Recommended Posts

JoeHännes    20

So ich möchte mal meinem Leistungsprüfstand für 2 Räder aller Art vorstellen.

Die Idee entstand vor ca 2 Jahren. Ich habe mir in den Kopf gesetzt in Liedolsheim mitzufahren.

Sind dann zum Rennen gefahren und haben uns das angeguckt. Da habe ich dann mit einigen Teams gesprochen die alle sagten ohne Prüfstand geht gar nichts.

Damals hatte ich wenig Ahnung und wusste gar nicht was ich damit alles machen kann.

Ein bisschen informiert und nachgeforscht, da kam dann langsam der Aha Effekt und ich dachte sowas geiles brauchst du auch.Habe dann geguckt und hier in meiner Region( Sauerland) hat auch keiner einen soweit ich weiß.Dann habe ich mir gedanken um die Konstruktion und die Welle gemacht.

Schwer genug muss sie sein um dem empfinden auf der Straße einigermaßen gleich zu kommen.

Habe dann gehört das man eine Beschleunigungszeit von ca 8 Sekunden durch das Leistungsband haben sollte.In dieser Zeit heißt sich der Auspuff ähnlich auf wie unter den Bedingungen auf der Straße.Habe dann geschaut mit welchen Abmaßen ich ein Massenträgheitsmoment hinbekomme mit dem ich ca die Zeit habe.

Durchmesser 400mm 300mm breit. MTM 5,9 kg/m²

Lagerböcke besorgt.Die Lager sind von SKF und haben einen Durchmesser von 65mm. Die sind für 4000rpm zugelassen, das entspricht ca 300 km/h.

Dann war die Wahl gefallen. Gezeichnet und dann wurde gedreht.Vierkantrohr gesägt, geflext, angepasst, verschweißt, gebohrt .

Ich muss den Prüfstand noch mit einem anderen abgleichen, aber um einen Motor weiterzuentwickeln oder herrauszufinden mit welcher Zündeinstellung er am besten läuft, oder um zu schauen welcher Auspuff sich wie verhält ist der Prüfstand super.

Dabei kam dann das herraus.

Wer mal durch Sauerland kommt oder hier wohnt kann gerne mal ne Nachricht schreiben. Dann machen wir für Samstags mal nen Termin aus und dann wird getestet. Gegen eine kleine Spende in die Kaffeekasse:)

Gemessen wird die Leistung mit der Freeware GSF Dyno.Dazu habe ich einen Sensor an der Welle. Einen Induktiven Näherungsschalter der Firma Wenglor.Das ganze geht dann durch einen Spannungsteiler und per Line In in den PC. Dort nehme ich das Signal auf und werte es dann mit GSF Dyno aus.img0274jk8sv7lxnu.jpgimg0575hgvdbojkxq.jpgimg0578qf0lgj93iu.jpgimg0582d941jwtexn.jpgimg0615mpzdxj7fn4.jpgimg0612jop1csix0m.jpgSo siehts dann nach der Auswertung aus.leistungunliyo2wfb.jpgGruß Johannes

bearbeitet von JoeHännes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie geht des dann dast das aufn Computer bekommst?

Mfg

wie bei einem fahrrad tacho wsl also mit magnet und dan nwird die beschleunigung gemessen bzw. dann das signal im PC umgerechnet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeHännes    20

Verglichen hab ich noch gar nichts, ist aber für mich persönlich auch nicht nötig.

Mir gehts nichts darum ob ich 8 oder 9 PS auf dem Diagramm stehen habe. Ich will messen was sich verändert wenn ich eine andere Membran verbaue oder andere Plättchen. Die Zündung 5° früher stelle oder den Auspuff um 20mm mit ner Hülse verlänger.

Mir gehts mehr um die Kurve als um die Werte. Wenn der Prüfstand sich eingelaufen hat und die Lager mal ein bisschen gerollt sind, werde ich dennoch irgendwann einen abgleich zu einem P4 Prüfstand machen, weil andere ja auch absolute Werte sehen wollen.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cpi-Fighter    3

Mir gehts nichts darum ob ich 8 oder 9 PS auf dem Diagramm stehen habe. Ich will messen was sich verändert wenn ich eine andere Membran verbaue oder andere Plättchen. Die Zündung 5° früher stelle oder den Auspuff um 20mm mit ner Hülse verlänger.

Mir gehts mehr um die Kurve als um die Werte.

Top!

Gerade rund ums Sauerland gibt es einige Prüfstände. Egal ob von Ammerschläger, Kiesler oder noch selbst von Nils Bohle gebaut ;)

Habe dieses Jahr mit einigen verschiedenen Marken gearbeitet und muss sagen, die momentan angebotenen oder selbst gebauten Prüfstände taugen auch nur wirklich zum Vergleichsmessen und abstimmen. Wirkliche Leistungsmessungen waren nur mit dem Dynojet ziemlich genau, bei dem man auch ziemlich gut verschiedene Zündkurven testen kann. Kosten aber auch ein vielfaches mehr :D

Bei Ammerschläger hingegen hat man von Prüfstand zur Straße schon ziemliche Drehzahlsprünge.

bearbeitet von cpi-Fighter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeHännes    20

Kosten tut sowas je nach Welle.

Das Gestell und die Elektrik, Sensor und Pc haben ca 250€ gekostet.

Lager kosten neu 260€ und die Welle ansich ca. 1400€.

Ja es ist mehr als geil :rockon:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeHännes    20

Man glaubt es kaum, aber die Masse kann man sehr sehr gut mit der Hinterradbremse Bremsen.

Für die größeren Maschinen ist es dennoch sinnvoll eine Bremse dran zu bauen. Das wird in den kalten Wintermonaten auch noch getan.

:rockon:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RoNi#    57

Brembo 6 kolben keramik anlage :crazy:

Sonst seeeeehr geil :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mike F.    7

Verglichen hab ich noch gar nichts, ist aber für mich persönlich auch nicht nötig.

Mir gehts nichts darum ob ich 8 oder 9 PS auf dem Diagramm stehen habe. Ich will messen was sich verändert wenn ich eine andere Membran verbaue oder andere Plättchen. Die Zündung 5° früher stelle oder den Auspuff um 20mm mit ner Hülse verlänger.

Mir gehts mehr um die Kurve als um die Werte. Wenn der Prüfstand sich eingelaufen hat und die Lager mal ein bisschen gerollt sind, werde ich dennoch irgendwann einen abgleich zu einem P4 Prüfstand machen, weil andere ja auch absolute Werte sehen wollen.

Gruß

Hi,

super geile Geschichte. wir sind auch schon lange am Grübeln, einen PS kaufen oder selbstbauen. 2 Fragen hätte ich: offene Lager und ohne Schmierung? so lange werde die das nicht mitmachen....du nimmst nur einen Impuls/Signal von der Schraube ab? ist das nicht zu wenig?

Gruß Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koenig_77    1

Hi,

super geile Geschichte. wir sind auch schon lange am Grübeln, einen PS kaufen oder selbstbauen. 2 Fragen hätte ich: offene Lager und ohne Schmierung? so lange werde die das nicht mitmachen....du nimmst nur einen Impuls/Signal von der Schraube ab? ist das nicht zu wenig?

Gruß Mike

sieht nach offenen lagern aus. so wie ich das verstehe wird bei der software lediglich durch ableiten der drehzahl die beschleuning errechnet. zusätzlich kann man wohl noch einige parameter eingeben wie cw wert, gewicht fahrer etc um eine näherung zu bekommen.

prinzipiell kann man damit vergleiche anstellen mehr aber auch nicht, dazu sind alle parameter einfach zu ungenau bzw schätzwerte. und da abbremsen via hinterradbremse ist meiner meinung nach auch sehr fragwürdig bei dem hohen MTM :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Koenig_77    1

die welle kannst doch selber drehen auch oder :rolleyes:

dann brauchst ja nur das computer zeug

mfg

dafür brauch man auch erstmal das material und die maschine die so einen durchmesser aufnehmen kann ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dafür brauch man auch erstmal das material und die maschine die so einen durchmesser aufnehmen kann ;)

ja die hab ich nur ich wollte wiessen ob das nur eine ganz normale alu welle ist oder ob da was drinnen ist ;)

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schmucky    57

ja die hab ich nur ich wollte wiessen ob das nur eine ganz normale alu welle ist oder ob da was drinnen ist ;)

mfg

wird wohl ne volle Stahlwelle sein... um mit Alu so ein MTM zu erreichen würde die Welle GANZ ANDERE MAßE haben xD

schönes Projekt übrigens.... schön überdimensionierte Lager^^ und ne schöne Welle

hasd die welle aus dem ganzen gedreht? oder wurde die Aufnahmewelle eingepresst?

ist das ding halbwegs wucht, ich denke mal du hasd in 2 aufspannungen gedreht oder?

mfg Patrick

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JoeHännes    20

So eine Frage nach der anderen. :student:

Erstmal möchte ich euch danken das ihr da so interessiert seit und ich jetzt immer ganz viele Nachrichten PN kriege :crusin:

Die Lager sind mitlerweile zu. Damals als ich die Foto´s gemacht hatte hatte ich nur noch nicht das Loch für die Welle in die Lagergehäuseklappe gefräst. Sind nun zu und laufen mit dem von SKF angegeben Lageröl.

1 Signal pro Umdrehung wäre ausreichend genau wurde mir versichert. 2 Signale pro Umdrehung ist schwirig, weil man müsste genau um 180° versetzt bohren (ganz genau).

Außerdem kommen bei 80km/h schon einige Signale pro Umdrehung zu stande. Die Kurve ist auch sehr schön. Man sieht alle unebenheiten.

Meine Welle ist auch C45 und wegen des angesprochenen Massenträgheitsmoments fällt eine Aluwelle wohl aus. Die müsste wie schon geschrieben erheblich größer sein.

Die Welle wurde erst in 2 Aufspannungen vorgedreht Aufmaß 0,5mm. Dann wurde sie zwischen den Spitzen gespannt und auf fertigmaß überdreht. So braucht man nicht extra wuchten, weil es von sich aus schon sehr sehr rund läuft.

Gruß Johannes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden