Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
derbi_senda_

80cc MotoGP - Gedankenspiele

Recommended Posts

Hey,

 

schon seit einiger Zeit überlege ich, ob es möglich ist, einen 80cc MotoGP Motor aus den 80ern aufzustellen auf Basis eines Derbi oder Minarelli Motors. 

 

Nach langen Googlesessions bin ich jetzt mal auf die Grunddaten eines solchen Motors gekommen:

47mm Hub

46,5mm Bohrung

17:1 Compression

gepaart mit einem 34er Vergaser

Schlitz oder Membrangesteuert? Das habe ich noch nicht herausgefunden.

 

47mm Hub gibt es anscheinend nur von 2Win für ihre 100cc Zylinder, 46,5 Bohrung Zylinder habe ich jetzt auf die schnelle einen für eine KTM 80 MX 1986-1990 gefunden.

 

Moderene Getriebe, Iros und Anssaugsysteme gibt es eh genug für die Motoröchen die man dann dranklatschen kann, nur das Grundsetup als solches aufzustellen - da hänge ich gerade ein bisschen.

 

Könnte man auch einen normalen 50cc Zylinder aufbohren und auf 47mm Hub fahren? Gibt es irgendwelche Mopedzylinder die sonst irgendwie in der Nähe von 46,5 Bohrung sind? Vlt 65cc?

 

Hat sich vielleicht sonst schon jemand hier mit solch einen Gedanken gespielt? Kennt sich jemand besser aus in der Geschichte der 2Takter speziell bei den 80cc MotoGp Bikes und weiß auch noch genauere Specs wie Portzeiten etc? Waren die 80cc Bikes nur aufgebohrte 50cc Bikes?

 

Wie gesagt, im Netz bin ich bis jetzt auf relativ wenig Informationen bzgl Motor der 80cc MotoGP Klasse gestoßen.

 

Brauche Gedankenansprünge und bin für jedwede Tipps, Vorschläge etc dankbar. Bin gerade wie ein Schwamm auf Infosuche um so viel wie möglich aufzusaugen :)

Vielleicht realisiert sich dieser Gedanke ja irgendwann in die Realität XD

 

MfG

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb derbi_senda_:

Hey,

 

schon seit einiger Zeit überlege ich, ob es möglich ist, einen 80cc MotoGP Motor aus den 80ern aufzustellen auf Basis eines Derbi oder Minarelli Motors. 

 

Nach langen Googlesessions bin ich jetzt mal auf die Grunddaten eines solchen Motors gekommen:

47mm Hub

46,5mm Bohrung

17:1 Compression

gepaart mit einem 34er Vergaser

Schlitz oder Membrangesteuert? Das habe ich noch nicht herausgefunden.

 

47mm Hub gibt es anscheinend nur von 2Win für ihre 100cc Zylinder, 46,5 Bohrung Zylinder habe ich jetzt auf die schnelle einen für eine KTM 80 MX 1986-1990 gefunden.

 

Moderene Getriebe, Iros und Anssaugsysteme gibt es eh genug für die Motoröchen die man dann dranklatschen kann, nur das Grundsetup als solches aufzustellen - da hänge ich gerade ein bisschen.

 

Könnte man auch einen normalen 50cc Zylinder aufbohren und auf 47mm Hub fahren? Gibt es irgendwelche Mopedzylinder die sonst irgendwie in der Nähe von 46,5 Bohrung sind? Vlt 65cc?

 

Hat sich vielleicht sonst schon jemand hier mit solch einen Gedanken gespielt? Kennt sich jemand besser aus in der Geschichte der 2Takter speziell bei den 80cc MotoGp Bikes und weiß auch noch genauere Specs wie Portzeiten etc? Waren die 80cc Bikes nur aufgebohrte 50cc Bikes?

 

Wie gesagt, im Netz bin ich bis jetzt auf relativ wenig Informationen bzgl Motor der 80cc MotoGP Klasse gestoßen.

 

Brauche Gedankenansprünge und bin für jedwede Tipps, Vorschläge etc dankbar. Bin gerade wie ein Schwamm auf Infosuche um so viel wie möglich aufzusaugen :)

Vielleicht realisiert sich dieser Gedanke ja irgendwann in die Realität XD

 

MfG

 

 

 

 

 

 

also mit der 80cc moto gp sache bin ich nicht vertraut

mit 2taktern allerdings schon

 

ein Ausgangszylinder währe z.B ein 70cc 2fast der in etwa auf deine Bohrung kommt (47,6mm)  welcher dann mit deiner 47mm welle auf die 83,6cc hinkommt

nun aber die frage wieso willst du überhaupt so einen großen hub nehmen? 

es währe leichter einen 80cc 2win ripper oder dergleichen zu bauen

wenn du aber gerne viel arbeit hast kannst ja auch einen 70cc roost hk auf mehr hub fahren dast auf die 80cc hinkommst

 

falls du zugang zu cnc oder dergleichen hast und dich ein bischen mit dem aufbau eines Zylinders auskennst kannst auch selber einen konstruieren und den dan z.B mit einem drehschieber fahren

 

wenn du mir evtl ein paar relevante daten zur 80cc moto gp nennen kannst würde ich mich leichter tun 

gibt's da gewisse regeln wie z.B beschränkte Bohrung oder dergleichen?

 

edit: dieses Thema würde in den Projektvorstellungs-Thread besser passen 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Tipps bzgl der Zylinder - der Roost HK wäre schon nice :)

 

Mir gehts aber eher darum, die Specs der damaligen 80cc MotoGP Klasse einzuhalten - 47mm Hub, 46,5 Bohrung und deswegen fallen die Zylinder raus weil die ne zu große Bohrung haben :(

 

Die müssen damals einen Grund gehabt haben, diesen Hub auf dieser Bohrung zu fahren und nicht weniger Hub auf mehr Bohrung - schätze Drehmomentkompromiss? Membransteuerung statt Drehschieber wie in der 50cc Klasse? 20k/Umin ist wahrscheinlich die Trägheit vom 46,5 Kolben zu groß?

 

Könnte man zb einen Malossi 50cc Team, Conti CRX oder ähnliche 50cc Zylinder auf 46,5 Aufbohren und auf 47mm Hub fahren? Oder währe es einfacher einfach diesen KTM Zylinder auf nen Derbi Block anzupassen?

 

Dann die hohe Kompression von 17:1 -> Costum Zylinderkopf?

 

Den ganzen Zylinder gleich selber zu konstruieren ist sicher eine geile Aufgabe aber da fehlt mir eindeutig das nötige Fachwissen. Ich schau gerne auf YT den "2Stroke Stuffing" Typen - der baut sich gerade einen 50cc Zylinder selber - und da sieht man sehr schön was das für einen Aufwand darstellt XD

 

Ob das ganze je als Reales Projekt Endet ist eher unwahrscheinlich, nur sehe ich einen 80cc MotoGP Motor als High End :)

Für die 50cc MotoGP Klasse gibt es sehr, sehr viele Infos im Netz und du kannst dir auch gleich eine komplett ne Aufgebaute kaufen (99% kommen die aus Holland) - aber für 80cc ist es der komplett gegenteilige Fall :(

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb derbi_senda_:

Vielen Dank für die Tipps bzgl der Zylinder - der Roost HK wäre schon nice :)

 

Mir gehts aber eher darum, die Specs der damaligen 80cc MotoGP Klasse einzuhalten - 47mm Hub, 46,5 Bohrung und deswegen fallen die Zylinder raus weil die ne zu große Bohrung haben :(

 

Die müssen damals einen Grund gehabt haben, diesen Hub auf dieser Bohrung zu fahren und nicht weniger Hub auf mehr Bohrung - schätze Drehmomentkompromiss? Membransteuerung statt Drehschieber wie in der 50cc Klasse? 20k/Umin ist wahrscheinlich die Trägheit vom 46,5 Kolben zu groß?

 

Könnte man zb einen Malossi 50cc Team, Conti CRX oder ähnliche 50cc Zylinder auf 46,5 Aufbohren und auf 47mm Hub fahren? Oder währe es einfacher einfach diesen KTM Zylinder auf nen Derbi Block anzupassen?

 

Dann die hohe Kompression von 17:1 -> Costum Zylinderkopf?

 

Den ganzen Zylinder gleich selber zu konstruieren ist sicher eine geile Aufgabe aber da fehlt mir eindeutig das nötige Fachwissen. Ich schau gerne auf YT den "2Stroke Stuffing" Typen - der baut sich gerade einen 50cc Zylinder selber - und da sieht man sehr schön was das für einen Aufwand darstellt XD

 

Ob das ganze je als Reales Projekt Endet ist eher unwahrscheinlich, nur sehe ich einen 80cc MotoGP Motor als High End :)

Für die 50cc MotoGP Klasse gibt es sehr, sehr viele Infos im Netz und du kannst dir auch gleich eine komplett ne Aufgebaute kaufen (99% kommen die aus Holland) - aber für 80cc ist es der komplett gegenteilige Fall :(

 

 

Das mit dem aufbohren kannst vergessen wenn du einen 40mm bohrungs zyli wie drn mhr team 50 aufbohrst dann is die beschichtung mal sicher weg und du bis an manchen stellen schon in den überströmern drinnen.

1-2 mm aufbohren geht noch bei ori zylindern abef 6-7 ist zu viel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Racing-niki:

Das mit dem aufbohren kannst vergessen wenn du einen 40mm bohrungs zyli wie drn mhr team 50 aufbohrst dann is die beschichtung mal sicher weg und du bis an manchen stellen schon in den überströmern drinnen.

1-2 mm aufbohren geht noch bei ori zylindern abef 6-7 ist zu viel

Das mit den Überströmern is dann natürlich ganz blöd...

Den KTM Zylinder könnte man am besten auf nen EBS Block anpassen weil die Wasserkühlung nicht durch den Block geht aber für den gibt es wiederum nicht die 47er Hub Kurbelwelle von 2fast.....oder würde die D50er Welle in den EBS passen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten schrieb derbi_senda_:

Das mit den Überströmern is dann natürlich ganz blöd...

Den KTM Zylinder könnte man am besten auf nen EBS Block anpassen weil die Wasserkühlung nicht durch den Block geht aber für den gibt es wiederum nicht die 47er Hub Kurbelwelle von 2fast.....oder würde die D50er Welle in den EBS passen? 

es gab mal so nen adapter sodass du eine d50 welle in einen ebs machen kannst weil der einzige unterschied ist beim primärritzel 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb derbi_senda_:

Vielen Dank für die Tipps bzgl der Zylinder - der Roost HK wäre schon nice :)

 

Mir gehts aber eher darum, die Specs der damaligen 80cc MotoGP Klasse einzuhalten - 47mm Hub, 46,5 Bohrung und deswegen fallen die Zylinder raus weil die ne zu große Bohrung haben :(

 

Die müssen damals einen Grund gehabt haben, diesen Hub auf dieser Bohrung zu fahren und nicht weniger Hub auf mehr Bohrung - schätze Drehmomentkompromiss? Membransteuerung statt Drehschieber wie in der 50cc Klasse? 20k/Umin ist wahrscheinlich die Trägheit vom 46,5 Kolben zu groß?

 

Könnte man zb einen Malossi 50cc Team, Conti CRX oder ähnliche 50cc Zylinder auf 46,5 Aufbohren und auf 47mm Hub fahren? Oder währe es einfacher einfach diesen KTM Zylinder auf nen Derbi Block anzupassen?

 

Dann die hohe Kompression von 17:1 -> Costum Zylinderkopf?

 

Den ganzen Zylinder gleich selber zu konstruieren ist sicher eine geile Aufgabe aber da fehlt mir eindeutig das nötige Fachwissen. Ich schau gerne auf YT den "2Stroke Stuffing" Typen - der baut sich gerade einen 50cc Zylinder selber - und da sieht man sehr schön was das für einen Aufwand darstellt XD

 

Ob das ganze je als Reales Projekt Endet ist eher unwahrscheinlich, nur sehe ich einen 80cc MotoGP Motor als High End :)

Für die 50cc MotoGP Klasse gibt es sehr, sehr viele Infos im Netz und du kannst dir auch gleich eine komplett ne Aufgebaute kaufen (99% kommen die aus Holland) - aber für 80cc ist es der komplett gegenteilige Fall :(

 

 

aufbohren fällt weg weil da veränderst die überströmer usw das würd nicht gut gehen

 

du könntest evtl bei Wössner fragen die stellen Kolben, und Kurbelwellen her vlt machen sie dir ne maß Anfertigung 

 

was mir jetzt in den sinn gekommen ist währe ein sx65 Zylinder der hat eine Bohrung von 45mm

da würde das aufbohren unter umständen auf 46,5mm gehen 

und dann halt die 47er welle 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SX65 Zylinder wäre auch eine Möglichkeit. Von Wössner habe ich schon gehört - könnte billiger sein als Mahle/Vortex :)

 

Das mit dem Kurbelwellenadapter ist natürlich eine sehr geile Sache - gibts bei Wahoo um €40 :)

Damit wäre dann der KTM MX 80 Zylinder die beste Wahl, weil der müsste sowieso für 47mm Hub gemacht sein.

 

Wie bekommt man dann aber die hohe Kompression hin?

 

Und was für Steuerzeiten werden die 80cc MotoGP Zylinder so gehabt haben? Die gingen ja bis zu 200kmh!

 

Fragen über Fragen :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb derbi_senda_:

SX65 Zylinder wäre auch eine Möglichkeit. Von Wössner habe ich schon gehört - könnte billiger sein als Mahle/Vortex :)

 

Das mit dem Kurbelwellenadapter ist natürlich eine sehr geile Sache - gibts bei Wahoo um €40 :)

Damit wäre dann der KTM MX 80 Zylinder die beste Wahl, weil der müsste sowieso für 47mm Hub gemacht sein.

 

Wie bekommt man dann aber die hohe Kompression hin?

 

Und was für Steuerzeiten werden die 80cc MotoGP Zylinder so gehabt haben? Die gingen ja bis zu 200kmh!

 

Fragen über Fragen :)

 

 

Das die 200kmh gingen bezweifle ich stark ... bidalot hat vor nicht alzu langer zeit mal einen weltrekord aufgestellt der lag auch etwa bei 200 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon möglich - 100mph gingen sie aber auf jeder Strecke - also ~160kmh

 

BTW: Hat schon wer Erfahrungen gemacht mit den neuen WR Zylindern von Bidalot?

bearbeitet von derbi_senda_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb derbi_senda_:

Wie bekommt man dann aber die hohe Kompression hin?

wird über die fußdichtung geregelt 

kleine fd=hohe kompresion

große fd= weniger hohe kompresion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Racing-niki:

Das die 200kmh gingen bezweifle ich stark ... bidalot hat vor nicht alzu langer zeit mal einen weltrekord aufgestellt der lag auch etwa bei 200 

welchen zyli hat bidalot da verwendet? den wr96 oder?

aber die moto gp Motoren hatten fast einen quadrathub was ja bekanntlich das ideale ist 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, nur hält so eine hohe Kompression der Zylinderkopf aus? Der müsste dann auch Kalotte und gute Kühlung haben um die Hitze verkraften zu können?

 

Die neuen WR Zylinder sind diese hier:

50cc

70cc

 

die sind sicher "very nice" XD

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb derbi_senda_:

Ok, nur hält so eine hohe Kompression der Zylinderkopf aus? Der müsste dann auch Kalotte und gute Kühlung haben um die Hitze verkraften zu können?

 

Die neuen WR Zylinder sind diese hier:

50cc

70cc

 

die sind sicher "very nice" XD

 

ein bekannter legt sich in nächster zeit mal den 50cc wr zu 

bearbeitet von Gilera smt50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Gilera smt50:

wird über die fußdichtung geregelt 

kleine fd=hohe kompresion

große fd= weniger hohe kompresion

Kompression wire nicht nur über die qk geregelt hat auch viel mit der kalottengeometrie zu tun 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb Racing-niki:

Kompression wire nicht nur über die qk geregelt hat auch viel mit der kalottengeometrie zu tun 

das könnte man gleich mit machen falls er die Kalotte abdrehen muss wegen dem 47er hub 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sodale, bin jetzt auf Facebook in verschiedenen 2Stroke Gruppen um meine Nachforschungen voranzubringen:

 

Anscheinend sind die meisten 80er doch mit einer anderen Hub/Bohrung gefahren.

Die Huvo zb. mit 44mm Hub und 48mm Bohrung

Drehzahlbereich zw. 14k-15k

28-30PS

 

Alle Drehschieber mit Trockenkupplung.

 

Interessanter 50cc Link

 

lt dem Artikel 20-21hp mit 50cc, 210kmh max Speed 🤤

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen