Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Nils123

Moped lackieren

Recommended Posts

Ich hätte mal eine Frage, was für einen Lack würdet ihr mir empfehlen wenn ich mein Moped lackieren will

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Nils123:

Ich hätte mal eine Frage, was für einen Lack würdet ihr mir empfehlen wenn ich mein Moped lackieren will

Für Rahmen und Verkleidung sollte normaler Sprühlack reichen, für Zylinder, Auspuff usw. einen hitzebeständigen Lack.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Derbi Senda2018:

Für Rahmen und Verkleidung sollte normaler Sprühlack reichen, für Zylinder, Auspuff usw. einen hitzebeständigen Lack.

Der von gearparts passt? also der abziehlack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Nils123:

Der von gearparts passt? also der abziehlack

vergiss den das kann nicht gut enden!

am besten du schleifst jedes teil vorm lackieren ab

dann grundierst es schleifst nochmal ab grundierst nochmal und dann haust den lack rauf  kauf dir da evtl eine lackierpistole (gibt's für 40€) damit wird das ganze eher weniger pfusch wie wenn du da mit der 7€ Sprühdose vom würth ankommst 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Gilera smt50:

vergiss den das kann nicht gut enden!

am besten du schleifst jedes teil vorm lackieren ab

dann grundierst es schleifst nochmal ab grundierst nochmal und dann haust den lack rauf  kauf dir da evtl eine lackierpistole (gibt's für 40€) damit wird das ganze eher weniger pfusch wie wenn du da mit der 7€ Sprühdose vom würth ankommst 

Hab mir jetzt schon eine bestellt, houps

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb EVO-Alex:

Wenn schon, denn schon 2K-Lack nehmen ( Spraymax z.B.). Ist aber alles nicht das wahre. Ich würde zum Lackierer gehen. 

jo ich schau zum lackierer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Gilera smt50:

kauf dir da evtl eine lackierpistole (gibt's für 40€)

 

und den luftschlauch steckt er sich in mund und pustet oder wie? so ne pistole bringt nur was wenn auch der kompressor bereits da ist.

 

den elektrischen mist kannst vergessen in dem preissegment, die taugen vllt um mal ne wand oder nen stück holz zu lackieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Loki:

 

und den luftschlauch steckt er sich in mund und pustet oder wie? so ne pistole bringt nur was wenn auch der kompressor bereits da ist.

 

den elektrischen mist kannst vergessen in dem preissegment, die taugen vllt um mal ne wand oder nen stück holz zu lackieren.

ja den kompressoer hab ich vergessen davon geh ich aus das den die meisten ham

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wären wir in nem autoschrauberforum, würde ich dir sicher zustimmen. aber ich denke, die meisten hier sind doch eher das jüngere klientel bzw halt nicht werkstatttechnisch gut ausgestattet. wirkt zumindest hier und da oft so, wenn man manche beiträge liest.

 

kompressor steht mir auch noch auf der wunschliste, weiterhin brauch man aber dann noch den platz und das knowhow dafür. einfach farbe rein und los gehts is da nich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Dosen gibt es aber auch verschiedene Sprühausätze, mit denen man viel besser lacken kann als mit den Standards die einfach punktförmig sprühen.

Gibt's für Dosen nicht auch so pistolenadapter? Glaube die sind aber die schlechtmoglichste Option.

 

Bei Dosen muss immer peinlichst darauf geachten werden, das der lack in der dose gleich bleibt - schütteln, schütteln, schütteln, kurz sprühen, wieder schütteln.....nie ganz leersprühen.

 

Am optimalsten ist es natürlich die verkleidungsteile zu nen lackierer zu bringen. Wenn man dabei sparen will, schleift und grundiert man die Teile vorher selber und bringt sie dann einfach vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man braucht auch eine Lackierkabine. Oder spannt rings herum nasse Laken die den Staub auf fangen. Vorher sollte man auch die Verträglichkeit vom Lack testen. Nicht das sich was ablöst oder die alte Farbe "hoch kommt ".  Dann wird auch 2K Lack bei ca. 70 Grad "eingebrannt". Die Lackierer haben dazu Infarotlampen oder beheizbare Kabinen. Beim Lackieren von Kunststoff / Plasteteilen werden die vorher getempert und mit einer speziellen Grundierung lackiert. Alle 1K Lacke vom Baumarkt die es als Spraydosen gibt, sind nicht Benzin / Aceton resistent . D.h.: falls man Benzin auf einen Lappen macht und dann damit über die getrocknete und lackierte Fläche reibt, dann hat man die Farbe am Lappen. Eine Schutzmaske braucht man noch, Schleifpapier in unterschiedlicher Körnung, Silikonentferner zum Reinigen, Verdünnung usw. Temperatur sollte über 15 Grad liegen usw. Lieber zum Lackierer. Alles andere ist Murks.... Gr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe meine erste Senda R Blau Metallic umlackiert. Mit Spraydosen vom Forstinger. Nichts vorher abgeschliffen. Nur geputzt und mit 3-4 Schichten Klarlack überzogen. Hielt überall gut, bis auf der rechten Kühlerverkleidung - weil die ganz neu und glatt wie babypopo war.

 

Das größte Problem war das der Lack nicht Benzinfest war und ich deswegen ein paar mal nachlackieren musste. War pfusch, sah auf manchen Stellen aus wie pfusch aber gleichzeitig sagten auch viele wie geil sie ausschaut. Da ja keine riesigen Flächen abgedeckt werden müssen kann man auch mit Dosen relativ gute Ergebnisse erzielen. Logisch, das es nie die Qualität einer Lackiererei erreichen kann.

 

Abschleifen, Grundieren, Windstillen Ort suchen, 2-3 Schichten Dosenlack, 2-3 Schichten Klarlack, fertig. Benzinfest muss er halt sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen