheibe ( Nummer 12) draufstecken Da sieht man das Nadellager (14) und das Ritzel (13) Das Nadellager in das Ritzel einführen und danach ebenfalls auf die welle stecken zum Schluss noch Nummer 15 raufstecken Jetzt auf der linken Seite Nummer 6 wie am Bild rauf stecken Hier noch Beilagscheibe raufsetzen (Nummer 5) Hier sieht man die hülse (4) gehört in das Ritzel gesteckt (3) das Paket dann ebenfalls auf die welle stecken zum Schluss noch Nummer 1 und Nummer 2 aufsetzen Zuerst die 2 und dann die 1 raufstecken Fertig
  5. 3 points
    den 1mm wirst ned mal merken...reiss alles raus dann geht's 65 oder so dann machst a düse zwischen 82-94 rein und fertig. wennst willst machst die vergaserdrossel auch noch raus dann läuft sie 80 laut tacho
  6. 3 points
    bin ich deiner Meinung der dzb von dem user Paul ist extrem gut und unauffällig da wenn du ohne Fernlicht den Motor startest so 45km/h fährst-> würd aber auf 60 oder so einstellen denn dann ist es ned so auffällig gr.
  7. 3 points
    Hier wird der Weg von einem originalen Moped bis zum High-End Fahrzeug erläutert. Der Beginn: Du bekommst dein Moped neu oder gebraucht und fährst die legalen 45 km/h. Allerdings merks du schnell, dass das Moped nicht gerade schnell ist und und deine Freunde sagen dir ''entdrossel doch und verbau einen Sportauspuff, der Motor muss frei ein und aus atmen !''. Also nimmst du deinen Auspuff herrunter und kaufst dir einen Sportauspuff welcher dank seiner E-Nummer legal ist. Aber um dem Auspuff Leistung zu entlocken musst du ihn entdrosseln sprich die Durchsatzbegrenzenden Scheiben entfernen welche z.B. im Krümmer eingeschweißt sind. Dadurch erlischt die Betriebserlaubnis des Auspuffes! Der Sportauspuff nutzt das Resonanzprinzip, die Abgase treten aus dem Zylinder herraus, da jedoch Überströmerkanäle und Auslasskanal gleichzeitig offen sind versucht das Gemisch aus dem Zylinder zu gelangen, in dem Moment (der ''Moment'' ist entscheident, deshalb muss der Sportauspuff auch zum Zylinder passen) prallen ein Teil der Schallwellen der Abgase am Gegenkonus ab und drücken das entweichende Frischgas zurück in den Zylinder. /w/index.php?title=Datei:Arbeitsweise_Zweitakt.gif&filetimestamp=20110409215252'>Animation Willst du unauffällig bleiben, entfernst du die Drossel aus deinem Originalaspuff. Dieser hat zwar nict so viel Leistung wie ein Sportauspuff, ist aber viel unauffälliger. Nun entfernst du auch die anderen Drosseln (Auspuff drosseln vernachlässigen, diese hast du bereits im Sportauspuff oder Originalauspuff entfernt, was die E-Nummer erlöschen lässt, jedoch zu Mehrleistung führt). Da dein Moped nun genug Leistung hat um eine größere Übersetzung zu ziehen, schaust du hier nach einer angemessenen Übersetzung. Im kleine Fragen Thread kannst du erfragen ob dein Moped die Übersetzung ausdrehen kann, stell dir vor du hast ein Fahrrad mit einer 27 Gang Schaltung und willst im höchsten anfahren ! Bevor du nun losfährst, schaust du hier nach welche Hauptdüse du ihm Vergaser verbauen musst damit dein Motor nicht abmagert (zuviel Luft auf zu wenig Benzin) und einen der beliebten Hitzereiber Motorschäden bekommt. Nun wo dein Moped entdrosselt ist und einen Sportauspuff zum Lärm machen hat schafft es etwa 85 Kmh. Wenn die Polizei das nicht spitzkriegen soll kaufst du dir einen Drehzahlbegrenzer und sparst dir ne Menge Ärger. Bitte gewöhne dir das schreckliche Wort Blackbox garnicht erst an, da wir keine Flugzeuge fahren sondern Mopeds ! Mehr Hubraum: ''Ey Oida hast du auch nen Kubiksatz drin Oida?'' Was meint dein Kollege? Genau er meint einen Zylinder mit mehr Hubraum ! Stell dir den Zylinder als Behälter vor, 50 ccm / 50 ml Wasser würden in deinen Zylinder passen wenn du ihn ausfüllen würdest (nein lass Mamas Blumengießkanne stehen, das verträgt der Zylinder nicht so gut). Dies ist auch der Raum indem die Verbrennung stattfindet. Rein Geometrisch berechnet sich der Hubraum aus der Bohrung also dem Durchmesser und dem Hub also dem Abstand zwischen Obersten und untersten Totpunkt. Also der Strecke die der Kolben von Oben bis Unten zurücklegt. Beliebt sind Zylinder die auf der Original Kurbelwelle fahrbar sind, also weder zuviel Drehmoment haben, noch zu hoch drehen. Drehmoment ist die Kraft mit der eine rotierende Masse auf Drehzahl gebracht wird. Du hast nun die Möglichkeit entweder einen 70 ccm Zylinder, oder einen mit 80 ccm zu kaufen. Auch Zwischenwerte sind möglich. 1 Ring Kolben gehören zu Racing/Midrace Zylindern welche nicht unbedingt auf der Original Kurbelwelle gefahren werden sollten und 2 Ring Kolben zu Sport Zylindern. Also suchst du dir einen Zylinder mit 70 ccm doer 80 ccm aber achtest natürlich auf den Motorblock welchen du in deinem Moped verbaut hast. Entscheidende Unterschiede sind zwischen dem AM6, D50B0 und dem EBS Motor auszumachen. Bitte nur passend bestellen. Da der Zylinder mehr Hubraum hat, kann er auch mehr Gemisch für die Verbrennung nutzen, also benötigst du einen größeren Vergaser wobei ein 21 mm Vergaser ausreicht. Da der Zylinder einen anderen Hubraum hat sind auch mehr Abgase und andere Abgasgeschwindigkeiten mit einem Auspuff in Einklang zu bringen. Es kann weiter der Sportauspuff gefahren werden da die Zylinder noch nicht sehr Leistungsstark sind und du Alltag fahren möchtest. Eine verstärkte Kupplung ist aber nötig da die Kupplungslamellen sonst nicht stark genug zusammengepresst werden und somit durchrutschen. Das heisst die Kupplung schleift als würdest du den Hebel etwas beim fahren ziehen und somit hast du Leistungsverlust ! Nachdem du den Vergaser mit passenden Düsen abgestimmt hast und eine größere Übersetzung gewählt hast schaffst du die 100er Marke. Wenn du nun zufrieden bist kannst du so unterwegs sein... oder du sparst Geld und dann kommt Der große Sprung Jetzt wenn du erfolgreich getunt und gefahren bist und auch mit dem Abstimmen Erfahrung hast, zuviel Geld und ne zitterige Hand bei schnellen 2-Rädern kriegen willst steigst du auf ein stärkeres Setup um. Du hast die Möglichkeit eine Zylinder und Vergaser Kombination zu wählen welche einen sehr starken Resonanzbereich hat, oder umso mehr Drehmoment hat. Drehmoment haben wir ja schon kennen gelernt. Der Resonanzbereich ist der Bereich um die Drehzahl der maximalen Zylinderfüllung, das heisst der Drehzahlraum zum Beispiel von 8000-11000 indem der Auspuff sehr gut das Frischgas zurück in den Zylinder drückt und somit eine sehr effiziente Verbrennung statt findet. Wieder ist die Wahl zwischen 70 und 80 ccm oder mehr ! mehr? Ja genau, durch einen größeren Hub zum Beispiel ist deutlich mehr möglich. Wir erinnern uns, der Hub ist die Distanz zwischen oberem und unterem Totpunkt. Durch einen ''höheren'' Zylinder und ein längeres Pleul (das Ding wo der Kolben dran ist an der Kurbelwelle) welches ausschliesslich zusammen mit verstärkten Kurbelwellen (ist ja ein Bauteil davon) gekauft werden sollte ist mehr Hubraum möglich. Willst du viel Drehzahl so nehme lieber etwas weniger Hubraum da das Gewicht der zu bewegenden Teile (Kolben) und die Reibung geringer ist. Mehr Drehmoment gibts mit einem größeren Hubraum. Nun was brauchst du denn ? Da du jetzt im Midrace Segment bist kannst du dir schonmal eine Liste machen mit: -Zylinder -Kurbelwelle, Kurbelwellenlager -24 mm Vergaser (mehr Verbrauch aber auch mehr leistung) -Ansaugsystem (Membranblock und Ansaugstutzen wo der Vergaser dran ist) -Auspuff (der Sportauspuff reicht nicht mehr aus) -Bei Bedarf eine Innenrotorzündung Eine Innenrotorzündung ist einerseits von der Zündeinheit für mehr Leistung ausgelegt als die Original Zündung und hat andererseits eine geringere Masse welche an der Kurbelwelle mit bewegt werden muss. Es gibt auch Unterschiede. Zum einstellen les dir diesen Thread durch. Als Zylinder nenne ich dir hier ein paar Beispiele mit passenden Auspuffanlagen: Airsal Racing 70 ccm + Yasuni R2/R3 / SCR Racing Line... Metrakit SP 70 ccm + Yasuni R2/R3 / SCR Racing Line... Athena Racing 70 ccm + Yasuni R2/R3 / SCR Racing Line... Airsal Racing 80 ccm + Turbokit Carrera 80... Barikit Alu Racing 80 ccm + Turbokit Carrera 80... Hebo Tomahawk 80 ccm + Turbokit Carrera 80... bitte vergiss Malossi Zylinder... der Preis ist Kaufdisqualifizierend. Als Kurbelwelle ist die Barikit Competition mit C4 Kurbelwellenlagern sehr gut ! Hält viel aus und ist super verarbeitet. Kurbelwelleneinbau wird unten unter ''Die Erfahrung und das Geld sind da? dir reicht die Leistung nicht? 20 PS + willst du?'' beschrieben. Beim Ansaugsystem ist viel Gerede und wenig Fakt, du kannst dich da selbst informieren und einen Passenden Ansaugstutzen zum Vergaser wählen. Als Vergaser sollte ein Flachschieber auf Drehzahlstarken Setups gewählt werden, ein Rundschieber kann auf Drehmomentstarken Setups welche nicht sehr sehr hoch drehen punkten. Wenn du nun hier angelangt bist hast du ein starkes Setup mit dem bei guter Abstimmung und richtiger Übersetzung 120 kmh drin sind. Die Erfahrung und das Geld sind da? dir reicht die Leistung nicht? 20 PS + willst du? Nun solls also richtig knallen, die Nachbarskatze soll morgens vom Garagentor stürzen wenn du deinen Weg zur Schule antrittst? du möchtest den Frisör Termin nicht verpassen der gestern Mittag war? Dann brauchst du: -einen Zylinder mit hohen Steuerzeiten, einer hohen Verdichtung -einen Vergaser wo du deine Bankkarte direkt in den Schlitz stecken kannst -auf JEDEN FALL (ich hab keine muhaha) eine Innenrotor oder Aussenrotor Tuningzündung Aber okay du wolltest es so. Als erstes musst du eine Motorrevision machen und dir mal anschauen womit du es denn nach den letzten Drehzahlorgien zu tun hast. Wenn das Getriebe klemmt und murkst beim Schalten würde ich die Lager wechseln. Beim AM6 eine Top Schaltwalze verbauen da ansonsten die nächsten 3 Mittelfußbrüche zeigen wann du Moped gefahren bist, AM6 Getriebe sind nich soo der Renner und verschalten kann weh tun bei einem Starken Zylinder. Bei den Derbi Motoren ist ein neuer Dichtsatz und Simmerinsatz PFLICHT ! Nun erstmal zum Wissen: Die Kurbelwelle dreht sich bei jeder Umderhung 360 °, die Steuerzeiten in ° geben an nach wie viel ° Umdrehung zb die Oberkante des Auslasses wieder vom Kolbendach erreicht wird. Genauer wird das hier und besonders hier beschrieben. Hohe Steuerzeiten verursachen einen starken Reso aber ein schwaches Drehmoment vor dem Reso. Die Verdichtung ist der Druck der entstanden ist wenn der Kolben am obersten Totpunkt angekommen ist und das Gemisch Verdichtet hat. Ein standart PKW verdichtet das Gemisch im Verhältnis 10:1. Je höher die Verdichtung desto höher der Wirkungsgrad aber desto stärker auch die Klopfneigung (Gemisch Detonation). Erhöhen kann man die Verdichtung durch abdrehen des Zylinders an der Oberseite, verringern durch eine dickere Dichtung welche auch die SZ etwas erhöht also nicht übertreiben ! Nun gehts also los ! Jetzt wird bestellt, von 50-87 oder mehr ccm ist alles möglich. Üblich sind Setups mit 70, 80 oder 85-87 ccm. Bekannt wären: -Metrakit Pro Race 2/3 70 ccm -Metrakit Pro Race XL (selber, Kalotte ausgedreht sodass sie nicht so weit in den Zylinder hineinsteht und Langhubwelle 43 mm) -Barikit BRK 88 -Top Performance 80, 85, 86, 87 (unterschiedliche Bohrungen und Hübe) -Airsal X-Treme 88 -Malossi MHR Team 80 (überteuert, Finger weg!) Dazu gibt es unterschiedliche Auspuffanlagen deren Eignung eigentlich klar sein sollte: -Metrakit Pro Race 2/3 -MVT Racing 80-90 ccm -Barikit BRK 90 . . . Als Vergaser könnt ihr zu einem 28-32 mm greifen. Das Ansaugsystem muss natürlich wieder zur Anschlussweite des Vergasers passen. Also wo waren wir? Der Motor ist zerlegt vor euch, Lager und Kurbelwelle gefroren im Tiefkühlfach. Also raus mit dem Heißluftföhn und aus etwas Entfernung die Lagersitze anwärmen. Nach 10 Minuten die Lager reinstecken (fallen regelrecht rein) und etwas raufklopfen mit einem Gummihammer damit sie sich nicht verkeilen. Blos keinen Schmutz unter den Lagern einquetschen ! Nun warte bis die lager sich durch die Rückkehr auf normal Temperatur wieder ausgedehnt haben und klopfe nochmal etwas. Nun die Lager ganz vorsichtig ein bisschen erwärmen und die kurbelwelle schonmal in eine Blockhälfte stecken. Darauf achten das das Getriebe einbaufertig drinnen ist. Wenn der Dichtsatz dazwischen ist können die Motorblockhälften wieder zusammen. Nun Den Antriebsstrang bei dem ihr hoffentlich beim Ausbau Fotos gemacht habt richtig einbauen. Nun den Zylinder richtig einbauen und die Quetschspalte zwischen Kolben und Zylinderkopf abstimmen durch unterschiedlich dicke Dichtungen bis sie etwa 0,65-0,9 mm hat. Nun die Zündung einbauen und einstellen sowie das Ansaugsystem einbauen. Der Vergaser MUSS zu Fett eingestellt werden da nun wenn der Motor eingebaut ist und der Auspuff dran ist das Abstimmen folgt. Wenn ihr dies alles richtig macht und nicht pfuscht, zusätzlich villeicht noch einen Durchlaufkühler und eine elektrische Wasserpumpe verbaut habt könnt ihr Nachbars Katze mal so richtig ärgern ! Aber vorsicht, die Leistung hat sich vervielfacht und es werden ganz andere Anforderungen an den Fahrer gestellt. Ausserdem ist der Spritverbrauch höher als bei Nachbars Dieselgenerator von 1892. %5Bsize="5'>Sinnvolle Zusatzinfos von Stardust im Leitfaden Ergänzungen folgen... Bitte kommentieren und korrigieren -Fabian
  8. 2 points
    Also beim Flowen machst du einfach gesagt alles im ansaugbereich so rund wie möglich, bzw. du formst den Einlass Kanal so, dass das Gemisch das vom mmb kommt möglichst gut und ohne Hindernisse in den Zylinder kommt. wirklich bringen tut das nur was wennst die Überströmer auch an den Zylinder anpasst, der Vorteil darin liegt in dem dass wesentlich mehr Gemisch in den brennraum gelangen kann welches dort verbrennt wird und in Bewegungsenergie umgewandelt wird, das bringt ps bei jedem motor der über 20ps bringen soll sollte man die ÜS anpassen und flowen, sonst wird das fast ned gehen schau dir im internet einfach paar Bilder von geflowten Blöcken an, dann weist wie das aussehen soll. wichtig ist nur das du das kw Gehäuse ja in ruhe lässt und da nix fräst oder so. Gr.
  9. 2 points
    Falschluft der vergaser is warscheinlich ned gescheid am ass oben oder die schelle vom ass is locker
  10. 2 points
  11. 2 points
    Let the project begin
  12. 2 points
    Derbi DRD Racing felgen (müssen noch auf doppelscheiben narbe umgespeicht werden
  13. 2 points
  14. 2 points
    sieht gut aus solche "Storys" gabs schon lang ned mehr im Forum evtl mach ich das auch mit meiner Pro^^
  15. 2 points
    Bei einem 21er dellorto gaser braucht man schon m5 düsen
  16. 2 points
    Da hilft nur noch mehr cc. Airsal 80 Sport 24mm Vergaser Membran und Ansaugstutzen deiner Wahl. Sollte mit dem Original Auspuff auch gut funktionieren. Leisere Auspuffkrümmer als den Originalen gibt es leider nicht und mit den 80cc Zylinder wird sie auch mit dem Originalen Auspuff lauter. Das bedeutet, ein geschultes Polizeiohr hört seinen Volltreffer schon 500m gegen den Wind. Auch ein reiner (entdrosselter) Sportauspuff mit E-Prüfzeichen wird selbst beim Originalen Zylinder schon auffällig laut. Iro Zündung bei Euro4 Am6 Motoren ist noch immer offenes Fragezeichen. Zur Not einfach auf Euro3 Elektrik umrüsten oder deinen Beta Händler fragen.
  17. 2 points
    beste Idee ist eine Ikea Thermoskanne XD so einen hatte ein freund von mir auf seiner 125er 4t die klingt besser wie ein akra^^ aber wennst nd schweissen kannst kannst das vergessen
  18. 2 points
    Achte einfach darauf das du alles schön machst.. Verbau ihn da wo man ihn nicht sieht. Lass die Kabel nicht irgendwie komisch rumhängen binde alles schön mit kabelbindern hin etc. Als ich auf der Rolle stand haben sie auch nach dem meine zu schnell lief noch vorne bei der lichtmaske kurz geschaut ob da was is ^^ manche wissn des schon
  19. 2 points
    Die meisten hier kommen von Österreich es ist so durch das das der Vergaser aufgrund der nicht gewechselten hauptdüse zu mager gemischt hat ist der Kolben wohl am Zylinder festgerieben dh. Der Kolben ist mit dem Zylinder verschmolzen. wenn ihr den selber wechseln wollt was nicht schwer ist müsst ihr euch im Idealfall nur einen neuen zylindersatz kaufen. Er muss für d50b0 Motoren passen (teilweise auch als euro3 Zylinder angeschrieben) welcher das jetzt genau ist ist egal da das Schema immer gleich bleibt egal ob 70cc oder ein 50cc (als ersatz Zylinder eignet sich der 50 Airsal sehr gut da dieser nicht sehr teuer ist) Da ihr falls ihr den Zylinder selber wechselt den motor nicht ausbauen müsst dürft ihr nur nicht vergessen zuerst das Kühlwasser abzulassen (einfach bei der Wasserpumpe aufschrauben und rauslaufen lassen) danach läuft alles wieder so wie im video, wenn ihr euch an die Anleitung haltet kann nix schief gehen Zum Schluss noch die Kühlflüssigkeit wieder einfüllen Bevor Ihr Sohn gleich mit dem neuen Zylinder fährt sollte er als erstes die hauptdüse am Vergaser wechseln um zu verhindern das er nochmal einen Reiber bekommt m6 düsen zwischen 92 und 98 sollten reichen (aber hier im forum gibt's eine Anleitung wie das abstimmen genau geht) Falls der Zylinder den ihr euch da kauft ein Grauguss ist muss ihr Sohn den wieder ca 300km einfahren also nicht ausdrehen immer schön untertourig fahren (ab 200km kann er dann schon mit 3/4 gas fahren) Falls es ein Alu Zylinder ist reicht es das moped 3mal 15min laufen zu lassen (dazwischen abkühlen lassen) Danach sollte es keine Probleme mehr geben Falls doch gibt's ja das forum hier Gr.
  20. 2 points
    Falsch. Für mehr gas reindrehen damit der schieber weiter nach oben gedrückt wird
  21. 2 points
    Hitzestau ... bitte lass dir sowas ned einreden du brauchst keine angst haben dein ori auspuff ist entdrosselt also staut da uch nichts zurück . Auf gut deutsch da wird nichts mit hitzestau sein du kannst die kombi bedenkenlos fahren.
  22. 2 points
    Hallo habe heute mal ne SMTH nachgezeichnet da ich keine in guter Qualität gefunden habe.Wenn ihr sie im Maßstab 1:1 haben wollt könnt ihr mir einfach schreiben.
  23. 2 points
    #Hersteller: Derbi/Aprilia/Gilera #Model: SX50,RX50/ Senda DRD Xtreme 50 sm/ sm 50 #Baujahr: 2018 (alle mit D50B0-Motor und Euro 4-Norm) Grundsätzlich gibt es bei den 2018er Modellen genau die gleichen Drosseln wie bei allen anderen D50B0 Fahrzuegen: Krümmer-,Auspuff- und Vegaserdrossel + Blindrohr. Da alle Euro 4 Modelle aber elektronisch über die CDI (Drehzahlbegrenzer) gedrosselt sind und somit ori nicht über 55km/h kommen, muss als Erstes die CDI getauscht oder überbrückt werden. Getauscht werden kann sie mit einer CDI aus einem Entdrosselungs_ Kit für Euro 4 Modelle, wobei in so einem Kit auch gleich ein entdrosselter Krümmer und eine 90er HD enthalten sind. Diese neue CDI geht bis 12000 RPM, die ori CDI bremst bereits kurz vor 8000 RPM. Überbrückt werden kann die ori CDI durch ein Ritzl, da dieses den Drehzahlumfang erhöht. Z.B. bremst die ori CDI erst bei 65 statt 55, wenn ein 13er Ritzl verbaut ist. Mit einem 14er Ritzl liegt die V-Max bei 70-75km/h. Wenn das bereits oben genannte Entdrosselungs-Kit verbaut wird liegt die Höchstgeschwindigkeit bei ca. 80, mit entdrosseltem Vergaser beim 85km/h. Hier noch ein Link zu so einem Entdrosselungs-Kit:https://www.racing-planet.de/entdrosselungskit-fuer-derbi-senda-2018-euro-4-p-307700-1.html?utm_source=criteo&utm_medium=cpc&utm_campaign=lowerfunnel Stay tuned😉✌️ - Moped Tuning is not a crime!
  24. 2 points
    Neue kw ist das ganz und garnicht notwendig die orginale kw hält so einen airsal 80 locker stand. Der airsal 80 dreht in kombination mit dem giannelli sowieso nicht über 12k umdrehungen also da seh ich keine probleme
  25. 2 points
  26. 2 points
    Die ganzen AM6 Euro 4 Mopeds ab 2018 sind zusätzlich zu den mechanischen Drosseln (Auspuff, Ansaugtrakt) auch noch elektronisch über die CDI gedrosselt. Zu 99% ist es eine EFI Technology CDI Box. Einzige Ausnahme wäre, wenn man im Moped noch eine CDI verbaut hat, welche die Zündspule integriert hat. Die einzige Möglichkeit das Moped elektronisch zu Entdrosseln ist a) die CDI aufbohren (man zerstört die elektronische Drossel) - ich weiß aber nicht ob die überhaupt noch an der gleichen Stelle in der CDI sitzt wie in den pre 2018 Jahren) https://www.youtube.com/watch?time_continue=79&v=AiRz6-REySU https://www.youtube.com/watch?v=sUbsvXOHvu4 b) sich mit den Kabelbaum zu beschäftigen https://youtu.be/h0TKD75b3GI c) die ganze Elektronik auf pre 2018 umzubauen um zb eine Top Perfomance CDI Box (die gelbe Box) wieder verwenden zu können. Nachdem ich meine Fantic nun eingefahren habe, bin ich draufgekommen, dass ich mich krass geirrt habe - von wegen nicht elektronisch gedrosselt. Tacho war vom Händler zu 100% absichtlich falsch eingestellt, sodass man glaubt das Ding geht eh 55-60kmh und das man schneller zum Service kommt weil der KM Zähler auch mehr anzeigt als tatsächlich gefahren wurde. Tacho nun richtig eingestellt und ab 45kmh schalten sich nach und nach die Drosseln hinzu und bei 50kmh kann man eigentlich wieder zurück in die 5. Schalten - WTF. Was mich aber noch mehr wundert ist die Tatsache, dass man von dieser neuen Drosselart im Vorfeld fast überhaupt nichts mitbekommen hat. Wo sind die ganzen Mechatroniker?!? Wo sind die Tuningshops die sagen dass ab 2018 Baujahr 90% der Tuningteile sinnlos sind weil eh ab 45kmh das Drosselsystem greift - nur die Händler freuen sich weil sie jetzt 1000 Euro nur fürs entdrosseln verlangen können....
  27. 2 points
    Prinzipiell ist es ja so das ein Sportauspuff ja deine Leistung auf Grund des resos erhöht (das ist der Drehzahlbereich im dem der Auspuff die meiste kraft hat) wenn du im ganz untersten Bereich kraft haben willst würde ein 4t von Vorteil sein(geht aber im 50cc Bereich nicht) Also ist es eben so das die verschiedenen Auspuffe die es gibt auch verschiedene resos haben bei manche kommt das reso früher und bei manch andere kommt es später dafür aber stärker Im Grunde kannst du deinen Orginalauspuff auch auf 80km/h aufmachen allerdings ist das reso damit kaum spührbar und somit hat man das Gefühl eines extrem langsamen Mopeds das 4000km braucht bis es auf 80km/h beschleunigt. Bei einem Sportauspuff wie Giannelli, Turbo Kit, SCR, Voca usw. (welche generell nur leicht unterschiedliche Spitzenleistungen erbringen) Ist es so das du eine wesentlich spührbare Beschleunigung hast. Empfehlen kann ich dir eben einen Giannelli upper oder einen turbokit Chromado (zur info die vor bj2013 liefen besser) erbringen beide ziehmlich ähnliche leistungswerte jedoch geht der Turbokit beim bergauffahren ein bischen besser ich hoffe ich habe alle wesentichen punkte ausreichend beschrieben Gr. PS: Vergiss bitte nicht das du bei einem anderen Auspuff auch noch eine andere Hauptdüse im Vergaser verwenden solltest um sicherzustellen das sie nicht zu mager ist
  28. 2 points
    Ha, vielen Dank für die guten Worte! :)) Einbauen lassen sich alle DZBs mehr oder weniger gleich: Man muss paar Kabel an's Moped anschließen. Wie man das macht, hängt dann immer vom eigenen Geschick ab. Am einfachsten geht's mit Stromdieben und ähnlichen Schnellverbindern, am besten mit Crimpzange + Lötkolben. Das Pick-Up-Kabel ist für den Zündimpuls von der Lichtmaschine zur CDI verantwortlich. DZBs zapfen das an, um dann je nach Drehzahl die Zündung zu unterbrechen und die Höchstgeschwindigkeit abzuriegeln. Geschwindigkeitsbegrenzer sind ne feine Sache, aber unter'm Strich fängt man damit 1:1 das selbe an wie mit einem DZB (soweit ich weiß). Hab bis jetzt von niemandem von irgendwelchen merklichen (praktischen) Unterschieden gehört. Falls es welche gibt, immer her damit! Wenn du möchtest, schreib mir mal eine PN (oder auf Facebook unter https://www.facebook.com/PaulDZB)... Dann schick ich dir das Video zu meinem DZB, und du kannst vorab nen Blick in die Einbauanleitung (als PDF) werfen, da ist alles zum Thema Einbau genau beschrieben!
  29. 2 points
    So mein tipp wäre du hollst dir nen gescheiten sportauspuff machst den drauf wechselst düse und ritzel und ballerst dann mit 80-90 (bergauf 60-70 )kmh durch die gegend. Dann kaufst du dir einen dzb von dem user Paul_ und somit kannst du dein moped auf knopfdrucken wieder nur 45 kmh fahren lassen. Ganz einfach, nicht alles unötig kompliziert machen.
  30. 2 points
    Der Stage 6 sollte sich ja auch gut porten lassen (das layout sieht ziemlich gleich aus wie beim brk) . Ich sag ja nur das man vom BRK eigendlich nur gutes hört und der hat auch den Blauzafirkolben und modularen kopf.
  31. 2 points
    Es gibt so ein Zeug auf Acetonbasis zu kaufen. Das nennt sich Bremsenreiniger. Bekommt man auch als Spray. Das Zeug zieht einen sogar das Fett aus der Haut. Gr.
  32. 2 points
    Du findest es heraus in dem Du Benzin abläßt ( Tank entleeren ) und dann etwas Gemisch ( z.B. 1:40 ) tankst. Dann Ölanschluß zum Vergaser anziehen und den Ölstutzen am Vergaser verschließen und den Ölschlauch beobachten (Motor natürlich starten). Da müßte falls die Ölpumpe i.O. ist, ja Öl heraus kommen. Ob die Ölmenge aber reicht, dass weiß man nicht. Einige Vollsyntetische Racing Öle ( z.B. Motul 800 ) sind auch nicht für Getrenntschmierung ( Ölpumpe ) geeignet, da die eine zu hohe Viskosität (Zähflüssigkeit) besitzen. Die Pumpe würde es nicht schaffen, dass dicke Gelumpe zu fördern. Gr.
  33. 2 points
    Aber echt starke leistung das du dir ein moped kaufst in deutschland und nicht diese schwulen aerox drecks roller wo man aids beim hinschauen bekommt
  34. 2 points
  35. 2 points
    Absteigen nett sein wenn möglich viel reden dann können sie weniger reden 😂und es macht einen netten eindruck Ja hald net sein und dann wird schon nichts sein ich mein bei nur sporti is halb so schlimm
  36. 2 points
    Mit dir bringts noch weniger da man bei dir erkennt das du 0 erfahrung hast und dich eigentlich 0 auskennst .... Was du überhaupt daher schwaffelst denk mal nach mid race zylinder und high end auspuff ich mein jeder vollpfosten erkennt dass das net gutgehen kann Kann denn thread wer closen ? Danke
  37. 2 points
    Voca Rookie wäre hierbei zu empfehlen
  38. 2 points
    Zu mal der Motorblock aus Alu / Aluguß ist, also nicht rosten kann, höchstens Korrodieren. Gr.
  39. 2 points
    Danke Derbi_Senda_ es ist geschafft... endlich. Sie läuft! Letztendlich kann ich den Auslöser des Problems nicht direkt benennen. Doch für alle die mal in ähnliche Lagen kommen, werde ich mal alles auflisten was das Problem verursacht haben könnte und behoben wurde... da ich in dieser Zeit oft auf Threads mit derselben Problembeschreibung stieß und dann oft laß: aach hat sich erledigt, kann geschlossen werden, und nie aufgelöst wurde was es denn nun war. Problematik: Moped wurde gebraucht gekauft, kurz testgefahren, heimgebracht und stand dann erstmal 3-4 Wochen. Aufgesetzt, gestartet, Kupplung gezogen, in 1. Gang geschaltet, rucken... aus. Und dass sowohl mit warmlaufen, neuem Öl und gereinigten Kupplungsscheiben. Was wurde nun alles gemacht? 1. Öl tausch, kein Erfolg. 2. Kupplungsscheiben gereinigt, Kupplungsseite offen und alles gereinigt. Kein Erfolg 3. Verschleißgrenze geprüft, nicht unter Wert. 4. Zug versucht mit verzogner Stellschraube am Lenker Strammer zu ziehen (erster Zugpunkt erst nach 3-4 cm) kein Erfolg. 5. Zugtausch da dieser an einer Stelle schon geknickt war und nicht von allein in seine Ausgangsposition zurücksprang 6. Kupplungshebel repariert, schlabberte total rum und blieb mitten auf dem Kupplungsweg hängen (Feder im Bremshebel gebrochen, wurde getauscht) Kein Erfolg 7. Kupplungskorbdeckel und Kupplungsmotordeckel hatten beide einen Riss, wurden getauscht, kein Erfolg (dafür dichter Motor ) 8. Zahnstange auf die der Kupplungsumlenkhebel ausen am Motor geschraubt wird, hatte 2 ausgebrochene Zacken und die genau dort, wo die Verzahnung des Korbes greift, eine neue wurde bestellt und anschließend die noch defekte Welle versetzt eingesetzt, damit die intakten Zähne in die Kupplung greifen. Kein Erfolg. 8.1 Kupplungskorb bearbeitet und grate entfernt (Poliert) 9. Neue Kupplung (Polini mit verstärkten Federn) einbau, kein Erfolg, im Gegenteil jetzt ließ sich die Kupplung nicht mal mehr ziehen. lange Fehlersuche... 10. Hinweis aus dem Forum, es gibt Derbi EBS Motoren mit 3 und 4 Lamellenscheiben (Ich fahre die Senda SM 50 DRD 2002, (wobei meine 2003 gebaut wurd), meiner hat original nur 3, ich habe aber eine Polini Kupplung mit 5 Lamellenscheiben und entsprechenden Reibscheiben bekommen. Kupplungspakete aneinandergelegt und mit messchieber die breite gemessen, das Polini hat ca. 2cm das alte ca. 1,5cm nicht drauf festnageln, spielt sich in der Region ab. Also Scheiben entnommen um auf die ungefähre Dicke des alten Paketes zu kommen... kein Erfolg (Kupplung ließ sich aber wieder ziehen, trennen war dennoch nicht drin). 11. Alte Kupplung ink. Reibscheiben eingebaut, Hebel entsprechend eingestellt, Zahnstange versetzt eingesetzt ( damit nur intakte Zähne am Kupplungskorb greifen können) ... Erfolg! Mit gezogener Kupplung ließ sie sich schieben (vorher immer rucken und voll der kraftakt das Ding mit Gang zu schieben) und mein Kollege der inzwischen auch nicht mehr viele Ideen hatte, sagte: dass sieht gut aus, pack Öl rein, wir testens. Öl und Kühlwasser rein, Motor ging dank neuer Zündkerze und Vergaserreinigung direkt an und dann Kupplung ziehen, 1. Gang... sie bleibt an. Sie lässt sich im ersten Gang fahren, (mehr war noch nicht drin, muss noch schalten lernen) aber das funktionierte. Man, was ein Kraftakt wegen einer lächerlichen Kupplung... letztendlich denke ich, waren es eine Verkettung von Fehlern die alles aus dem Takt brachten. Jetzt wird die alte Kupplung solang gefahren bis sie runter ist (zum lernen vielleicht ganz gut, nicht die neue zu nutzen) und wenn die runter ist kommt ne neue rein. Schrauben des Kupplungskorbs so weit anziehen bis sie wiederstand haben und dann noch eine viertel Umdrehung weiter, hat sich bewährt. Für alle Schrauberanfänger kann ich nur raten: geht sorgsam und vorsichtig mit dem Block und den Aludeckeln um, die sind mega empfindlich, uns ist in der Zeit ein Zahn am Kupplungskorb abgerissen als wir die Mutter lösen wollten. Immer über Kreuz anziehen, die Deckel verspannen sich so schnell, so schnell kann man nicht gucken und dann knackts einmal und man hat einen Riss drin, sehr ärgerlich und muss nicht sein, viel mit Gefühl und Verstand arbeiten! Thats it... habe noch einige andere Fragen aber das im extra Thread, der hier kann denke ich geclosed werden! Danke an alle für die Mithilfe!!! Zeit und Forschung zur Suche des Fehlers nahm auf den Tag genau 3 Monate in Anspruch, viele Stunden fluchen und Ratlosigkeit... tausende Male Kühlwasser und Öl rein und raus, deckel drauf und ab...
  40. 2 points
    das einzige mop das was aushält is n maxi
  41. 1 point
    Schau dir auf Youtube das Video von Gearparts zum Thema Abstimmen an und stimm gescheit ab. An der Nebendüse brauchst du nix machen. Die Gemischschraube gehört nicht irgendwie weit raus oder reingedreht, hat auch keinen Sinn die wahllos hin und her zu drehen
  42. 1 point
    bis 70cc kannst bedenkenlos Ölpumpe fahren
  43. 1 point
    Das sind genau solche Beläge, die dir die Bremsscheiben kaputt machen. Das sind Sinter-Metall Rennbeläge. Die funktionieren nur gscheit, wenn du ständig voll in die Eisen greifst - was im Alltag schätze ich nicht der Fall ist - und dementsprechend hohe Temperaturen in der Bremsanlage hast. Bei Regen/Nässe sind sie noch schlechter. Für ein Alltagsmoped sind normale Organische Bremsbeläge viel besser geeignet. Brembo Derbi Senda X-Treme 2011 ich würde mir diese über eine Motorradwerkstätte bestellen - die sind auch sicher nicht viel teurer als die Malossi Beläge.
  44. 1 point
    Zum benzin : Nein besondere schläuche im material nicht da euer projekt vllt ein paar versuche halten soll. Die benzinschläuche werden ja sehr schnell spröde also halbwegs hochwertige nehmen und das passt. Vom durchmesser würde ich mindestens 7.5mm nehmen sonst geht dir bei vollgas der sprit aus.
  45. 1 point
    Ok also wenn du meinst das du einen zündfunken hast dann muss es am zyli liegen das der schaden genommen hat wobei bei sowas meist der vergaser schuld ist.
  46. 1 point
    Der SCR ist ja für 50-70ccm Zylinder. Falls man den jetzt für 75/80ccm Zylinder nimmt, dann ist die Resonanzdrehzahl schon anders, da ja die Füllung früher erreicht wird. Gr.
  47. 1 point
    Doppler Wr7 Is enorm Leise mit der Edelstahl Optik sieht er aus wie der Ori Edelstahlkrümmer und wenn du lust hast kannst dir an Edelstahl Ori ESD holen aber mitn Doppler ESD is a sehr sehr unauffällig und leistung hat der auch ganz gut E: hier der Link zum Doppler : https://www.gearparts24.de/auspuffanlage-doppler-wr7:a6122.html
  48. 1 point
    Versuchs mid klopfen wenn des ned geht dann bleibt eh nix übrig ausser raus flexn würd ich sagen
  49. 1 point
    EBS und D50B0 sind Derbi Motoren Am 6 gehört nicht zu Derbi EBS und D50 halten eigtl sehr lange hab schon mopeds mit mehr als 40 k KM wo nur mal die KW Lager getauscht wurden also nur klein teile wennst ab und an mal die Lager, Simmeringe und Dichtungen tauscht hält dir ein D50 sicher 80K aufwärts. AM 6 habe ich bisher nur für Setups genutzt aber zum Tunen sind die find ich fast besser GreeeTz
  50. 1 point
    Hallo daher mir ein bisschen langweilig in der Arbeit ist und ich nichts zu tun habe möchte ich gerne den Tunern das draußen die Sportpotts mit E-Prüfzeichen zeigen. Mit denen man legal auf der Straße fahren darf wenn die Drossel drinnen ist. Das ist sicher hilfreich für die ich sag mal "Einstiegs Tuner" Bei jedem Auspuff ist ein Link dabei :-) So fangen wir mal an: 1. Bidalot SMR http://www.mopedtuner.at/bidalot-smr-chrom-auspuffanlage-am6-p-521.html 2. Big One http://www.mopedtuner.at/big-one-factory-auspuff-chrom-am6-p-546.html 3. Doppler WR7 http://www.mopedtuner.at/doppler-wr7-low-sportauspuffanlage-am6-p-424.html 4. Gianelli http://www.mopedtuner.at/giannelli-upper-inkl-endtopf-am6-p-236.html 5. Leo Vince V6 http://www.mopedtuner.at/leovince-hand-made-auspuffanlage-am6-p-312.html 6. Hebo GP Replica http://www.mopedtuner.at/hebo-replica-auspuffanlage-p-575.html 7. MVT Carrera http://www.mopedtuner.at/mvt-carrera-70ccm-auspuffanlage-am6-p-404.html 8. Tecingas E-Box http://www.mopedtuner.at/tecnigas-box-low-am6-p-224.html 9. Turboit Chrom Upper http://www.mopedtuner.at/turbokit-chrom-upper-mit-am6-p-263.html 10. Turbokit GP 50ccm http://www.mopedtuner.at/turbokit-ccm-low-am6-p-207.html 11. Voca Rookie http://www.mopedtuner.at/voca-rookie-sportauspuff-am6-p-591.html 12. Yasuni R2 http://www.mopedtuner.at/yasuni-carrera-auspuffanlage-p-403.html 13. Leo Vince X-Fight http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-leo-vince-x-fight:a8595.html 14. Malossi MHR Replica GP http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-malossi-mhr-replica-gp:a189.html 15. Radical Racing http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-radical-racing-sport:a7343.html 16. Tecnigas Enox http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-tecnigas-enox:a3564.html 17. Turbokit Chromado Doppel ESD http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-turbokit-chromado-doppel-esd:a3545.html 18. Yasuni Cross HM http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-yasuni-cross-hm:a3927.html 19. Yasuni Cross ML http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-yasuni-cross-ml:a5587.html 20. Yasuni R1 http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-yasuni-r1:a5588.html 21. Yasuni SPR3 http://www.gearparts24.de/auspuffanlage-yasuni-spr3:a5563.html So hier waren alle mit einem E-Prüfzeichen. Hoffe ich konnte euch weiter helfen Was haltet ihr davon? Stay Tuned