derbi_senda_

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    403
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    8

derbi_senda_ last won the day on August 23

derbi_senda_ had the most liked content!

Ansehen in der Community

25 Sehr Gut

Über derbi_senda_

  • Rang
    Düsenwechsler
  • Geburtstag 1994-01-21

Previous Fields

  • Fahrzeug
    senda l, fantic cab
  • Baujahr
    1997, 2018

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann

Letzte Besucher des Profils

1.197 Profilaufrufe
  1. Die Derbi Zylinder haben alle den selben Hub/Bohrung. Lt Wikipedia hat der D50 39,86-88mmBohrung / 40mm Hub. Nicht Ori Zylinder haben im Schnitt auch 39,9mm Bohrung. Bei AM6 gibts auch unterschiedliche Bohrungen: Bei Fantic hat man dann überhaupt nur 48,90cc. 39,5mm Bohrung / 39mm Hub. Rieju gibt einen Hubraum von 49,70cc an also wieder eine andere Bohrung. 40,30mm Bohrung / 39mm Hub. Also bei AM6 würde ich in Zukunft wirklich nur nach Seriennummer und/oder professionellen ausmessens des Zylinder einen anderen Kolben reinmachen um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass der aufs 0,01mm passt. So gut wie alle Nicht Ori Zylinder haben eine 40,30mm Bohrung für AM6.
  2. Aber ja, am einfachsten einfach nen 70cc Airsal reinklopfen, Übersetzung verlängern und umdüsen. Bis die Kupplung eingeht oder ständig Temperaturprobleme auftauchen brauchst nicht mehr zu machen. Passenden Auspuff hat er eh schon.
  3. Sind die Steuerzeiten nicht primär dazu da, um den Zylinder so zu optimieren, dass er im gewünschten Drehzahlbereich die maximale Leistung erzeugt? Und dann in Abstimmung an den Auspuff die gewünschte max Drehzahl erreicht oder habe ich da gerade nen Denkfehler? Und besonders bei so windschlüpfrigen Vehikeln wie ein Enduromoped merkst du umsomehr wie schwer sich die Zylinder tun bei höheren Geschwindigkeiten. Da ist es bei ner TZR oder GPR oder RS50 viel einfacher mit weniger cc höhere Geschwindigkeiten zu fahren.
  4. Ich hatte bis vor 2 Monaten einen 1Ring Barikit Kolben im Ori AM6 Zylinder und der drehte schon um einiges höher und hätte ich die Übersetzung auch verlängert, wären 100kmh absolut kein Problem gewesen. Hat ja nur die hälfte an Reibwert als der normale Kolben und das merkt man deutlich. War aber leider falsches Maß deswegen alles hin nach 400km .... aber den Kolben kann man jetzt fast als Portmap benutzen, so gleichmäßig ist der angerieben XD
  5. Genauso wie man mit mehr Drehzahl auf eine höhere Geschwindigkeit kommen kann bei gleicher Übersetzung. €50 Kolben gegen €140 Zylinder? Und dann noch alles andere, wenn man nen alltagsfähigen 80cc Zylinder haben will, der nicht gleich nach 500km von selber eingeht oder andere Teile schrottet, die eben immer noch auf 50cc ausgelegt sind. Aber klar, auf den ersten Blick ist einfach nen 70cc für 130€ billiger. Den einfach fahren bis er hin ist, vlt noch nen neuen kaufen und dann wird die Reim eh um 2000€ auf willhaben verscherbelt - ohne Pickerl und als Bastlermoped weil ist ja 2019BJ^^ Aber kommt bei 50cc viel aufs Gesamtgewicht an. Wennst jetzt selber schon 90kg hast, dann ist es wirklich besser einfach mehr cc reinzuklopfen
  6. Kommt drauf an wie lange du den neuen Zylinder funktionstüchtig halten willst^^ Außerdem bezweifle ich es sehr stark, dass man einfach nur durch den einbau eines 80cc Sportzylinders eine höhere Endgeschwindigkeit erreicht (gerade aus). Klar beschleundigst dann besser aber höher als der Ori Zylinder wird der auch nicht drehen. Könntest dir auch einfach einen Barikit Rennkolben reinklopfen, damit dreht sie auch höher und fährt schneller. 100kmh sind auch mit nem 50cc Midracezylinder easy peasy drin. Anhaltspunkt: 100kmh 50cc bis 120kmh 70cc ab 120kmh 80cc das sind so meine Erfahrungswerte wieviel ccm gebraucht werden für die Geschwindigkeiten. Natürlich kannst da auch viel mit der Übersetzung spielen aber die Zylinder selber haben genug Kraft um den Luftwiderstand ohne Mühen zu überwinden.
  7. Normalerweise fängt ab einer gewissen Drehzahl - immer reproduzierbar - ein Elektronikteil an zu spinnen weil es zu viel Spannung abbekommt. Allerdings habe ich auch keine Ahnung wie lange so ein Derbi Digitaltacho im Schnitt funktioniert, ohne das die eingebaute Elektronik anfängt zu spinnen.
  8. Spannungsregler? Muss so ein kleines silbernes Kastl mit Kühlrippen sein das irgendwo unter der Verkleidung montiert ist.
  9. Übersetzung Verlängern auf 13/14 50 Auspuff gegen einen Turbokit GP50 tauschen
  10. Tachoantrieb über Tachoschnecke/welle oder nur über einen Magnet? Entweder Tachoschnecke/welle in Auflösungserscheinungen oder der Magnet hat sich verschoben bzw passt der Abstand von Magnet zu Sensor nicht mehr. Oder irgendwas mit der Spannungsregelung passt ned.
  11. Motor warm laufen lassen und dabei immer wieder die Kupplung ziehen - eventuell neu einstellen. Falls sich das nicht mit der Zeit legt, neues Getriebeöl rein machen. Oder sie ist, wie schon erwähnt, verklebt.
  12. Kann auch nicht passen da AM6 und D50 verschiedenen Hub haben. AM6 39mm, D50 40mm
  13. Hmmm, das mim "Wanken" kann dann nur noch von nen schief eingebauten Hinterrad (nach Kettenspannen zb) kommen. Oder hattest du nen Unfall und die Vorspur hat sich geändert weil dein Vorderrad auch nicht mehr ganz gerade steht? Oder du brauchst neues Gabelöl. Ein Gabelholm ist für das Eintauchen zuständig und der andere fürs Ausfedern - da kann es dann auch sein, dass sie deswegen einfach immer "schräg" steht weil die Holme verschieden stark federn. Ansonsten wird die Rieju einfach so abgestimmt sein, dass sie ab einer gewissen Geschwindigkeit anfängt zu kippeln um ein "sportlicheres" Fahren zu ermöglichen. Sumo´s haben nun mal einen hohen Schwerpunkt und da ist es normal das sie nicht "satt" auf der Straße liegen. Anders als zb Supersportler - welche eigentlich nur gerade aus fahren wollen und man sie regelrecht in die Kurven zwingen muss. Und so ein 17 Zoll 130er Hinterrad ist eigentlich viel zu breit für ein SumoMoped und dadurch wird dieses "wanken bzw kippeln" noch zusätzlich verstärkt. Ideal wäre ja etwas zwischen 90-100mm Reifenbreite vorne und hinten aber das schaut halt ein bisschen gagga aus^^ Wenn du dir zb einen normalen 21" 18" Cross Radsatz montieren würdest, würdest du richtig gut spüren, dass alleine die größeren Räder dieses wanken stark verringern würden. Deswegen denke ich mir, dass dieses "wanken" im Grunde ganz normal ist - da sie nunmal zum "in die Kurve" abgestimmt ist statt auf "geradeaus so schnell wie möglich". Kurzer Radstand, hoher Schwerpunkt, kleine breite Reifen = Sumo Fahrverhalten. Und du sagst ja, wenn du die Geschwindigkeit verringerst, stabilisiert sie sich wieder. Also alles ok. Und dann kommt es auch noch darauf an, wie du auf dem Moped draufsitzt. Optimal ist es, wenn du alleine durch Druck von den Beinen das Fahrzeug in die Kurve drücken bzw umlegen kannst und den Lenker eigentlich nur brauchst, um nicht runterzufallen und ihn nur so stark festhalten musst, also ob du eine Zitrone oder Orange in der Hand haltest und sie nicht zerdrücken willst. Du stabilisierst das Fahrzeug alleine mit den Beinen bzw Unterkörper. Düse probier einfach durch von 102-116 es passt. Das ist von Moped zu Moped verschieden.
  14. schau mal auf 50factory.com passende Deko´s findest du auf hyena.it Gruß
  15. Ja, Faulheit. Weil mehr als 15min wird die Demontage nicht dauern.