SumoGössn

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

1 User folgt diesem Benutzer

Über SumoGössn

  • Rang
    Einsteiger

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Keine Ahnung ob die Athena Auspuffe nur für den normalen Athena 80cc gemacht wurden oder ob die auch einen speziellen für den 80cc mit Auslasssteuerung gemacht haben. Bei DRP ist auch nur der normale Athena 80cc Zylinder angegeben. Der DRP Auspuff hätte auf jedem Fall genug Leistung übers Band weil´s ne Crossbirne von nem Crossspezialisten ist - wie es sich der Elyas wünscht Ideal wäre ja, wenn sich die Flanschlänge mit der Auslasssteuerzeit synchron mitverschiebt. Hab da irgendwo ein Video gesehen wo sich wer nen variablen Auslasskanal mit variablen Auspuffflansch zusammengebastelt hat und das hat ordentlich Leistung gebracht (ob der Einlass auch variabel war bin ich mir nicht sicher jetzt). EDIT: Ok jetzt bin ich mir auch nicht mehr sicher ob es der Flansch oder die Resobirne war die auch variabel war. Ich gucke mal ob ich das Video nochmal finde.
  2. Schau mal auf rrd-preparation. Da gab/gibt es noch 80cc Athena Auspuffanlagen. DRP (dappmotor.it) hat auch Anlagen für AM6 80cc Athena Zylinder - mal dort nachfragen ob die auch mit Auslasssteuerung gut funktionieren.
  3. Das Kabel bei der CDI habt ihr auch getrennt? Aber 115er Düse ist höchstwahrscheinlich viel zu groß. Sollte um die 94-100 sein. Mein AM6 Euro4 hatte Ori eine 90er Düse drin. Lt Tuninganleitung vom Hersteller soll eine 100 rein wenn entdrosselt. Nadel auf die Mitte hängen. Keine andere Nadel. Gleicher Vergaser wie bei eurer Beta. Keine Ahnung welche Seehöhe bzw Temperatur die Hersteller als Referenz für ihre Bedüsung nehmen...lol
  4. Da ist es besser, du holst dir eine 125er Vespa. Die verkauft sich auch wieder besser als eine 125er Sumo. Tunen kostet viel bei den Sumo´s und bringt im Preis/Leistung überhaupt nichts. Maximal sind ca 20PS drinnen - auch nur mit einem Tuningzylinder welcher alleine 5-600 Euro kostet ohne Elektronik und Auspuff. Bei der Vespa holst dir nen Akrapovic, eine andere Zündkurve für die CDI und fertig. Geht auch besser als die 125er Selbstschalter. Die Vespa könntest dann easy verkaufen und dir um den Verkaufspreis eine gscheite, gebrauchte A2 Maschine wie eine CBR500 holen. Oder du holst dir ein Moped mit maximal 96ps welches sich plug&play auf A2 drosseln lässt. 125er 4Takt Sumos der Klasse A1 lassen sich nicht "entdrosseln" wie 2Takt Mopeds weil deren Motor nicht gedrosselt ist. Und wenn du sie - wie du vorhast - aufmachst, dann bist du damit genauso illegal unterwegs wie mit einer offenen 2Takter.
  5. SumoGössn

    Ritzel

    Ui Fantic Caballero SM50 Casa 2018 Euro 4 musst du unbedingt probieren Da bekommt man so richtig Lust und Laune aufs Mopedfahren bzw sich überhaupt im öffentlichen Straßenverkehr aufzuhalten
  6. SumoGössn

    Ritzel

    Ja wegfahren ist ja nicht das Problem. Problem kommt dann zwischen 3. und 4. Gang wo ich dann entweder im 3. Gang bleiben muss oder genau richtig im Drehzahlband im 4. Gang ankomme beim Gangwechsel oder ob vielleicht noch irgendwas passiert und ich sowieso wieder in den 2. Gang runter muss weil ich vom Gas runter gehen muss Ich habs lieber, bergauf im 5. Gang mittig im Drehzahlband 50kmh zu fahren als im 3. Gang im Begrenzer und da die Bergstrecke sowieso nur 10% des gesamten Fahrtweges ist.... am besten ist es sowieso im 4. Gang mittig im Drehzahlband mit ca 55kmh den Hügel zu nehmen aber das spielt es leider zu selten weil entweder Ampel rot oder andere Fahrzeuge unterwegs sind.
  7. SumoGössn

    Ritzel

    Ja klar, aber falls du mal schalten musst beim berg hochfahren, bist du gefickt wenn du aus dem Reso draußen bist 😁 Ich muss auch nen kleinen "Berg" rauf und mit dem 13ener Ritzl ist im 4. Gang Schluss während mim 11er Ritzl ich bis in den 6. Gang durchballern kann ohne das die Kraft ausgeht beim Gangwechsel. Ampel gibts auch auf dem "Berg" und da ist es deutlich Zacher wieder auf Geschwindigkeit zu kommen weil jeder Gang ausgequetscht werden muss um unter keinen Umständen aus dem Reso zu kommen. Aber das mit dem weniger Schalten müssen ist schon ein riesen Vorteil und viel angenehmer zu fahren - da stimme ich dir 100000%ig zu 😄
  8. SumoGössn

    Ritzel

    Ich fahre 13x58, 16ener Gaser, 49cc Airsal TechPiston, Gianelli und wenn es nass ist, gibts Wheelspin im 2.Gang wenn ich im Reso vom 1. in den 2. schalte bzw einfach voll aufdreh beim wegfahren und das Gewicht etwas nach vorne verlagere . 14ener Ritzl wäre selbst da etwas besser weils auch im 6. Gang voll in den Begrenzer läuft. Kommt meiner Meinung nach extrem auf die Topographie an in der man rumgurkt. Wenn bei mir wirkliche Berge wären, wäre aber auch die 13x58 zu lang. Aber wenn es meistens flach ist, kann man schon lange übersetzen. Das taugt mir halt so an den kleinen Hubraum - weil man perfekt abstimmen muss für den gedachten Betrieb. Sobald ich den richtigen A Schein habe wird das 50er komplett aufgemacht für die Kartbahn - im Straßenbetrieb ist es mir den Stress nicht wert und wenn mich einer mit nen 70cc Setup stehen lässt dann freu ich mich für ihm weil ich auch mal jung war und weiß wie geil es ist, wenn man mit 80cc die 125er 4takter abziehen kann und sogar PKW´s mindestens 100PS brauchen um mitzukommen beim Beschleunigen
  9. Das ist der Rollumfang des Rades in mm, auf welchem der Tachosensor montiert ist. Am besten ein Maßband nehmen und einmal Messen, wieviel cm eine Radumdrehnung hat (am besten das Ventil als Messpunkt verwenden). Bei 17Zoll sind es ca 1840mm -> 1840 in den Tacho eingeben Bei 21Zoll sind es ca 2107mm -> 2107 in den Tacho eingeben
  10. @2Stroka Du hattest mit deiner ersten Frage: "Sicher das es der Motor ist?" gleich recht. War zum Glück nur die Kette die vom Ritzel gesprungen und auf der Antriebswelle aufgelegen ist und so die Geräusche verursacht und auf den gesamten Motor übertragen hat. War dunkel und dann habe ich noch ne Ritzelabdeckung drauf, wo man auch wenn es hell ist nur schwer das Ritzel sieht. Werde mir von Derbi einen Kettenspanner einbauen. Es waren 3 Männer nötig um die Achse aufzubekommen damit ich die Kette wieder spannen konnte weil die Werkstätte wo ich Reifen gewechselt habe, die Achse so fest zugezogen hat..."der kommt sicher wieder wenn er Kette spannen will*DrEvil*" lol Gruß
  11. Dann habe ich gerade nen Logikfehler weil ich gerade annehme, dass sich der Kupplungskorb im 6. Gang schneller dreht als im 1. Nein, keine Stunts oder ähnliches. Nur normaler Straßenbetrieb 365Tage im Jahr. Bin aber auch eine Zeitlang mit 11/60 Übersetzung gefahren anstatt 13/60...waren aber auch nur höchstens 500km. Zündung cuttet bei ca. 12k Umdrehungen. Deswegen wundert es mich ja so sehr, weil der Motor nie extrem stark belastet wurde. Aber wenn sich so ne Mutter einfach lösen kann nach einer gewissen Laufleistung oder Materialermüdung wegen 2 Winterbetriebe.. Mal schaun was mir alles entgegenkommt wenn ich den Kupplungsdeckel abnehme...lol
  12. Ja das hoffe ich auch und würde auch erklären, warum das "mahlende Geräusch" im 6. Gang lauter als im 1. oder Leerlauf ist. Wie gesagt, der Motor war noch nie offen außer das "TopEnd" sprich Zylindertausch. Dann gleich die neue Kupplung rein und hoffen das das nicht nochmal passiert. Hoffe es ist wirklich nur so ne Kleinigkeit und kein Wellenbruch/Kupplungskorbbruch etc....lol Danke dir für die Hilfestellung LG
  13. Ok, das grenzt das ganze dann schon mal ein Ist das ein "normales" Schadensbild bei einem AM6 Motor? Weil es mich schon wundert weil es wurde nie ein Zylinder mit mehr CC verbaut und jetzt wird der Motor auch nicht mehr als 10PS haben. (50cc Airsal, Gianelli, 16ener Vergaser)
  14. Auf was würdest du Tippen? Du hast ja gute Erfahrungen bzgl AM6 Motoren. Ja bin aus Österreich - musst halt in den nächsten Tagen schaun, was da jetzt wirklich alles kaputt ist bevor ich weiter entscheide. LG
  15. Ja es kommt aus dem Motor..so wie wenn eine Welle oder Zahnrad gebrochen ist. Hört sich wie eine Pfeffermühle an. Motor läuft ja einwandfrei nur es kommt kein Kraftschluss mehr zustande. Das Getriebe lässt sich normal durchschalten. Das so eine Kupplungsfeder bricht? Oder eher der Kupplungskorb? Oder die Kupplungswelle bzw Mitnehmer der die Kupplung auf und zu macht? Oder Primärritzel auf die Kupplung? Oder eine Kupplungsscheibe ist gebrochen? Motor hat ca. 17k km oben und war noch nie offen. Immer nur alle 3-4k Km Motoröl gewechselt - Transoil 10-W40. Bin gleich stehengeblieben, habe geschaut ob die Kette noch oben ist und dann noch ca 20 Sekunden getestet woran es liegen könnte bevor ich sie stehen hab lassen. Hoffe halt des es nur ein Zahnrad ist oder Kupplungscheibe...sonst hole ich mir gleich nen gebrauchten Ersatzmotor^^