Recommended Posts

Ich sag nur jein dazu, find mal die Verdichtung vom 114i raus, dass die Grundform ein THP is is durchaus möglich. Aber Peugeot hat einfach eine viel zu hohe Verdichtung gewählt THP 150 hat ca 10,5 zu 1, Mini hat zB schon ne andere. Die Steuerkette war auch bis 2010 ein Problem danach nicht mehr.

Ich bin zwar td kein Freund vom dem Motor aber mit niedrigerer Verdichtung funktioniert er um einiges besser...

Und zwecks neuere Autos ich bin auch kein Freund mehr von die neuen PSA Heisln, alles was nach dem Saxo/106, 306, 206, C4 Coupe oder C2 VTS kam is nicht mehr so wirklich meins, davor hams vorallem noch gute 1.6er und 2.0er 16V Motoren gebaut ^^

bearbeitet von thelastone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb thelastone:

Ich sag nur jein dazu, find mal die Verdichtung vom 114i raus, dass die Grundform ein THP is is durchaus möglich. Aber Peugeot hat einfach eine viel zu hohe Verdichtung gewählt THP 150 hat ca 10,5 zu 1, Mini hat zB schon ne andere. Die Steuerkette war auch bis 2010 ein Problem danach nicht mehr.

Ich bin zwar td kein Freund vom dem Motor aber mit niedrigerer Verdichtung funktioniert er um einiges besser...

Und zwecks neuere Autos ich bin auch kein Freund mehr von die neuen PSA Heisln, alles was nach dem Saxo/106, 306, 206, C4 Coupe oder C2 VTS kam is nicht mehr so wirklich meins, davor hams vorallem noch gute 1.6er und 2.0er 16V Motoren gebaut ^^

Der N 13 von BMW hat auch 10.5:1. 

Verdichtung erhöht die effiziens, deshalb 10.5:1 und nicht 8 oder 9:1 auch wenn man so mehr Zündung/Ladedruck fahren könnte.

Ich muss sagen, dass ich die neuen Motoren im Straßen Verkehr mag, da die wesentlich mehr Drehmoment haben und deshalb auch mal zum gleiten geeigent sind. Was einerseits gut andererseits nicht so sportlich ist, sind die Getriebe Abstufungen.  bei meinem 5 Gang fahre ich eigentlich nur 3 gänge effektiv, der 1. und 5. sind vollkommen unbrauchbar. Der 1. ist viel zu kurz, der Drehzahlabfall zum 2. entsprechend katastrophe. 

Und mit dem 5. wären gefühlte 300 drin, wenn der Motor das schaffen würde, so lang ist der. entsprechend verliert man beim schalten vom 4. in den 5. geschwindigkeit ... 

Ich denke da geht ein großer Teil fahrspaß verloren. Wenn man die neuen Motoren nicht elektronisch an die Kette legt, machen die durchaus Spaß. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenns wirklich ein THP sein sollte halt dich mim Ladedruck zrück 1.5 und 1.7 Overboost sin zu viel. Zündung solltest du auch nicht zu weit drehen, bissi was geht viel is nicht drin.

Sollte es wirklich faktisch 1 zu1 der THP150 sein würd ich mich mit 180PS zufrieden geben, 207RC hat nur bissi größeren Lader als der THP 150 mit dem sin auch mal 200 drin, aber stell dich drauf ein dass du dran kratzt und nicht drüber bist wenn du das Auto länger hast.

Sons THP 200 innereien (Kolben Pleuel), Turbo und LLK dann sollten 240 PS drin sein, der hät nämlich 9.iwas zu 1...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der alte 14i und der 18i sind soweit ich weiß identisch, warum sollte man sich dann mit den originalen 177 Ps des 118i zufrieden geben wenn man mehr fahren kann ? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machs ruhig is nur ein Ratschlag von mir, sollte es wirklich wie ein THP 150 sein...

I kann a 9,500 Umdrehungen fahren, ja iwo zwischen 8,5 und 9 zreißts halt meine Hydros, sins die paar PS wert? i glaub net...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb thelastone:

Machs ruhig is nur ein Ratschlag von mir, sollte es wirklich wie ein THP 150 sein...

I kann a 9,500 Umdrehungen fahren, ja iwo zwischen 8,5 und 9 zreißts halt meine Hydros, sins die paar PS wert? i glaub net...

Ich verstehe schon was du sagen willst, nur ist es so, dass ich schon mehrere solche Fahrzeuge gesehen habe, die keinerlei Probleme haben. 

Selbst der Youtube Fritze Jp hatte das mal vorgestellt, auch wenn das natürlich nicht viel heißt ^^ 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sag ja nicht dass es nicht gut geht, zumindest fia ne Weile ^^

Aber soll ich jez ernsthaft wieder anfangen vom THP? Drecksgerät von Motor ises ;)

Die Steuerkette hams mittlerweile in den Griff bekommen aber sobaldstn chipst vorallem 200+ is es nur ne Frage der Zeit bis es dir nen Kolben zerlegt, ich kenn 3 Leute davon, is nicht so witzig ^^

Zum JP, ja Plaudertasche is a halt, die Videos sag ich mal sin teilweiße ganz in Ordnung, bis auf paar Ausnahmen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bezweifle, dass sich hier auch nur irgendjemand über JP´s Arbeit lustig machen kann. 

oder was für große Projekte wurden hier schon in Echt in Angriff  genommen?

kein nennenswertes, weiters sind Theorie und Praxis  2 paar Schuhe.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss sich ja nicht lustig machen über ihn, aber bei ein paar Sachen denk selbst ich mir meinen Teil .. Leider quatschen ihm dann viele Leute einfach alles blind nach

Du kannst nicht ein Moped Forum mit jemandem vergleichen, der eine eigene Werkstatt hat. Zumal Projekte hier auch selbst finanziert werden und es bei JP meist Kunden sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja M4, GTR, TDI, Lambo, 7er GTI,  E36 usw sind aber keine Kundenprojekte. Rennt zwar vl über de Firma, aber er wär ja dumm wenn ers ned über de Firma machen würd. 

 

Perfekt is keiner, aber vor ihm kann man durchaus Respekt haben. Die wenigsten wagen den Schritt in die Selbstständigkeit und noch weniger werden je so erfolgreich wie er. Auch wenn er manchmal blödsinn redet und es zu 90% um Chiptuning geht, hat er sicherlich mehr drauf als jeder der über ihn herzieht. Und bzgl Videos und labern: das is die günstigste Werbung die er bekommen kann und er passt sich deswegen den Wünschen seiner Fans und potenziellen Kunden an. Wenn sich dann hald 4.000 Leut ein Video wünschen wo er nur Blödsinn redet wird ers machen, Scham empfindet er eh kaum wies ausschaut.

 

 

Leute wie er die wirklich Erfolg haben werden gehatet und der Dutter der selbst kaum was macht wird gehyped weil seine Rodl rosa is und über 1000 Pferde hat aber nur gradaus fahren kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was da JP an seine eigenen Autos gmacht hat hab ich bis auf folieren und chippen a scho gmacht.

Chippen tua ma eh grad Eprom Polo 86C mit am Frankensteinmotor ausm VW Regal, mal schauen wann des was wird ^^

 

Bremsen, Fahrwerk, Felgen, Kolben, Pleuel, Turbo, Verbau, Auspuff usw alles schon selber gemacht...

Folieren und Lackieren tua ma seit neuesten a selber.

 

Zwar sind es keine teuren neues Autos aber des is ja egal.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch nicht über ihn hergezogen, seine Videos sind auch durchaus unterhaltsam und gut gemacht.

Ich würde auch sofot mit ihm tauchen wenn ich könnte. Nur ist bekannt, dass nicht alles was er sagt, dass ers selber macht bei ihm gemacht wird. Hab schon öfter Fahrzeuge gesehen, die zuerst bei ihm waren und kurz danach das gleiche Fahrzeug bei anderen gechippt werden. Würde mich auch wundern, wenn die die Menge an Anfragen komplett alleine abwickeln könnten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss man auch wieder relativieren:

Am M4 ist soweit ich weiss eh kaum was gemacht? Software und evtl Downpipes technisch, oder?

Am Lambo momentan denke ich auch nichts ausser Federn + Spoiler (

GTR war der mit dick Leistung von einem Kunden, bei seinem ist ja dann ausser optisch nicht mehr viel passiert, oder? Da war ja irgendwie was geplant von Leistung auf Budget, kann mich aber an keine Updates erinnern

Und Projekte wie das Diesel Ding und den 7er GTI gibts sogar bei uns genug, ist jetzt nicht wirklich weltbewegend .. Klar, in der Masse ist da viel Kohle involviert, aber ein richtiges "Tuning Projekt" ist meiner Meinung nach keines. Software wird auch nicht selbst geschrieben, sondern eine eingekaufte draufgeklatscht. Folie macht er auch nicht selbst soweit ich weiss, habe schon Arbeiten gesehen die über ihn gegangen sind, da ist meine Folierung sauberer.

Ich will ihn nicht schlecht reden, aber man muss auch am Boden bleiben. Er ist sicherlich kein Tuning Gott, aber Youtube und TV machen ihn halt erfolgreich. Klar hat er Ahnung was er tut, vor allem wenns um Vermarktung geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb hardliner_ap:

Klar hat er Ahnung was er tut, vor allem wenns um Vermarktung geht.


Das ist auch was er gelernt hat soweit ich weiß, Porsche Verkäufer :) 

Naja wer weiß wo wir später noch landen, bei verbrennungsmotoren gibt es heute sowieso nur mehr 3 Faktoren, die die Leistung begrenzen. 

1.Die Umwelt (wobei das eher unwichtig ist ^^)

2. Die langzeit Belastbarkeit

3. Das Geld.

Wobei punkt 2 und 3 hand in hand gehen.

So könnte man rein Theoretisch Motoren bauen, die weit über ein PS pro ccm haben. nur wäre es unbezahlbar das ganze auch auf km zahlen zu bringen, die intressant wären für normale fahrer. Zudem wäre hier die große Frage der effizienz und Umweltfreundlichkeit. 

Mich persöhnlich würde es Intressieren, ob man einen winzigen Motor bauen könnte, den man dann aber mit Ladedrücken befeuert, die jenseits von dem sind, was wir kennen. 

Das mit einer Variablen Verdichtung und Hydraulisch gesteuerten Ventilen wäre ein Traum. Dank modernster Turbotechnik auch ganz ohne Turboloch :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann eh weit darüber hinausschießen, siehe Gruppe B Autos oder die Formel 1 Wagen der Zeit aber die ham halt die Motoren nach nem Wochenende in die Tone geklopft ;)

Die Umwelt wird immer wichtiger, ich kann mich net drüber aufregen ich fahr n Euro2 Auto und momentan ein Motorrad ohne Kat (grünes Pickerl) xD

 

Bezüglich hydraulischen Ventilen einfach mal Youtube oder Google -> Koenigsegg FreeValve System eingeben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 2.3.2016 um 21:38 schrieb thelastone:

Man kann eh weit darüber hinausschießen, siehe Gruppe B Autos oder die Formel 1 Wagen der Zeit aber die ham halt die Motoren nach nem Wochenende in die Tone geklopft ;)

Die Umwelt wird immer wichtiger, ich kann mich net drüber aufregen ich fahr n Euro2 Auto und momentan ein Motorrad ohne Kat (grünes Pickerl) xD

 

Bezüglich hydraulischen Ventilen einfach mal Youtube oder Google -> Koenigsegg FreeValve System eingeben...


Ja nur ist das schon Jahrzehnte her. Es wäre der Umwelt zu liebe beispielse weise Intressant durch Downsizing sowas wie eine Wollmilchsau zu erreichen. 

Volvo hat ja auch einen  2 Liter Triturbo mit 450 Ps, das ganze hat dank E-Turbo kein Loch und verbraucht dabei soviel wie en halb so starker GTI. 

Nun rechne man das auf das durchschnitts Auto runter, somit würde man mit einem vielleicht 4 -500 ccm Motor schon für die meisten Ausreichende Leistungen produzieren, und den Motor durch den kleinen Hubraum immer im optimalen Effiziensbereich arbeiten lassen. Das dann eventuell mit einem intelligentem Hybrid Konzept kombiniert dürfte einiges an Sprit sparen können. Dass solche Literleistungen verkraftbar sind auf dauer wurde ja schon gezeigt. Naja wir werden sehen, soweit ich weiß sind selbst die Schweden noch nicht in Produktion mit den dingern. Aus rein technischer sicht aufjedenfall beeindruckend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu JP...

Der hat soweit ich weiss auch seinen Supra auf 1000PS+ getunt. Oder er hats versucht.

Er hat die Räder an einem Lambo gewechselt...ich würde diese nichtmal anfassen ^^

Also nunja...er fährt Lambo und hat ne Werkstatt. Ich fahr Hyosung und hab nen Werkstattwagen. Weiteres muss nicht geschrieben werden.

 

Zum Thema neue Technologien...

Alles was mit E zu tun hat ist reines "ich probier jetzt mal grün zu sein"

E-Bikes, E-Autos alles E ist total unnütz für die Umwelt. Woher kommt der Strom für die geplanten Millionen E-Autos? Ach ja...aus AKW's. Und was machen die? Die produzieren nen riesen Haufen SCH***E, welcher 1000e Jahre vor sich hin qualmt. 

Und die Batterien...

 

Fördert doch Erd/Biogas? Das wäre sinnvoll...und man kann auch schnelle, laute Gasfahrzeuge bauen. So ne Anlage kannst jedem Bauern auf den Hof pflanzen...

Aber hauptsache E. Wo man sich nicht mal einigen kann wie denn der Strom gewonnen werden soll.

 

Ein neues, spritsparendes Auto mag zwar umweltfreundlich sein...aber dieses muss auch erstmal entwickelt und produziert werden. Es kommt immer mehr Elektrik zum Einsatz...Zinn wo Kinder in irgendwelchen Gruben ausbuddeln für nen halben Euro am Tag und dabei teilweise noch draufgehen.

 

Nun...wäre es nicht umweltfreundlicher gar keine Autos mehr zu produzieren, die Firmen aufs Ersatzteile herstellen umzuprogrammieren und alte Autos am Leben zu erhalten. Und wenn's sein muss und möglich ist diese noch auf Gas, Gas/Benzin umzurüsten.

Die Rohstoffe wären so beinahe endlos vorhanden und alles könnte recycelt werden. Und ich mein...schöne, ältere Autos...auch benzinsparende, gibt's mehr als genug. 

Klar ist mit mehr Forschung und mehr Technologie mehr möglich.

Alles kann irgendwie schneller und effizienter werden...vieles ist beeindruckend. Aber machts sinn...ist's nötig?

Korrigiert bitte meine Denkfehler.

Edit...

Die Umwelt ist mir theoretisch ziemlich egal. Natürlich ist die Natur und das Leben auf dieser Welt einzigartig und schön...was mich aber nicht daran hindert ohne Kat rumzufahren. Man setzt einfach an den absolut falschen Orten an und zieht nichts richtig durch.

Solange diese Welt nicht funktioniert, bringt alles nichts.

 

 

 

bearbeitet von NawB-CH

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem an den kleinen Motoren ist die Haltbarkeit, ich merks ja selber seit gestern fahr ich jez mit 120 statt mit 75PS im eigentlich gleichen Auto.

Dem 1.4er hab ich sobald a warm war eigentlich imma gebn dass die hälfte reichen tät, den 1.6er kama gechillter fahren obwohl die Leistung erst so ab 4k kommt.

Die Leistung is nicht das Problem aber wenn du jez 500ccm und 100PS hast nutzt du die fast dauernd, wenn du jez aber 400 oder so hast brauchst du die nicht ständig.

Das heißt du reizt den Motor aus, was er ja hin und wieder wegstecken kann aber nicht auf Dauer.

 

Deswegen ja zu hoher Literleistung aber nur dann wenn das Auto gut motorisiert ist und nicht so halb motorisiert is weil dann verlangt man immer alles vom Motor...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb NawB-CH:

Zum Thema neue Technologien...

Alles was mit E zu tun hat ist reines "ich probier jetzt mal grün zu sein"

E-Bikes, E-Autos alles E ist total unnütz für die Umwelt. Woher kommt der Strom für die geplanten Millionen E-Autos? Ach ja...aus AKW's. Und was machen die? Die produzieren nen riesen Haufen SCH***E, welcher 1000e Jahre vor sich hin qualmt. 

Und die Batterien...

 

Fördert doch Erd/Biogas? Das wäre sinnvoll...

 

Ein neues, spritsparendes Auto mag zwar umweltfreundlich sein...aber dieses muss auch erstmal entwickelt und produziert werden. Es kommt immer mehr Elektrik zum Einsatz...Zinn wo Kinder in irgendwelchen Gruben ausbuddeln für nen halben Euro am Tag und dabei teilweise noch draufgehen.

 

Die Rohstoffe wären so beinahe endlos vorhanden und alles könnte recycelt werden. Und ich mein...schöne, ältere Autos...auch benzinsparende, gibt's mehr als genug. 

Klar ist mit mehr Forschung und mehr Technologie mehr möglich.

Alles kann irgendwie schneller und effizienter werden...vieles ist beeindruckend. Aber machts sinn...ist's nötig?

Korrigiert bitte meine Denkfehler.

 

 

 

Einerseits hats du recht, anderer seits, wird mit der nächsten Akkugegeration das E-Auto konkurrenzfähig. Mindesttens doppelte Energiedichte, sprich ordentliche reichweite und aktuel 75x schnellere Ladung und Entladung Sprich, das "Tanken" dauert nicht wesentlich lânger als bei normalen Wagen. 

Meiner Meinung nach hat ein E-Auto quasi nur vorteile. Ja die Energie muss noch in Kraftwerken produziert werden. ABER, man sieht beispielsweise in Deutschland, dass man schon beinahe ein viertel der Energie aus erneuerbaren Energien ziehen kann. 

Selbst wenn man noch aus Kohle Kraftwerken ect den Strom machen würde, so laufen diese um welten Effizenter als ein Verbrennungsmotor. Selbst wenn manche Hersteller bis zu 45% effiziens angeben, im Verkehr sind es dann nur noch 15% im Durchschnitt.  E-antriebe laufen deutlich über 90% und können diese durch Bremskraft ect wieder zurückgewinne. Ausserdem ist die Performance eines E-Antriebs für Straßenfahrzeuge wesentlich besser geeignet.

Erdgas macht keinerlei unterschied zu Öl.
Biogas wird man niemals in entsprechenden Mengen Produzieren können. 

Ich dachte auch mal so mit der elektronik, bis man sich mal damit beschäftigt. Es ist Wahnsinn, welche Möglichkeiten sich dadurch eröffnen. Klar mag jetzt der otto normal Schrauber schreien, dass alles SCH***E ist, weil man nicht mehr viel selber machen kann,  aber alleine für die Haltbarkeit eines Motors eröffnen sich ganz neue Welten als zu Vergaser Zeit.

Und Rohstoffe sind leider nicht unbegrenzt vorhanden. Ein glück gibt es schon eine bessere Alternative zu Litium, welche in der entwicklung ist, und tatsächlich quasi unendlich vorhanden ist. 

Ausserdem gibt es konzepte Windkraft effiezient zu Speichern in form von Wasserstoff, welches einerseits für Fahrzeuge nutzbar ist, andererseits ins Erdgasnetz eingespeist werden kann. Hier sehen viele die Zukunft also in Wasserstoff wagen.

 

vor einer Stunde schrieb thelastone:

Das Problem an den kleinen Motoren ist die Haltbarkeit, ich merks ja selber seit gestern fahr ich jez mit 120 statt mit 75PS im eigentlich gleichen Auto.

Dem 1.4er hab ich sobald a warm war eigentlich imma gebn dass die hälfte reichen tät, den 1.6er kama gechillter fahren obwohl die Leistung erst so ab 4k kommt.

Die Leistung is nicht das Problem aber wenn du jez 500ccm und 100PS hast nutzt du die fast dauernd, wenn du jez aber 400 oder so hast brauchst du die nicht ständig.

Das heißt du reizt den Motor aus, was er ja hin und wieder wegstecken kann aber nicht auf Dauer.

 

Deswegen ja zu hoher Literleistung aber nur dann wenn das Auto gut motorisiert ist und nicht so halb motorisiert is weil dann verlangt man immer alles vom Motor...

 
Ja die Belastung steigt, aber die Motoren sind wesentlich belastbarer als noch vor 10 Jahren. Ich vergleiche meinen TCE 90 (90Ps 0.9 Liter) also ein richtiger Downsize Motor
mit dem 1.6er sauger den ich vorher hatte. Der 1.6er wurde viel mehr getretten als der 0.9er. Was vor allem an dem Spät anliegendem Drehmoment liegt. Und das merkt man dem Motor auch an. Mit dem 1.6er war ich quasi immer über 3500 Umdrehungen, da man sonst das gefühl hat stehen zu bleiben. Mit dem 0.9er turbo hab ich den gleichen Anzug schon bei unter 2000 U/min. Nur oben heraus schwächelt der Turbo etwas gegenüber dem 1.6er, aber das ließe sich durch Software und/oder nem VTG-Lader schnell halten. Folglich muss ich den neuen Motor sogar weniger treiben als den alten. 

Auch waren Zylinder versatz und alerhand bechichtungen und neue Lagertechnologie fremd, die der neue hat, weshalb der 0.9er auch in Langzeittests besser abschneidet als so manch alter 2 Liter motor. 

Zu den 100 Ps und 400 Ps , da muss ich dir recht geben. Starke Motoren rufen durchschnittlich weniger der prozentual möglichen Leistung ab. 

nur hab ich schon Statistiken gesehen, wie viel Leistung man im durchschnittlichen Fahrbetrieb aufruft. So kommt man auf teilweise weit unter 40 Ps Durchschnittsleistung, die abgerufen wird. Daher ist es am logischsten den Motor so zu konstruieren, dass er diese Leistung auch am Effizientesten abspulen kann. Rein aus Fahrzeugtechnik Sicht.

Mich begeistert halt, was man Technisch realisieren kann. Bei mir an der Schule arbeiten wir an Straßenzugelassenen Wagen, die deutlich weniger als einen Liter auf 100 brauchen. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich fahr zb lieber mit dem 1.9JTD von 2004 als mit dem 1.4DCI Gerät von 2014, sollten beide gleich viel Leistung ham aber da Hubraum hilft in dem Bereich wo ka Turbo da is. Und trau dem alten Motor auch bei weitem mehr zu.

 

Kannst Turbo und Sauger net vergleichen in dem Sinn wie du damit fahrst, weil bei meim jezigen gehts bis 4k mal recht mager aber dann gehts fleißig weiter bis 7.5 oder so.

1.4er 120NM bei ca 3000 Umdrehungen und 75PS bei 5500, 16V 145NM bei 5600 Umdrehungen und 120PS bei 6600 wenna Serie is was ich nicht glaub weil a zu hoch dreht.

Es reicht eh locker aus zum mitkommen im Verkehr liegt aber auch daran dass ich nur 900kg habe und wennst mal im 1. Gang über 4 Tausend kommst hast eh schon leichte Traktionsprobleme bei trockenen Bedingungen.

 

Was ich eigentlich sagen will du darfst diese kleinen Motoren nicht ausreizen weil die doch des öfteren auch beim normalen fahren ihre volle Leistung abrufen müssen was ein stark motorisiertes Auto nicht muss.

Ich weiß nicht wies jez bei andren Herstellern ausschaut aber die Benzinmotoren von PSA von vor 10-20 Jahren sind um welten haltbarer als die neuen Gegenstücke.

Ja sie beginnen irgendwann an allen Ecken und Enden a bissi zu siffen aber was erwart ich mir bei einer Laufleistung von 150-250kkm. Wo hingegen die neuen nichtmal 100kkm schaffen bevors an Tauschmotor brauchen oder so Sachen, weil die Kette sich verabschiedet hat, ein Kolben sich selber zerlegt hat, da Turbo im Eimer is, die Ventile so zu sin dass mal gut 50PS fehlen und 0.5Bar mehr Ladedruck angezeigt werden weil nix in den Motor geht.

Die alten fahrst schen warm, haltest dich an die 15kkm Serviceintervalle und des einzige was an dem Ding schneller verschleißen wird sin so Kleinigkeiten wie SImmerringe, die Kopfdichtung und so Zeug ja dann tauscht die ganzen Kleinteile und es funktioniert wieder alles.

 

Von dem Chipper wo da alle meine Leute eigentlich hin gehn, eigentlich eher VAG Richtung, ja so 2.0 TFSI oder wie die DInger heißen geht super zum chippen und haltet auch aber so nen 1.2er TSI oder so will er nichtmal angreifen weil sobald du da noch was nachlegst die Dinger der Reihe nach eingehen, deswegen ja wenn du Downsizing machen willst tu es aber sie sollen den Motor so programmieren dass Reserven da sind, zumindest von Werk aus...

Was VW da früher gebaut hat weiß ich nicht so recht, außer jez die VR6 mit ihre Steuerkettenprobleme, der 1L 4 Zylinder AU mit 45PS von nem Freund hat auch 230kkm gehalten obwohl der dann am Ende immer gstempelt worden is, dann war halt die Kopfdichtung am Arsch -> neue rein und lauft wieder super, vorallem is des alles so easy bei die alten Autos.

 

Oder auch der Oldtimer von meim Dad der Motor is mittlerweile 45 Jahre alt!!! Erste Kopfdichtung erste Steuerkette, Motor noch nie offen und mehr als 300kkm auf der Uhr ;)

bearbeitet von thelastone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

E ist schon ein guter Antrieb. Sicherlich auch schön in nem Motorrad zu haben.

 

Aber es gibt mir zu viele Nachteile.

Falls sich das wirklich zu 100% durchsetzt gehen auch noch die letzten Familienbetriebe/Kleingaragen zu.

Du musst bedenken, dass man die Garage umrüsten und erneuern muss. Ausserdem braucht man Spwzialwerkzeug.

Alle guten, kleinen Garagen wo man noch einigermaßen normale Stundenlöhne gezahlt hat - und auch gut und fair gearbeitet wurde, wird hier von Galliker & AMAG in den Bankrott getrieben und aufgekauft. 

Für normale 0815 1-Garagen Betriebe lohnt sich dass ganze mittlerweile einfach nicht mehr.

Einzig ein paar Spezialisten (auf rare Oldies etc.) können gut leben, weil sie halt gute Stammkunden haben.

Als ich in nem Grossbetrieb (Peugeot/Chrysler) gearbeitet hab, wurden alten oder unwissenden Leuten einfach Sachen verrechnet ohne dass überhaupt was gemacht wurde! K&N Filter durch original ersetzt. Hat tatsächlich mal n Typ bei nem getunten 300C (absolutes Unikat) vergessen alle 4 Räder anzuziehen. Man kann sich vorstellen wie der Besitzer reagiert hat als seine Karre plötzlich noch tiefer war. 

Habe dort schnell gekündigt...

 

Jetzt weisst du auch, warum ich nicht unbedingt Fan von dem ganzen neuen Zeugs bin.

Es ist überall so...kleine haben keine Chancen mehr weil nur noch "Masse und oder billig" zählt. So funktioniert unsere Wirtschaft...Aber funktioniert mein Auto denn auch wenn ab und zu 1 Zylinder ausfällt?

Hier begehen z.bsp. haufenweise Kleinbauern suizid, weil sie einfach nicht mehr weiterwissen & andere, grosse bekommen für alles noch zusätzlich geld in den popo gestopft.

Das "Mittel" fehlt...es gibt bald nurnoch garnix oder sehr viel.

 

Zu km-Daten:

Opel Kadett 1.3l, 150'000km

Seit 3 Jahren kein Service,dabei 28'000km gefahren, nun 1 Jahr gestanden - neue Batterie rein, 2. x Anlassern - läuft.

Opel Corsa A GSi, 235'000km, jede mögliche Dichtung pisst, schlecht gewartet, 1. Motor mit 2. Kupplung. 

Läuft...

Ich bezweifle dass auch nur 1 neueres Auto, downsizing 1.4l mit 240PS oder e-Auto je irgendwann mal sowas fertigbringen wird. Naja...in ferner Zukunft vielleicht...

Aber darum lieb ich alte Autos...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub hald die Diskussion alte vs. neue Autos is recht unverhältnismäßig.

 

Die Probleme die neue Autos heute machen mit Motorschäden bei unter 100k km hats damals 100% genauso gegeben. Allerdings sind wir alle zu jung um das zu wissen. Die einzelnen "Montagsautos" die solche Probleme hatten sind eh schon längst verwertet worden. 

 

Und die Technik macht keine Rückschritte. Fertigungsverfahren sind heute viel genauer, schneller und billiger als damals. Etliche Technologien gabs damals noch garnicht in der Serienfertigung/Massenfertigung.

 

Heute fällts uns hald auf weil wir in der Gegenwart leben und die "alten" Motoren, wo schon jeder fehlerhafte getauscht oder grundsaniert wurde, gewöhnt sind. Die Wahrscheinlichkeit dass du heute einen Neuwagen kaufst und der Motor ziemlich schnell hoch geht ist einfach größer als bei einem 15 Jahre alten Gebrauchten wo ein Motorschaden aufs Alter und die Laufleistung geschoben wird, bzw. Der schon den 3. Motor drin hat.

 

 

 

@NawB-CH Der Mittelstand verschwindet überall. Sei es in der Wirtschaft oder im privaten Bereich. Einfach weil jeder alles billig kaufen will. Ist der Markt an der Ecke zu teuer bestellt mans hald einfach über Amazon aus Tschiputti und zahlt statt 20€, 3€ inkl 2,50€ Versand.  Ist für den Einzelnen gut, für die Gesamtheit bzw. Wirtschaft aber keinesfalls. 

 

Wie du sagst, die ganz kleinen können sich nur halten wenn sie Nieschen bedienen die für einen Großkonzern unrentabel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist an den alten schon viel gemacht worden. Haben z.bsp. bei unserem Hyundai SCoupè (1.5l Turbo) schon nach knapp 68'000km Probleme mit dem Zylinderkopf. (ab Werk schlechtes Material...Hyundai hatte halt noch nicht immer die Qualität)

Aber an unserem Corsa wurde wirklich noch nie was gemacht. Der hat 100PS und schafft pro Tankfüllung um die 600km mit gemischter fahrweise. Und der hat jetzt kein riesen Tank. Und wie gesagt, bis auf die 2. Kupplung und ab und zu Service 235'000km. Und mit dem kannst Spass haben, reicht auch ohne Turbo weil nichtmal 900kg.

 

Es ist schon so...überall kann etwas kaputt gehen und es gibt auch viele neuere Motoren welche ohne Probleme 250kkm runterspulen. 

Aber das ist bei den älteren Autos noch faszinierend, die alten kleinen Käfer mit diesen kleinen Motörchen...oder die riesen 7l v8er. Die laufen ohne Pflege und nach Jahren rumstehen immernoch. Und das seit 50-60 Jahren ohne das Wissen was wir heute haben.

Will mal den neuen 1.0l  3 Zylinder mit 140PS und über 2 BAR Ladedruck von Ford sehen wie der das so schafft wenn da nichts gewartet wird ;) (10sek. Auto)

Klar sind die alten Karren nicht gerade effizient...Aber ja, genau darum halten se auch so lang. So wie uralte PC's, TV's, Stereoanlagen, Werkzeuge, Häuser...man weiss worauf ich raus will. Leistung und effizienz geht meist zu Lasten der Lebensdauer.

Diverses macht Sinn, diverses ist einfach unnütz. (Tagfahrlichter bei Schnee und Regen und LED Scheinwerfer welche dir so richtig in die Fresse blenden damit garantiert in den nächsten Baum fährst. Vor allem bei den Drecks SUV's)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb NawB-CH:

 

Es ist schon so...überall kann etwas kaputt gehen und es gibt auch viele neuere Motoren welche ohne Probleme 250kkm runterspulen. 

Aber das ist bei den älteren Autos noch faszinierend, die alten kleinen Käfer mit diesen kleinen Motörchen...oder die riesen 7l v8er. Die laufen ohne Pflege und nach Jahren rumstehen immernoch. Und das seit 50-60 Jahren ohne das Wissen was wir heute haben.

 


Wie gesagt, in langzeit Tests zeigt beispielsweise mein kleiner 0.9er kaum Probleme selbst bei den Laufleistungen. 

Bei den 7 Litern V8 war es so liegt die Lebensdauer einfach an der Katastrophalen Literleistung. Wenn ich meinen 90Ps Motor auf 20 Drossel und die Drehzahl begrenze, hällt der auch ne Million Kilometer ... 
 

vor 17 Stunden schrieb NawB-CH:

 Leistung und effizienz geht meist zu Lasten der Lebensdauer.

Diverses macht Sinn, diverses ist einfach unnütz. (Tagfahrlichter bei Schnee und Regen und LED Scheinwerfer welche dir so richtig in die Fresse blenden damit garantiert in den nächsten Baum fährst. Vor allem bei den Drecks SUV's)

 


Leistung und effizienz gehen nur auf die Lebensdauer, wenn man versucht sie aus der Alten Technik zu beziehen. Heute werden Beschichtungen und Materialien verbaut, die man vor 20 Jahren nichtmal kannte. 

Beispielsweise meine Steuerkette ist Teflon beschichtet, meine Tassenstössel haben eine DLC Beschichtung, meine Kolben Grafit, die Lagerschallen sind ebenfalls um welten besser ect ect ... Dadurch und durch eine um Welten bessere Fertigung und bearbeitung, halten die Motoren bei korrekter entwicklung auch mehr als nur die geforderte Leistung aus. Ich kenne Leute die den 0.9er mit 120 Ps fahren und dass schon seit weit mehr als 100k km also mehr als 30 % Leistungsteigerung ohne etwas zu tauchen. Bis 115 gibt man bei dem Motor garantien ...
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Lädt...