Hämorridenhobel

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Hämorridenhobel

  • Rang
    Einsteiger

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sofern in der Zulassung auch Supermoto Reifen eingetragen sind, ist das Plug&Play. Einfach die Bremsscheibe von den Cross auf die Sumo Felgen, Tacho neu einstellen (falls digital einfach den neuen Radumfang eintippen, falls analog einfach eine Tachoschnecke von einer 2014 SX) - fertig. Wenn die nicht schon von Aprilia eingetragen sind, dann musst du sie Typisieren lassen.
  2. Du kannst nur A alleine oder eben Stufenweise A2-> A machen. A alleine geht aber erst mit 24 Jahren. A1 - 16 Jahre (Ausbildungsbeginn frühestens 6 Monate vorher) A2 - 18 Jahre (Ausbildungsbeginn frühestens 6 Monate vorher, bei gleichzeitiger L17-Ausbildung schon mit 16) A - 20 Jahre im Stufenzugang (nach 2 Jahren Vorbesitz A2) A - 24 Jahre bei Direkteinstieg (Ausbildungsbeginn frühestens 6 Monate vorher) (Quelle ÖAMTC)
  3. Welche Plastics? Die Kühlerabdeckungen? Die 2 seitlichen unter der Sitzbank? Kühlerabdeckungen wäre ganz schlecht weil die zum Teil tragende Elemente sind zwischen Tank/Kühler. Die unter der Sitzbank kannst ruhig runtergeben. Falls die Verschraubpunkte in L-Form sind würde ich die abflexen, damit keine scharfen Kanten rausstehen und so beanstandet werden könnten.
  4. Da fehlen schon einige Mopeds(marken)... Aprilia RS4 50 ist das Top Moped am Markt. Dann kommen die ganzen Top Austattungsvarianten von Beta, Rieju, Fantic, VentMoto, Valenti, Sherco Dann die neuen Aprilia Factory oder Derbi Senda DRD Pro ist schon was feines und wenn man sich das Baujahr anschaut, dann waren die Lichtjahre voraus was Qualität und Ausstattung betrifft. Genauso wie eine Aprilia Tuareg Rally bzw RX50, RS 50 oder Derbi GPR - die waren auch ihrer Zeit voraus und sind noch immer Empfehlenswert wenn man mit vieeel Glück eine unverbastelte oder von nen Kenner aufgebaute/erhaltene auf dem Gebrauchtmarkt findet. Eine VentMoto (früher HM Moto) ist aktueller, besser und man kann sie neu kaufen. Rieju Factory 3.0 gibt es leider nicht in Österreich. Wenn man sich ein Moped wie eine Fantic, Sherco, Valenti holt, dann zahlt man Aufpreis aber man hat dann ein Teil von nem richtigen Crossmopedhersteller welcher in der Fertigungsqualität besser dastehen als die Plattformgleichen Derbi, Aprilia, Gilera wo im Endeffekt nur ein anderes Dekor den Unterschied macht da sie reinste Massenware sind. Die Frage ist, was hat man vor und reicht nicht für 1-2Jahre auch eine ganze normale Derbi/Aprilia/Beta mit normalen Fahrwerk da man im normalen Straßenbetrieb den Unterschied zu nem TopAustattungsmoped ala BetaTrack/Factory, Fantic Competition nicht wirklich merken bzw überhaupt vermissen wird - außer Optik fährt sich das in den Geschwindigkeitsbereichen fast ident. Wenn man aber sowieso vorhat, sich ein 30PS Spaßmoped zu basteln, dann sind die TopModelle sicher vorzuziehen. Nur zur Veranschauung: Eine Fantic Caballero ist genauso groß wie eine 300er KTM, von der Ergonomie gleich gut, vom Kniewinkel über die Sitzposition - das sind die Grundelemente welche zum "richtigen" anrauchen gebraucht werden. Dagegen sind Derbi/Aprilia Kindermopeds - eben ganz normale Mopeds mit weichem Fahrwerk, gemütlicher Sitzbank und Ergonomie um gemütlich in die Schule zu kommen.