sunny4295

Vergaserabstimmung KSR Generic Trigger 50x

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich brauche bitte ein wenig Unterstützung bei der Vergaserabstimmung an meiner KSR Generic Trigger 50X von 2013. AM6 Nachbaumotor.

Leader Vergaser Vergaser-F-hrer-PZ19JB-f-r-Minarelli-50-

Vorab. Ich habe das Moped im defekten zustand gekauft. Kolben war fest(Oxidation durch lange Standzeit)

Ich habe alles repariert, Kolben und Zylinder gereinigt und vorsichtig mit Wasserschleif geglättet.

Sogar der Chokekolben war festgegammelt, also auch neu. Neue Kerze, Ölwechsel, frisches Kühlwasser, Kette gereinigt /gefettet.

 

Ich habe alle Drosseln raus, Kat ist noch drinn. Vergaser ist im original setup, wobei ich nicht weiß was beim Vorbesitzer vielleicht verstellt wurde.

HD ist ne 95, also original. An der Nadel sehe ich von oben auf jeden fall 3 freie Nuten für die klammer.  Da ich nicht weiß wie viele Nuten die Nadel hat kann ich nicht sagen ob sie bereits höher eingestellt wurde. Ausgebaut habe ich sie nicht.

 

Der Motor springt gut an und läuft auch brav im Leerlauf. Sprich er geht nicht aus.

Sobald man vom Leerlauf aus Gas gibt dreht er nur wiederwillig hoch, ist kraftlos. Während der Fahrt also beim losfahren spürt man das massiv.

In Neural ohne last natürlich weniger stark zu spüren.

Hat man mal eine höhere Drehzahl erreicht, ich würde jetzt mal sagen so etwa 1/2 bis 2/3 der wohl möglichen Höchstdrehzahl, wird es schon etwas spritziger.

In den unteren Gängen (1-4) hängt sie wenn man die Drehzahl hoch hällt einigermaßen gut am Gas. Im 5 Gang quält sie sich auf der geraden auf etwas über 50 km/h.

Im 6. Gang wird sie langsamer. Kraftlos.

Geht es leicht bergab schafft man mit müh und not und Biergarten in sicht 60km/h.

 

Nimmt man den Choke dazu wird es besser, sie bekommt Spritzigkeit und nähert sich plötzlich gierig der 70km/h.

 

OK, sie läuft also auf jeden Fall in der Vollast zu mager.

Hilft es was an der Gemischschraube zu drehen(am Vergaserbild ganz rechts)? In welche Richtung passiert was?

Welche HD sollte ich nehmen? 105 ist wohl bei der Generic in der offenen Version vorgesehen. Welche Düse(hersteller, durchmesser) passt und woher am besten?

 

Wird dadurch auch der Antritt und das Hochtouren aus dem Leerlauf verbessert und Kraftvoller?

 

Vielen Dank für Tipps

Manni

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb sunny4295:

Hallo zusammen,

ich brauche bitte ein wenig Unterstützung bei der Vergaserabstimmung an meiner KSR Generic Trigger 50X von 2013. AM6 Nachbaumotor.

Leader Vergaser Vergaser-F-hrer-PZ19JB-f-r-Minarelli-50-

Vorab. Ich habe das Moped im defekten zustand gekauft. Kolben war fest(Oxidation durch lange Standzeit)

Ich habe alles repariert, Kolben und Zylinder gereinigt und vorsichtig mit Wasserschleif geglättet.

Sogar der Chokekolben war festgegammelt, also auch neu. Neue Kerze, Ölwechsel, frisches Kühlwasser, Kette gereinigt /gefettet.

 

Ich habe alle Drosseln raus, Kat ist noch drinn. Vergaser ist im original setup, wobei ich nicht weiß was beim Vorbesitzer vielleicht verstellt wurde.

HD ist ne 95, also original. An der Nadel sehe ich von oben auf jeden fall 3 freie Nuten für die klammer.  Da ich nicht weiß wie viele Nuten die Nadel hat kann ich nicht sagen ob sie bereits höher eingestellt wurde. Ausgebaut habe ich sie nicht.

 

Der Motor springt gut an und läuft auch brav im Leerlauf. Sprich er geht nicht aus.

Sobald man vom Leerlauf aus Gas gibt dreht er nur wiederwillig hoch, ist kraftlos. Während der Fahrt also beim losfahren spürt man das massiv.

In Neural ohne last natürlich weniger stark zu spüren.

Hat man mal eine höhere Drehzahl erreicht, ich würde jetzt mal sagen so etwa 1/2 bis 2/3 der wohl möglichen Höchstdrehzahl, wird es schon etwas spritziger.

In den unteren Gängen (1-4) hängt sie wenn man die Drehzahl hoch hällt einigermaßen gut am Gas. Im 5 Gang quält sie sich auf der geraden auf etwas über 50 km/h.

Im 6. Gang wird sie langsamer. Kraftlos.

Geht es leicht bergab schafft man mit müh und not und Biergarten in sicht 60km/h.

 

Nimmt man den Choke dazu wird es besser, sie bekommt Spritzigkeit und nähert sich plötzlich gierig der 70km/h.

 

OK, sie läuft also auf jeden Fall in der Vollast zu mager.

Hilft es was an der Gemischschraube zu drehen(am Vergaserbild ganz rechts)? In welche Richtung passiert was?

Welche HD sollte ich nehmen? 105 ist wohl bei der Generic in der offenen Version vorgesehen. Welche Düse(hersteller, durchmesser) passt und woher am besten?

 

Wird dadurch auch der Antritt und das Hochtouren aus dem Leerlauf verbessert und Kraftvoller?

 

Vielen Dank für Tipps

Manni

 

 

 

 

nein die gemisch schraube ist nur für stangas ...

die vergaser nadel etwas tiefer setzen so is sie unten magerer und somit sollte sie besser unten ziehen.

dann noch eine größere düse dann brauchst den joke netmehr ziehen bei fahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb sunny4295:

Hi.

Danke schon mal für die schnelle antwort. Welchen düsendurchmesser brauche ich? M6? M5?

 

Gruß Manni

Schwer zu sagen da dies kein dellorto oder pwk ist ...

Ich tipp auf m6er 

bearbeitet von Racing-niki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ok ich finde es raus und werde berichten.

Über diesen Leader pz19jb Vergaser findet man auch schwer was raus.

 

Gruß Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb sunny4295:

Hi,

Ok ich finde es raus und werde berichten.

Über diesen Leader pz19jb Vergaser findet man auch schwer was raus.

 

Gruß Manni

Hey :)

Vergaser düsen sind immer gleich egal welcher Vergaser ...

PWK haben logischer weiße die PWK Düsen egal welche Vergasergröße und alle anderen PHVA, PHBG etc .. egal von welcher Marke ob Dellorto, Mikuni, oder irgend ein China nachbau ... da sieht so aus bei den Größen

Vergasergröße 10-19mm haben alle M6 Düsen 21mm aufwärts haben 5mm Düsen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Derbi Lover 69:

Hey :)

Vergaser düsen sind immer gleich egal welcher Vergaser ...

PWK haben logischer weiße die PWK Düsen egal welche Vergasergröße und alle anderen PHVA, PHBG etc .. egal von welcher Marke ob Dellorto, Mikuni, oder irgend ein China nachbau ... da sieht so aus bei den Größen

Vergasergröße 10-19mm haben alle M6 Düsen 21mm aufwärts haben 5mm Düsen

 

 

Würde ich so nicht behaupten ! Von Mikuni-Vergasern gibt es z.B. schon 4 unterschiedliche Hauptdüsen. Die unterscheiden sich in der Bauform und Länge und Gewinde. Keithin, Amal und Bing Vergaser haben auch extra HD.  Gr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb EVO-Alex:

 

 

Würde ich so nicht behaupten ! Von Mikuni-Vergasern gibt es z.B. schon 4 unterschiedliche Hauptdüsen. Die unterscheiden sich in der Bauform und Länge und Gewinde. Keithin, Amal und Bing Vergaser haben auch extra HD.  Gr.

Das von den Mikuni wusste ich gar nicht ... :D kenne nur die "Normalen" PWK, M5 und M6 und paar sonderfälle die man fast niergends bekommt wie die M4 und M8 Düsen von diesen Teikei Vergasern aber soweit ich weiß sind diese fast nirgends verbaut bzw nur in Rollern ... und da er eine Generic Trigger 50 hat wird da wohl kein Teikei Vergaser drin sein... den diese PZJ19B Vergaser sind auch ein Chinanachbau und eigtl ein 19er PHVA Vergaser :)

 

greetz :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Derbi Lover 69:

Das von den Mikuni wusste ich gar nicht ... :D kenne nur die "Normalen" PWK, M5 und M6 und paar sonderfälle die man fast niergends bekommt wie die M4 und M8 Düsen von diesen Teikei Vergasern aber soweit ich weiß sind diese fast nirgends verbaut bzw nur in Rollern ... und da er eine Generic Trigger 50 hat wird da wohl kein Teikei Vergaser drin sein... den diese PZJ19B Vergaser sind auch ein Chinanachbau und eigtl ein 19er PHVA Vergaser :)

 

greetz :P

Manche bing vergaser haben 3.5 mm düsen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei einigen Vergaser -HD steht auch eine Hersteller Größenbezeichnung drauf. Da gibt es wieder Tabellen wo man nachschauen muß, wie groß die HD in mm wäre. Einige Rundschiebervergaser (z.B. Polini CP) haben wiederum PWK- HD Düsen drin ?! Da macht fast jeder Hersteller sein Ding......

 

 

31009284ya.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

der Vergaser hat eine M6 HD und ich habe nun anstelle der 95er eine 105er verbaut.

Die Leistung im oberen Drehzahldrittel ist jetzt OK und sie beschleunigt wenn man die Gänge schön ausdreht gierig hoch.

Die Endgeschwindigkeit auf der geraden liegt jetzt bei knapp über 70km/h mit dem original 11er Ritzel.

 

Was mir noch immer nicht gefällt ist der untere und mittlere Drehzahlbereich.

Gut, ich bin schon lange keine 50er mehr gefahren, aber ich meine zu jugendzeiten war das besser und spritziger.

Das Standgas ist super, sie läuft sauber und geht nicht aus.

Die Nadel im Düsenstock habe ich auf die mittlere position eingeklipst. Vorher war sie eine stufe fetter.

 

Beim Fahren hat sie eine, meiner Meinung nach, große Anfahrschwäche. Ist Kraftlos.

Fahre ich z.B. im 6. Gang 50 km/h, was etwa 2/3 Gasgriff entspricht und gebe dann vollgas passiert eigentlich nicht wirklich was.

Ich muss dann runterschalten, Vollgasgeben und dann gehts wieder vorran.

 

Gibts hierzu noch einstelltips?

 

Gruß Manni

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb sunny4295:

Hallo zusammen,

der Vergaser hat eine M6 HD und ich habe nun anstelle der 95er eine 105er verbaut.

Die Leistung im oberen Drehzahldrittel ist jetzt OK und sie beschleunigt wenn man die Gänge schön ausdreht gierig hoch.

Die Endgeschwindigkeit auf der geraden liegt jetzt bei knapp über 70km/h mit dem original 11er Ritzel.

 

Was mir noch immer nicht gefällt ist der untere und mittlere Drehzahlbereich.

Gut, ich bin schon lange keine 50er mehr gefahren, aber ich meine zu jugendzeiten war das besser und spritziger.

Das Standgas ist super, sie läuft sauber und geht nicht aus.

Die Nadel im Düsenstock habe ich auf die mittlere position eingeklipst. Vorher war sie eine stufe fetter.

 

Beim Fahren hat sie eine, meiner Meinung nach, große Anfahrschwäche. Ist Kraftlos.

Fahre ich z.B. im 6. Gang 50 km/h, was etwa 2/3 Gasgriff entspricht und gebe dann vollgas passiert eigentlich nicht wirklich was.

Ich muss dann runterschalten, Vollgasgeben und dann gehts wieder vorran.

 

Gibts hierzu noch einstelltips?

 

Gruß Manni

 

Stell mal die nadel noch ein bissl magerer und schau wies dann geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bisher bin ich leider nicht dazu gekommen am Moped weiter zu basteln.

War gesundheitlich außer gefecht gesetzt.

Mal noch ne zusatzfrage, kann es sein das es an einer schlechten Kompression liegen kann?

Der Kolben war ja im Zylinder festgegammelt und musste erst von mir gelöst werden.

Danach hatte ich den Zylinder mit 400er Wasserschleif vorsichtig im Wasserbad gereinigt und glatt geschliffen.

Der Kolben wurde nur mit der Zahnbürste und Reiniger gereinigt, Kolbenrige hatte ich draußen, sahen gut aus.

 

Wie hoch sollte die Kompression sein? Ich will das mal messen.

Wenn ich nen neuen Zylinder brauche, was ist von diesen Sportzylindern mit 50ccm zu halten?

Angeblich größerer Auslass! oder nen normalen nehmen.

 

Danke Gruß Manni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten schrieb sunny4295:

Hallo,

bisher bin ich leider nicht dazu gekommen am Moped weiter zu basteln.

War gesundheitlich außer gefecht gesetzt.

Mal noch ne zusatzfrage, kann es sein das es an einer schlechten Kompression liegen kann?

Der Kolben war ja im Zylinder festgegammelt und musste erst von mir gelöst werden.

Danach hatte ich den Zylinder mit 400er Wasserschleif vorsichtig im Wasserbad gereinigt und glatt geschliffen.

Der Kolben wurde nur mit der Zahnbürste und Reiniger gereinigt, Kolbenrige hatte ich draußen, sahen gut aus.

 

Wie hoch sollte die Kompression sein? Ich will das mal messen.

Wenn ich nen neuen Zylinder brauche, was ist von diesen Sportzylindern mit 50ccm zu halten?

Angeblich größerer Auslass! oder nen normalen nehmen.

 

Danke Gruß Manni

Zum zylinder kann ich dir sagen das man nur als ersatz einen 50er zyli nehmen sollte.

Wenn man mehr leistung will , sollte man umbedingt zu 70ern greifen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin zusammen,

Sorry wegen der späten Antwort.

Ich war krank und 3 mal im Krankenhaus...

Jetzt geht's aber weiter.

Ich habe gestern die Kompression gemessen. Dabei sind nur 4 bis 5 Bar herausgekommen.

Das is wohl ein bissl wenig.

Ich hab einen 60 Euro Zylinder mit Kolben und dichtungssatz bestellt.

 

Ich werde berichten.

 

Gruß Manni 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stimmt, dass wäre ein bisschen zu wenig. Der Kolbenschieber vom Vergaser muß bei der Messung voll geöffnet sein. Bei mir kommt so ca. um die 9 Bar heraus. Gr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal wieder,

Vor einer Woche habe ich den neuen Zylinder mit Kolben montiert.

Bei der folgenden Probefahrt hat das Moped die ersten ca 5km stark gequalmt. 

Ich denke den Auspuff hat es etwas frei gebrannt.

Es brachte allerdings keinen Erfolg.

 

Eine erneute Kompressionsmessung ergab identische Werte wie mit dem alten Zylinder.

Mein Manometer zeigt ca 1bar weniger an als real. Bedeutet max 6 bar.

 

Heute hatte ich mal wieder etwas Zeit und so habe ich mal mein Düsen Set geschnappt.

Vorher aber die vergaser Nadel eine Nut tiefer gehängt.

Kein Erfolg.

 

Also dann die düse von 105 auf 103 getauscht.

Kein Erfolg, läuft noch schlechter.

 

Düse zurück auf 105 getauscht.

Wie erwartet wieder wie vorher.

 

Dann habe ich mir mal den Gasgriff und dessen spiel bis man den zug spürt angesehen.

Ca 5 mm lüftspiel. Fand ich etwas viel.

Habe dann den deckel der ölpumpe runter genommen und gesehen das die bereits bei Leerlauf ziemlich weit verstellt ist.

Hmm, ok, mal nach Gefühl mit den markierungen eingestellt und siehe da der Gasschieber vom Vergaser öffnet nun viel weiter!

So ein sch... Den weg vom gasschieber hatte ich nie geprüft.

Außerdem hat der Motor wohl auch immer zu viel öl bekommen.

 

Probefahrt.

Ergebniss ist besser, Leistung bei leichten Steigungen ist besser. 

Im unteren drehzahlbereich ist der Motor immer noch arg leistungsschwach und geht jetzt auch noch ab und zu einfach aus.

Er will noch immer nicht gierig hochtouren.

 

Habe dann bemerkt das der Vergaser überläuft.

Nachdem ich den heute 3x in der Kur hatte habe ich wohl das Schwimmernadelventil verstellt.

 

Gut, nächste Woche habe ich wieder Zeit, dann stelle ich den Schwimmer wieder ein und hoffe das sich die Fuhre dann mal anständig fährt.

 

Gruß Manni 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden