MC_Hebber

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    157
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    2

MC_Hebber last won the day on March 26

MC_Hebber had the most liked content!

Ansehen in der Community

6 Neutral

Über MC_Hebber

  • Rang
    Moped-Noob

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ok weiter im Text. Seit einer Woche den Airsal 50 Sport drauf und jetzt lässt es sich auch besser mit der Vergaser - Einstellgeschichte handtieren ! Mit dem neuen Zylinder mehrmals 10 - 15 min im Stand Laufen lassen bevor die erste Probefahrt anstand. Vergaser: Polini CP 17,5 Bedüsung momentan: HD 84 ND 36 Das Problem bei der Sache ist nur noch das ich den Zylinder Momentan nicht über 6000 U/min drehe bis ich ein paar km drauf habe. Aber ich kann zumindest sagen das die Zündkerze nach der Probefahrt nicht mehr nass ist wie zuvor. Jedoch noch einiges an Öl vom Verbindungsstück Krümmer zum ESD was rausspritzt, vielleicht auch nur die Reste von den ganzen Versuchen davor. Moped nach der Probefahrt geschätzte 6 - 8km sofort abgestellt, Zündkerze raus. Für meinen Geschmack noch zu mager und das bei nur 6000 U/min
  2. Servus Leuts, ich weiß es gibt schon mehrere Themen zu der Geschichte, jedoch werde ich aus der Sache nicht ganz schlau. Wie der Wert im Tacho einzustellen ist weiß ich. Jedoch bin ich der Meinung das die Geschwindigkeit die es mir anzeigt gefühlt viel zu wenig ist. Wenn ich gefühlt 60 km/h fahre zeigt es mir gerade mal 40 KM/h aufm Tacho an. Ich habe den Radumlauf mit einer Richtschnur umschlungen und dann die Schnur auf ein 3 Meter Maßband gelegt. Der Wert war 2150mm und diesen Wert habe ich eingegeben jedoch hat es mir da die Kilometer nur so aufgespult. *grübel* Kann es sein das dieser Wert gar nichts mit dem Radumfang zu tun hat? Momentaner Wert 1850
  3. hmmmm.... heisst das dann der Simmerring der WAPU defekt? Den habe ich eigentlich erneuert ! Aber vom Druck der Pumpe, müsste es nicht eher das Kühlwasser richtung Öl drücken? Kennt jemand die Abmaße bzw. Bezeichnung von diesem Simmerring? Aber dann müsste ich doch Kühlwasserverlust haben? Aber der Stand hat sich nicht verändert. Zumal habe ich das abgelassene Kühlwasser mittels Trichter und Kaffeefilter mal gefiltert und da war so richtige Feststoffe als Rückstand im Kaffeefilter. Habe den Kühler jetzt mal mit heisser Zitronensäure eingeweicht und gespült. Werde zum nächsten Start mal das System mit destiliertem Wasser füllen und mal durchspülen und das 1 -2 wiederholen.
  4. Habe jetzt einen Airsal 50 Sport verbaut. Welche Zündkerze wäre hier geeignet? In der Anleitung steht bei 40mm Kolben eine 9er Zündkerze. Habe momentan nur eine NGK BR8ES verbaut, reicht die aus oder soll doch eher eine BR9ES verbaut werden? MFG
  5. Servus, da ich ja momentan meinen Zylinder wieder ausbauen musste und dazu das Kühlwasser ablassen musste viel mir auf das sich oben im Kühler ein gräulich-schlammige Ablagerung sammelte. Das schwamm oberhalb vom Kühlwasserspiegel und leicht schaumig als ich bissl drin herum rührte schimmerte die blaue Kühlflüssigkeit durch. Unten dann beim ablassen kam auch im letzten Schuss bissl dunkle Brühe raus. Kühlwasser hab ich nie nachfüllen müssen..... Kann es damit zusammenhängen das ich den Motor komplett neu aufgebaut habe ud ich nicht weiß wie lange der gebrauchte Kühler nicht gereinigt wurde?
  6. Servus Leuts, wahrscheinlich hat der ein oder andere mein Thema zum Vergaser verfolgt. Um alle Optionen auszuschöpfen da ich so oder so neue Teile verbauen muss wollte ich mal abfragen: Welcher Zylinder kann man ausser den 50ccm locker auf der original KW fahren? 17,5mm Polini CP Vergaser. Sollte CPI Auspuffflansch haben ! Da wird wahrscheinlich die Auswahl schon dünn werden.....
  7. Wäre das was? https://www.racing-planet.de/kolben-satz-400mm-50ccm-aluminium-zylinder-fuer-cpi-sx-50-sm-50-beeline-supercross-smx-50-p-305521-1.html
  8. So also..... es ist der Kolben ! ! Habe den ganzen Quark jetzt auseinandergebaut. Kompressionsmaß bei dem Kolben ist.... 26mm ! ! ! Also meine Schätzung mit 2,6 - 2,8mm war gar nicht so daneben. Kacke, hätte ich das vorher gecheckt..... Jetzt stellt sich für mich die Frage woher ich einen CPI Kolben herbekomme, hat jemand eine Idee oder ne gute Adresse? Kolbenmaß wäre 39,95mm...... Zylinder hatte damals 40,01mm....
  9. So also........ habe einen 3,0mm Lötdraht genommen und erneut geprüft. Draht hat in wirklichkeit 2,8mm im Durchmesser aber egal. Auch mehrmals geprüft und der Draht wird gerade mal angetoucht auf ca 2,6mm *grübel* Also mein Squisch müsste bei 2,6 - 2,8mm liegen * Shit* Krass, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Das dies so nicht funzen kann wundert mich nun nicht. Jetzt stellt sich aber die Frage was hier zueinander nicht passt ? ? ? Ich liste mal auf was mir so in den Sinn kommt: - Zylinderkopf würde ich mal ausschließen..... - Zylinderhöhe? - Kolbenbolzenbohrung zur Kolbenhöhe unterschiedlich? Auf das Tippe ich gerade...... - Kurbelwellenhub kürzer ? - Zylinderfußdichtung zu dick? Aber bei fast 2mm was fehlen unmöglich..... - Krass wäre noch der Kurbelwellensitz bzw. Lagersitz im Gehäuse vom original AM6 zum CPI Nachbau. Kann ich mir aber fast nicht vorstellen...... Habe nebenbei bei einem CPI Zylinder mit reiber mal par Maße gemessen. Könntet Ihr bitte bei Euch mal einen originalen AM6 gegenmessen? Zylinderhöhe (Dichtfläche zu Dichtfläche) 66mm und Durchmesser Zylinderfuß 56mm Bohrung (mittig) Kolbenbolzen zur oberen Kante vom Kolben 28mm ( kolbenende =30,5mm)
  10. Also den Zylinder und Kolben habe ich mit Innenmessschraube und Bügelmessschraube vermessen. Es kam in Summe 0,06mm Spiel dabei raus soweit ich mich noch daran erinnern kann, laut Minarelli Handbuch auch ok glaube ich. Plan habe ich beim Zylinderkopf darauf bezogen da er ja auf der planen Dichtfläche vom Zylinder aufliegt. Wenn ich hier zerspanungstechnisch Material abnehmen würde dann bringt mir das beim Squisch gar nichts sondern ändere ja nur die Verdichtung bzw. das Volumen. Also kann ich Theoretisch das Quetschmaß nur über Zylinder oder Zylinderfußdichtung anpassen und da die Zylinderfußdichtung so oder so schon recht dünn ausgelegt war bleibt ja fast nur noch eine Materialabnahme am Zylinder übrig........
  11. Gedanken habe ich mir auf jeden Fall gemacht. Aber klar gebe ich zu das ich bis ins klitze kleinste Detail nicht alles bedacht habe. Folgendes habe ich geprüft: - Der Kolben und Zylinder vom CPI Motor haben fast genau 40,0mm im Durchmesser. - Die Höhe vom Zylinder ist vom CPI zu original AM6 Motor identisch. - Der Zylinderfuß ist beim CPI Zylinder im Durchmesser ca. 1mm dicker als original AM Zylinderfüße. Zylinderfuß wurde auf der CNC Fräsmaschine angepasst. - Zylinderkopf konnte ich nicht sagen ob CPI zu AM6 gleich ist. Aber finde ich nicht ausschlaggebend da ja beide Theoretisch plan aufliegen. Da der Kolben oben nicht Plan gedreht ist lässt er sich schwierig messen. Aber ich vermute mal das hier der Hund begraben liegt. Bohrung Kolben zur Oberkante.....
  12. Habe es ca 20 mal probiert. Das ich es vielleicht nicht sachgemäß ausgeführt habe könnte möchglich sein.Werde vielleicht mal noch einen Lötdraht mit 1,5mm probieren. Aber mal angenommen es wären wirklich 1,0mm + ? Was hätte das für den Motorlauf für Auswirkungen? Würde das auf die Beschreibung passen? Und was hab ich dann für Möglichkeiten dies zu korrigieren? Zylinderfußdichtung?Zylinderhöhe minimieren? Zylinderkopf?
  13. also, vorhin mal die Methode mit dem Lötdraht (1,0mm) getestet. also irgendwie kommt es mir so vor als ob da garnichts gequetscht wird. Angetoucht vielleicht aber mehr nicht.....
  14. Ja das ist mir ein Rätsel. Warum kann ich sie im Stand hochdrehen und im Fahrbetrieb nicht? Quetschkante kann ich heute Abend mal messen. Wie welchem maß sollte die bei 50ccm liegen ? Bei Gelegenheit werde ich auch mal Kompression prüfen wenn ich ein Werkzeug mal ausgeliehen bekomme. Wo sollte der Druck liegen ? Wie machen sich die Membrane eigentlich bemerkbar wenn da was nicht passen würde? Wie beschrieben habe ich welche von Polini verbaut.