Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mx Racer

Kupplung, Getriebe,...

Recommended Posts

Hallo.

Kann mir mal wer erklähren wie genau das mit Kupplung, Getriebe etc funktioniert?

Also was passiert wenn man die Kupplung zieht, wieso geht das Moped dann nicht mehr vorwärz, was passiert beim Schalten etc.?

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Apri|ia Rs 50

Also er Kolben bewegt das Ritzel und bewegt durch die Drehbewegung den Kupplungskorb welcher die Kupplungslamellen (im Einklang mit Scheiben) angetreibt. Also die Hauptwelle wird angetrieben und wenn man die Kupplung zieht wirken die Federn nicht mehr dagegen und die Scheiben lösen sich von den Lamellen! --> unterschiedliche Drehbewegung. Und wenn man den nächsten Gang einlegt werden durch verschiedene Zanhradstellungen der Haupt und Vorlegewelle der Gang schließlich gewechselt.

hoffe ich konnte helfen! :crazy:

bearbeitet von Apri|ia Rs 50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also er Kolben bewegt das Ritzel und bewegt durch die Drehbewegung den Kupplungskorb welcher die Kupplungslamellen (im Einklang mit Scheiben) angetreibt. Also die Hauptwelle wird angetrieben und wenn man die Kupplung zieht wirken die Federn nicht mehr dagegen und die Scheiben lösen sich von den Lamellen! --> unterschiedliche Drehbewegung. Und wenn man den nächsten Gang einlegt werden durch verschiedene Zanhradstellungen der Haupt und Vorlegewelle der Gang schließlich gewechselt.

hoffe ich konnte helfen! :crazy:

1)Der Kolben bewegt welches Ritzel? Du meinst das Primärritzel oder? Das ist ja mit dem Kupplungskorb "verbunden" bzw. treibt den an oder? Dann drehen sich also die Scheiben/Lamellen.

2) Wenn man jetzt die Kupplung zieht wirken die Federn nicht mehr gegen die Lamellen und Scheiben und diese drehen sich also verschieden?

3) Wie wird aber dann das Getriebe "abgekoppelt" das sich im Endeffekt das Sekundärritzel (Das was wir halt sehen - 10er bis 16er) nicht mehr bewegt?

4) Die Hauptwelle sitzt fest und die Vorgelegewelle ändert die Stellung mit dem Schalten oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ReplicaRacer

Auf der KW sitzt das Primärritzel und das treibt den Kupplungskorb an. Im eingekuppelten Zustand (also dann wenn du die Kupplung NICHT betätigst) drücken die Federn die Kupplungslamellen und die Reibscheiben zusammen. Dadurch kann eine Kraftübertragung über die Kupplungsglocke (das ist das Teil mit Zähnen im Kupplungskorb) ins Getriebe stattfinden.

Wenn du jetzt auskuppelst (also am Kupplungshebel ziehst) dann drückst du quasi gegen die Kupplungsfedern und daher geht bei einer Tuningkupplung das Auskuppeln auch schwerer, da man ja stärkere Federn hat.

Beim Auskuppeln sollten die Kupplungslamellen und die Reibscheiben eigentlich vollständig trennen und daher wird dann keine Kraft mehr übertragen.

Oft kommt es aber vor, dass bei kaltem Öl und kalten Außentemperaturen oder auch bei falscher Viskosität des Öls die Lamellen und Reibscheiben nicht richtig trennen, obwohl man ausgekuppelt hat, sprich die Lamellen kleben mit den Reibscheiben zusammen. Dies ist auch der Grund, warum manche Mopeds beim Gangeinlegen trotz gezogener Kupplung absterben.

Das Getriebe ist weit komplexer. Gesteuert wird alles über die Schaltwalze, welche mit dem Schalthebel verbunden wird. Auf der Schaltwalze gibt es Einkerbungen die die Schaltklauen steuern. Diese Schaltklauen schieben dann je nach Einkerbungen in der Schaltwalze die Achsen mit den Zahnrädern hin und her.

Am besten wäre es, wenn du dir eine Explosionszeichnung von deinem Motor besorgst, da verstehst du dann alles viel schneller ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dazu hab ich noch ne frage: wenn man die kupplung langsam loslässt(was man in der regel auch tut) jedoch der motor sagen wir 8 000 touren drauf hat wieso wird dan das rizel nicht gleich voll angetrieben?

Also wieso geht s mop mit halb gezogener kupplung langsam?

Weiss nicht ob ihr verstanden habt was ich mein aber ich geh mal in mich und versuche das was ich wissen will auch verständlich auszudrücken^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ReplicaRacer

Weil die Kupplungsfedern dann die Beläge nocht nicht mit voller Kraft auf die Reibescheiben drücken können und daher die Kupplung rutscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen