Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mecki

ARP-Langhubwelle @ animotos

Recommended Posts

Hi leute,

hab ne frage an euch

auf Animotos

<a href='http://animotos.com/contents/es/d877.html' target="_blank">http://animotos.com/contents/es/d877.html</a>

auf "CIGUEÑALES-BIELAS-RODAMENTOS" klicken

da is eine Welle die heißt:

CIGUEÑAL ARP RACING CARRERA 44mm AM6

, wisst ihr zufällig, ob da die Lager und der Spacer schon dabei sind? Ich kapier den Text nicht ganz, aber aufm Bild sind sie jedenfalls abgebildet...

und weiß jemand, was das 20mm bedeuten soll? Ist das sowas wie bei der er1 dass man auf einer seite ein größeres Lager braucht?

achja, falls ihrs von der Barikit Langhub-Welle wisst, bitte auch dazu schreiben!

und bevor ichs vergess... muss ich denn am zylinder bzw. am Gehäuse was bearbeiten damit die 44mm Welle läuft?

mfg mecki

bearbeitet von Mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich wage zu vermuten, dass das alles dabei ist. Aber ich bin mir alles andere als sicher. Zum bearbeiten: Also die Kammer musst du sowieso am Zyli anpassen, wegen der KW musst du glaubich kaum was machn. Bei Zylinder kannst du denn Auslass weiter nach unten ziehen. Ich würd sie jedoch nur für ein Drehmomentsetup nehmen. Für Drehzahl ist glaubich eine mit weniger Hub besser.

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Rate dir dringenst ab eine 43-44mm Welle zu kaufen. Sind nur in Kombi mit einem Drehmomentzylinder eine gute Wahl. Alles was mehr Drehzhal braucht kannst du vergessen da nichts mehr zusammen passt wenn du dementsprechend sachen am Zyli veränderst. Außerdem wirst du Probleme mit der Ausgleichswelle haben.

ALso wenn dir das nötige Wissen einer Anpassung an 43mm- 44mm am Zylinder fehlt, greif lieber zu einem normalen Hub.

bearbeitet von klausi129

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie is das dann eigentlich wegen der auslasszeit? laut dem berechnungsprogramm von scooterattack hätte ein barikit mit ori 189° mit ner 44mm welle auf einmal 204°... stimmt das schon?

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie is das dann eigentlich wegen der auslasszeit? laut dem berechnungsprogramm von scooterattack hätte ein barikit mit ori 189° mit ner 44mm welle auf einmal 204°... stimmt das schon?

mfg mecki

job!!..

aber wie kann man das ändern dass sie nicht höher werden??

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
job!!..

aber wie kann man das ändern dass sie nicht höher werden??

greetz

heißt dass dann du fährst mit 204° auslass herum?... krank^^ also den würd ich nimma porten..

tjo verhindern... ähm gar nicht schätz ich mal, zyli mit niedriger auslasszeit kaufen aber sonst kannst da meiner meinung ned viel dagegegen machen, vlt mit kaltmetall xDDD :D

wie isn das eigentlich bei der BARIKIT RACING mit normalen hub, sind da die Lager schon dabei? aufjedenfall steht was von includo c4... sind das beide oder nur eins?

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, durch eine Welle mit mehr Hub ändern sich immer die Steuerzeiten!

Viele denken deswegen mit einem Spacer wäre es getan, dem ist aber nicht so.

Methode wäre um das zu beheben wäre...

Zylinder unten kürzen und oben einen Spacer benutzen. Damit würde es klappen ist aber viel zu aufwändig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, durch eine Welle mit mehr Hub ändern sich immer die Steuerzeiten!

Viele denken deswegen mit einem Spacer wäre es getan, dem ist aber nicht so.

Methode wäre um das zu beheben wäre...

Zylinder unten kürzen und oben einen Spacer benutzen. Damit würde es klappen ist aber viel zu aufwändig!

Genau deswegen klappt dies im 5+6 Gang nicht bei mir, weil schlicht und ergreifend die Steuerzeiten zu hoch sind :D

@Kata:

Deine Lösung war mir schon bekannt nur eines wäre interessant: Wie macht das dam-sport?

MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie schon geschrieben wurde wenn du ne 44er welle reinbaust und nen 2 mm spacer dazwischen machst werden die steuerzeiten erhöht

also z.B. statt 175° auslass -> 192,5... also recht heftig ^^

mfg

Gurki

bearbeitet von Gurki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, durch eine Welle mit mehr Hub ändern sich immer die Steuerzeiten!

Viele denken deswegen mit einem Spacer wäre es getan, dem ist aber nicht so.

Methode wäre um das zu beheben wäre...

Zylinder unten kürzen und oben einen Spacer benutzen. Damit würde es klappen ist aber viel zu aufwändig!

das wollt ich gar nicht aufzählen, wär zu dämlich gewesen^^ glaube auch kaum, dass sich das jemand antut

das "porten"(nenn das mal jetzt so) durch die langhub-kw is irgendwie geil, damit räumt man auch das prob mit den ü-strömern aus den weg, falls die überströmzeit zu klein is

@gurki... denk mal ganz scharf nach bitte^^ ausserdem braucht man nen 2mm spacer

bearbeitet von Mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja klausi!!!!!!!!!!!!!

jetzt wiss ma das prob!^^

und wie weit kann ich den auslass nach unten ziehen jetzt??

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaub wenn der kolben eben mit der auslassunterkante bei UT abschließt, dann dürfte sich das durch die langhub-kw auch ned ändern

anscheinend bringts nach unten nix, aber da casy zb machts trotzdem (zB bei dem Airsal auf seiner homepage)

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Casy machst das deswegen, weil man beim Airsal auch unten etwas wegnehmen kann, dass der Auslass größer wird ;)

mfg X.

bearbeitet von Xandman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja das is mir schon klar^^ aber viele sagen immer nach unten bringt nichts, ich glaubs auch ned weil ja doch die auslassfläche vergrößert wird, aber wenns er macht bringts ja doch was

der airsal war für deine rieju oder? wie lang bistn so rumgefahren, also wie lang hat der gehalten?

mfg mecki

bearbeitet von Mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den meisten Zylindern bringts deshalb nix, weil die Auslassunterkante bei UT mit dem Kolben in einer Linie ist.

Beim Airsal kannst unten was wegnehmen, weil der Kolben noch weiter unter die untere Auslasskante fährt ;)

Außerdem verläuft die Auslasskante nicht gerade wie bei einem ein- oder drei-teiligen Auslass sondern geht ja schräg nach oben. Die kannst ja grad machen.

Geht aber ärger auf die Haltbarkeit....

Ja das war mein Airsal. Is eh super gangen. Den hab ich sogar dann noch um 100€ weiter verkauft und is halbverrieben in einer anderen Rieju weitergelaufen, bis er halt dann entgültig den Geist aufgegeben hat. ;)

mfg X.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bei den meisten Zylindern bringts deshalb nix, weil die Auslassunterkante bei UT mit dem Kolben in einer Linie ist.

Beim Airsal kannst unten was wegnehmen, weil der Kolben noch weiter unter die untere Auslasskante fährt ;)

Außerdem verläuft die Auslasskante nicht gerade wie bei einem ein- oder drei-teiligen Auslass sondern geht ja schräg nach oben. Die kannst ja grad machen.

Geht aber ärger auf die Haltbarkeit....

Ja das war mein Airsal. Is eh super gangen. Den hab ich sogar dann noch um 100€ weiter verkauft und is halbverrieben in einer anderen Rieju weitergelaufen, bis er halt dann entgültig den Geist aufgegeben hat. ;)

mfg X.

asoo, also dass das nix bringt sollte aber eh allen klar sein, die ein bisschen verstand von einem zylinder haben^^

eigentlich könnte man das aber doch machen, also unter den punkt, wo der kolben stehen bleibt noch hinunterdremeln, dann würde der kolbenring nur 2 mal über eine Kante rutschen müssen anstatt 4 Mal, also was ich mein is, dass der kolbenring bei UT immernoch "ausgefedert" is und halt nur über die kante rutscht, wenn er den auslass zu macht

und wie viel km hat der gelebt?

mfg mecko

bearbeitet von Mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

lol wir sind schon wieder ganz wo anders

naja habs mittlerweile eh scho rausgfundn wegen den lagern

welche zylis? pro race??

mit eher schwachen zylis gehts gut aber mit einem pro race kriegst ein problem...

hab mal durchgerechnet, ein ori zyli @ 44mm

wenn der ori, ori 175/115° hat, und das pleuel einer langhubwelle 85mm lang is(weiß ned ob das stimmt, aber normale am6 pleuel sind so lang, die langhub dürfte sich aber auch ned groß unterscheiden, und gravierende unterschiede macht das sowieso nicht aus)

Überströmer: 143,5°

Auslass: 192,5° 2,5mm raufgedremelt: 204°

Vorauslass: 30°

aah ich hab so shice ideen^^

mfg mecki

bearbeitet von Mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asoo, also dass das nix bringt sollte aber eh allen klar sein, die ein bisschen verstand von einem zylinder haben^^

eigentlich könnte man das aber doch machen, also unter den punkt, wo der kolben stehen bleibt noch hinunterdremeln, dann würde der kolbenring nur 2 mal über eine Kante rutschen müssen anstatt 4 Mal, also was ich mein is, dass der kolbenring bei UT immernoch "ausgefedert" is und halt nur über die kante rutscht, wenn er den auslass zu macht

und wie viel km hat der gelebt?

mfg mecko

Wie lang er gelebt hat kann man schwer sagen.... Ich bin vl 1000km damit gefahren und hab ihn dann verkauft. Aber ab dann hätt mal ein neuer Kolben rein ghört.

Der Typ dem ich ihn verkauft hab is dann auch noch mal so 750km gefahren und dann wars aus....

Verschleiß war halt wie bei jeden high end zylinder.

mfg Xandi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lol wir sind schon wieder ganz wo anders

naja habs mittlerweile eh scho rausgfundn wegen den lagern

welche zylis? pro race??

mit eher schwachen zylis gehts gut aber mit einem pro race kriegst ein problem...

hab mal durchgerechnet, ein ori zyli @ 44mm

wenn der ori, ori 175/115° hat, und das pleuel einer langhubwelle 85mm lang is(weiß ned ob das stimmt, aber normale am6 pleuel sind so lang, die langhub dürfte sich aber auch ned groß unterscheiden, und gravierende unterschiede macht das sowieso nicht aus)

Überströmer: 143,5°

Auslass: 192,5° 2,5mm raufgedremelt: 204°

Vorauslass: 30°

aah ich hab so shice ideen^^

mfg mecki

Das Pleul ist bei beiden gleich. Das einzige was sich verändert ist die Position des Pleuls auf der Kurbelwelle. Das untere Pleulauge, weiß jetzt net ob mans so nennt, sitzt weiter außen, dadurch steht der Kolben beim OT höher, beim UT niedriger.

Jonas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist e klar im gegensatz zu ner 40iger welle sitzt das große pleullager um 2 mm weiter außen bei ner 44 er welle ... deshalb braucht man auch nen 2mm spacer...

hmm ... mein zylinder ist schon ori auf ner 44er welle ... da brauch ich mir keine gedanken darüber machen *freu*

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was geht denn hier ab?

Mehr Hub = nicht mehr Steuerzeiten!

Zumindest nicht so wie ihr es hier beschriebt!

wie dann?!? ich werd diese woche bei mir steuerzeiten messen...

dann werden wir mal alle sehen was stimmt :crazy:

greetz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was geht denn hier ab?

Mehr Hub = nicht mehr Steuerzeiten!

Zumindest nicht so wie ihr es hier beschriebt!

Und wieso nicht?

Zyli wird ja 2,5mm nach oben gesetzt und der Kolben geht auch noch 2,5mm weiter hinunter, da muss die auslasszeit doch länger werden oder etwa nicht?

@reimac ja mach das mal, und vermess dich jaaaaaaaaa nicht^^

mfg mecki

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen