Recommended Posts

Hey :D

 

Bei meiner CPI war vor ca. 3 Monaten die Feder vom Schalthebel kaputt. Also erstmal Motor gespalten (3x :blush:) und ausgetauscht. Nachdem ich sie dann wieder in der CPI drinhatte, ist bei Gott kein Zündfunke geflogen. Nichts. Ich hab mir mit dem ding im dritten Gang die Lunge rausgereannt. Gut, also grob drübergeschaut, nichts gefunden. Also ab zum Profi. Der selber hat dann

 

  • Mehrere CPI CDI's probiert
  • Mehrere Zündspulen probiert
  • Natürlich neue Zündkerze 

 

Das einzige was der noch probiert hätte, wäre auf Kabelbruch prüfen, was beim reinquetschen vom Motorblock durchaus möglich sein kann! Hab ich mir halt gedacht dass ich das selber schaffe, und da der eh momentan keine Zeit hatte, passte das. Also wieder in die Werkstatt, kabelbaum "zerlegt". Also einfach nur locker das ich an alle Stecker und Kabel rankomme und gemessen. Nach Stunden hatte ich 1 Wackelkontakt, und zwar von der CDI direkt zum "Comb Sw.", leider weiß ich nicht genau was das ist, glaub das ist die lichmaschine. Naja, aufjedenfall repariert mit einem neuen Stecker, nur leider, immer noch kein Funke. 

 

Ich bin Ratlos, was tun? Hab mir überlegt einen gebrauchten Kabelbaum zu kaufen. Wenn jemand weiß was die minimalkonfiguration für einen Zündfunken wäre, wäre auch klasse. Da kann ich den Bereich wenigstens eingrenzen! :P

 

Hoffe jemand hat einen Tipp um so ein Problem zu lösen!

 

~Peace :D

cpism50sx57zbifspx65.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kiryu

 

Habe auch kein Zündfunke...CPI SM 50 2006

Danke für das Schema, habe es heute schon Stunden gebraucht und noch kein Erfolg damit gehabt. Mir schwirrt der Kopf und ich weiss gar nicht mehr was ich gemacht habe. Zündspule: Die Primärspule hat einen Widerstand von 08. Ohm, von der CDI kommt etwas....und am schwarzen Kabel ? Von der Elektrode der Zündkerze auf den Rahmen habe ich 18 mOhm.

 

Was mich komisch dünkt ist, dass der Blinker geht, aber kein Licht und auch die Bremslichter nicht, obwohl die Zündung an und die Batterie voller Saft. 

 

Ich habe eine alte Suzuki DR600 (31 Jahre alt) und habe versucht zu helfen....Die Kupplung ging nicht mehr, das habe ich in zwei Stunden hingekriegt. Aber mit dem Strom. Auf jeden Fall habe ich für die Sugi ein Werkstatthanbbuch. Habe hier im Forum auch eines gefunden, aber da stehen nur die Werte des Stators drinnen. 

 

Über eine konstruktive Rückmeldung freue ich mich. Herzlichen Dank

Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden