Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
CH-RACING-TUNER

ProRace 70cc vs. Hebo Manston Revo. 70cc

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ist nicht meine erste frage über die Leistung bestimmter zylinder.

nach all den tipps, die ich von euch bekommen habe, habe ich vor, mir den mk pro race 70cc zu nehmen.

Da ich gesehen habe, dass gp24 im moment den hebo manston revolution 70cc zu einem günstigen preis anbietet, wollte ich fragen, welcher zyli mit folgendem setup die bessere Leistung bringen würde. Habe vor den block anzupassen, den zyli möchte ich jedoch nicht noch zusätzlich porten.

Mein "zukünftiges" setup:

- Malossi supermoto pott

- 26er gaser

- metrakit cdi

- Malossi membran

- Doppler competition kw

Grüsse marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

pro race...

was ich aber an deiner stelle tun würd... airsal 80 von animotos oder barikit 80 von gp24 und richtig porten, das hält länger bei gleicher leistung, falls du dort hinkommst, ausserdem kommst billiger weg und hast auch mehr dampf von unten raus!

pro race vs hebo revo gibts übrigens an testbericht vom klausi... such einfach mal danach

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

oke... hab ich mir auch schon gedacht, da ich jedoch noch keine ahnung vom porten habe, will ich nicht grad den ersten renn-zyli den ich mir kauf porten, dann kauf ich mir lieber grad den pro race. ist ja auch nicht viel teurer.

wie viel ps würde das ungefähr aufs hinterrad bringen?

schon so um die 20 ps oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

20 ps sind nicht einfach mal so aus dem ärmel geschüttelt.. also wenn ich mein setup fertig habe (alles pro race, kart gaser und innenrotor) dannw erde ich knaopp über 20ps kommen wenn alles optimal ist.. also ich denke 16 wirst du schon haben aber das ist auch schon nicht ohne :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
oke... hab ich mir auch schon gedacht, da ich jedoch noch keine ahnung vom porten habe, will ich nicht grad den ersten renn-zyli den ich mir kauf porten, dann kauf ich mir lieber grad den pro race. ist ja auch nicht viel teurer.

wie viel ps würde das ungefähr aufs hinterrad bringen?

schon so um die 20 ps oder nicht?

ach porten kann jeder, jeder hat mal angefangen, so schlimm ist das nun auch wieder nicht... geht ja eh voll langsam weg wennst vorsichtig arbeitest!

20ps.. naja glaub ich eher ned so recht

wieviel es wirklich haben könnte weiß ich aber auch ned

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ReplicaRacer
ach porten kann jeder, jeder hat mal angefangen, so schlimm ist das nun auch wieder nicht... geht ja eh voll langsam weg wennst vorsichtig arbeitest!

mfg mecki

Also ich würde das nicht so sagen, denn man soll ja nicht einfach auf gut Glück den Auslaß 2mm raufdremeln, sondern das ganze sollte vorher berechnet werden, denn sonst passt der Vorauslaßwinkel nicht. Außerdem würde ich auf jeden Fall davon abraten, an den Überströmern irgendwas zu verändern, denn dort kannst du die meißte Leistung vernichten!

Also bevor du portest, solltest du auf jeden Fall die Steuerzeiten deines Zylinders messen und dann alle relevanten Werte genau berechnen, sonst machst du aus deinem Zylinder nur ein sprittfressendes leistungsarmes Teil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Getestet: Hebo Mansont Revoulution vs. Metrakit ProRace

Setup: Kehein 28mm, HPI, Übersetzung 15:52

Zu den Zylindern:

Es wurden beide auf den Block angepasst bzw auch optimiert. Der Manston wurde auf 195° Auslasszeit geportet sowie die Boostports vergrößert. Beim ProRace ebenfalls jedoch konnten wir und das porten ersparen da er ab Werk schon bei 195° ist.

Zum Block:

Er wurde komplett geflowed und poliert. Der Vergaser hat einen d= 28mm der Marke Keihin.

Als Zündung wurde eine HPI verbaut.

Einfahren Manston:

Eingefahren bin ich nach dem Prinzip wie es DN und reinmac erklärt haben. Warmlaufen, Abkühlen wobei ich nie über 5000k gekommen bin.

1x Kick, 2x Kick und da war sie schon. sehr dumpfer knalliger Sound wie ich es erwartet habe. Schnell noch das Standgas optimiert und auf den Ständer gestellt. Eine volle Zigarettenlänge hab ich mein kleines Stück dort tuckern lassen wobei mir aufgefallen ist das es immer wieder leichte Gasanhebungen und Senkungen gab. zur Sicherheit habe ich nochmal gecheckt ob Falschluft einströmen konnte. NEIN!

Hab das Mop dann wieder fein säuberlich abgestellt und auskühlen lassen.

Dies habe ich 5x wiederholt, in 15 min Abständen.

Dann ging es auf die Straße. Der Zylinder wurde immer unter 5000k gehalten um eine perfekte Anpassung zu gewährleisten. HD wurde 168 verbaut was mich selbst überraschte jedoch wurde hier das optimale Kerzenbild ermittelt.

Test Manston:

Nach 202 km Einfahren wollte ich es endlich wissen. Der Motor war auf ca 70° und ich vor einer ca. 2 km Geraden :)

Ich dreht am Gas als wäre es eine Tomate die ich mit der Hand zerquetschen wolle. Einfach wunderbar wie es angenommen wurde. Es brauchte ein wenig bis die Resonanz, die ca bei 8,6 lag, einsetzte. Dafür richtig. Ich hatte den 2. Gang im Getriebe geschalten. Mit was ich jedoch rechnete, dass das Vorderrad in die Höhe kommt was leider nicht passiert ist :(

Nun gut. Sie lief mit einer 14:52 Übersetzunggerade mal 122 laut Tacho (DIGI) was mich auch nicht gerade vom Hocker riss. Lag aber sicherlich an der Übersetzung. Drehzahlmax lag bei 14700 U/min laut Koso.

Zylinderwechsel, was geht mit HEBO?

Am nächsten Morgen wollte ich es vom ProRace wissen. War um 8 in der Garage und begann mit der Demontage des Zylinders. Als ich den Zylinder vom Kolben zog kam das Böse erwachen, was ich mir eig nicht erwartet habe. schon jetzt waren übelste Gebrauchsspuren vorhanden. Teils an der Beschichtung aber noch viel schlimmer, auch am Kolben. Aus dem Kolben ist ein Teil der Graphitbeschichtung einfach mal so weggebrochen, was ich mir aber nicht erklären kann da es nicht am einfahren liegen kann.

Ich werde mir jetzt einen neuen Kolben besorgen sowie den Zylinder etwas "reparieren" lassen.

Einfahren ProRace

Es wurde das gleiche Verfahren wie beim HEBO angewendet. Was man jedoch jetzt schon merkte ist, dass der ganze Motor ruhiger lief als der Manston. Als HD 164 ermittelt, 2 Nummern kleiner als beim HEBO.

Der Sound vom ProRace war dem Hebo weit überlegen. Noch knalliger und härter.

Test ProRace

Der ProRace wurde nicht solange wie der HEBO unter 5000k gehalten. Exakt 189 km, dass sind 13km Differenz.

Wieder die selbe Strecke und zufällig der gleiche Gang wie mir später auffiel. Was jedoch der Unterschied war: Die Resonanz setzte erst bei 9,3 ein. Ich rechnete im ersten Moment nicht damit jedoch riss es mir das Vorderrad in die Höhe. Nach meiner ersten Verschnaufpause, mein Puls war auf 300 ;) und vielem Gelächter meiner Friends, war ich nun bereit dem Zylinder seinen wahren Herscher zu zeigen, meiner Hand am Gas und die Hose gestrichen voll.

Ich habe den Race wirklich übelst getreten, dass gebe ich zu. Jedoch hat es sich gelohnt. Die Spitze lag bei 132km/h und einer Drehzahlmax von 14900 U/min.

Ich habe jedoch im Gegensatz zum Hebo die Übersetztung verlängert auf 15:52, was man aber nicht verspürt da der Race das einfach wegsteckt und in der Reso dem Hebo weit überlegen ist.

Zylinderbegutachtung ProRace:

Da ich etwas mürrisch bin zwecks des HEBOs wollte ich mir auch den ProRace genauer unter die Lupe nehmen. Ich zog den Zylinder runter und war erleichtert. Keinen einzigen Kratzer, weder auf Beschichtung noch Kolben. Sogar der Kreuzschliff war noch vorhanden und das Kerzenbild passte auch perfekt.

Fazit:

Der HEBO Manston Revolution hat zwar Leistung die an den ProRace rankommt, jedoch musste er erstmal geportet werden. Er hat zwar mehr Druck unter 9K jedoch ist die Resonanz nicht so "porno" wie beim ProRace.

im Großen und Ganzen sind es zwei top Zylinder mit einer Top Verarbeitung die Metrakit jedoch um einiges billiger anbieten kann.

Jedoch schiebe ich den schwarzen Peter zu HEBO da es nicht sein kann das der Kolben einfach zu bröseln anfängt.

Von der Leistung Vmax und der Drehzahl bin ich eindeutig ein Fan von Metrakit.

Der Sieger der Highend- Schlacht ist der Metrakit ProRace

Natürlich werde ich meine Angaben dann auch schwarz auf weiß an den tag bringen. Mittels eines Leistungsdiagrammeslike P4 Prüfstand. Jedoch muss ich mich erst einmal um den Hebo kümmern. Vl. lässt sich aus dem schlummernden Rießen noch ein wenig Leistung kitzeln.

Und nicht vergessen: Stay tuned, always :thumbsup:

MFG

Ps. Ich entschuldige mich für jegliche Rechtschreibfehler, nur bei 861 Wörtern darf das vorkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

an replica racer:

ja han eben auch gehört, dass es riskant ist, ohne erfahrung zu porten.

werd ich auch net tun, sondern kauf mir grad den pro race 2. was ich jedoch vorhabe alleine zu machen ist den Block anzupassen. ist das auch so heikel oder kann man das selber machen, wenn man weiss wie viel man abnehmen muss?

an klausi:

wow echt geiler bericht. ging das vorderrad beim pr 2 einfach so in die höhe oder musstest du ziehn?

Grüsse marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ReplicaRacer
an replica racer:

ja han eben auch gehört, dass es riskant ist, ohne erfahrung zu porten.

werd ich auch net tun, sondern kauf mir grad den pro race 2. was ich jedoch vorhabe alleine zu machen ist den Block anzupassen. ist das auch so heikel oder kann man das selber machen, wenn man weiss wie viel man abnehmen muss?

Grüsse marco

Nein das Anpassen des Blocks ist nicht so heikel :thumbsup: Du musst nur die Fußdichtung des Zylinders auflegen und dann alles wegdremeln, was den Querschnitt verkleinert. Allerdings sollten beide Seiten dann symmetrisch sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
an replica racer:

ja han eben auch gehört, dass es riskant ist, ohne erfahrung zu porten.

werd ich auch net tun, sondern kauf mir grad den pro race 2. was ich jedoch vorhabe alleine zu machen ist den Block anzupassen. ist das auch so heikel oder kann man das selber machen, wenn man weiss wie viel man abnehmen muss?

an klausi:

wow echt geiler bericht. ging das vorderrad beim pr 2 einfach so in die höhe oder musstest du ziehn?

Grüsse marco

du schreibst aber auch unsinnige sachen^^

ohne erfahrung zu porten... keiner hat am anfang erfahrung das ist dir wohl klar oder?

kann auch sagen: nein ohne erfahrung fahr ich sicher nicht mitm moped da bau ich ja gleich einen unfall

erfahrung sammelt man indem man was neues macht und dann öfters wiederholt, wenn du immer sagst du kannst es nicht, kannst nie erfahrung kriegen weils ja garnix neues ausprobierst

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ReplicaRacer
du schreibst aber auch unsinnige sachen^^

ohne erfahrung zu porten... keiner hat am anfang erfahrung das ist dir wohl klar oder?

kann auch sagen: nein ohne erfahrung fahr ich sicher nicht mitm moped da bau ich ja gleich einen unfall

erfahrung sammelt man indem man was neues macht und dann öfters wiederholt, wenn du immer sagst du kannst es nicht, kannst nie erfahrung kriegen weils ja garnix neues ausprobierst

mfg mecki

Ja aber ICH würde auch nicht an so einem teurem Zylinder porten üben. Ideal sind dafür Maxizylinder oder verriebene Zylinder. Und außerdem, ohne vorher Berechnungen zu machen, würde ich am Zylinder überhaupt nichts machen, denn sonst kanns schnell mal passieren, dass der Zylinder nach dem Porting zwar viel Leistung hat, aber eben einen Verbrauch hat wie ein Loch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jo is schon klar das man vorher etwas rechnen sollte das das mitm vorauslass nicht zu extrem wird

aber den vorauslass hat man doch schnell mal berechnet, also an dem darfs net scheitern sich das auszurechnen^^

aber schau, was soll schon groß schief gehen? wenns weißt wieviel weg soll und immer schön vorsichtig dahin tust, kannst fast nix ruinieren, und wenn die beschichtung abplatzt, was ich sowieso noch nie wo gesehen hab, dann wird das nicht so eine riesige platte sein dasd den zyli schmeissen kannst, jeder fangt mal an und nur die wenigstes versauens, wenn man hier im forum etwas mitliest, kennt man sich eh schon relativ gut aus, auf was man achten sollte, wie viel auslasszeit im normalen rahmen liegen etc..

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
an replica racer:

ja han eben auch gehört, dass es riskant ist, ohne erfahrung zu porten.

werd ich auch net tun, sondern kauf mir grad den pro race 2. was ich jedoch vorhabe alleine zu machen ist den Block anzupassen. ist das auch so heikel oder kann man das selber machen, wenn man weiss wie viel man abnehmen muss?

an klausi:

wow echt geiler bericht. ging das vorderrad beim pr 2 einfach so in die höhe oder musstest du ziehn?

Grüsse marco

Ziehen?^^ Ich hoffe diese Frag ist nicht ernst gemeint :) Wenn schon, NEIN nicht im geringsten musst du daran ziehen. Auch nicht mit dem Gas spielen oder sonstige Tricks. Sobald die Reso einsetzte --> Viel Spaß

MFG

bearbeitet von klausi129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
du schreibst aber auch unsinnige sachen^^

ohne erfahrung zu porten... keiner hat am anfang erfahrung das ist dir wohl klar oder?

kann auch sagen: nein ohne erfahrung fahr ich sicher nicht mitm moped da bau ich ja gleich einen unfall

erfahrung sammelt man indem man was neues macht und dann öfters wiederholt, wenn du immer sagst du kannst es nicht, kannst nie erfahrung kriegen weils ja garnix neues ausprobierst

mfg mecki

Ja das ist mir schon klar. aber ich fahr nur noch ein jahr mit meinem moped, und dann kauf ich mir ein grösseres. und ausserdem hab ich nicht so viel geld, dass wenn ich beim porten was falsch mache, dass ich dann einfach locker einen neuen kaufe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spar dir das Geld und kauf dir den Manston2.

Der Leistungsunterschied ist nicht wirklich extrem. Und solange du keine Rennen oder Ähnliches fährst, reicht der auch vollkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spar dir das Geld und kauf dir den Manston2.

Der Leistungsunterschied ist nicht wirklich extrem. Und solange du keine Rennen oder Ähnliches fährst, reicht der auch vollkommen.

Manston 2?

Manston Racing - Manstont Revo - Manston Pata?

Wenn ja, ließ hier --> http://www.2stroke-tuning.com/forum/index....ost&p=61750

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Manston2 mein ich den, der bei GP24 in Special Offers drin ist.

Manston Racing ist so ein falscher Begriff weil der erste auch Racing hieß. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spar dir das Geld und kauf dir den Manston2.

Der Leistungsunterschied ist nicht wirklich extrem. Und solange du keine Rennen oder Ähnliches fährst, reicht der auch vollkommen.

Ja schon, aber der pro race is ja ned viel teurer als die special offer. und er geht schon ein stück besser oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen