Hersteller: Derbi

Derbi

Derbi ist eine spanische Motorradmarke des zum Piaggio-Konzern gehörenden Motorradherstellers Nacional Motor S.A.U. .
Der Name setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von „derivado de bicicleta“ (dt.: „Abgeleitet von Fahrrädern“) zusammen. Nach dem zweiten Weltkrieg begann Derbi mit der Serienproduktion des ersten Mopeds, der nach den Initialen des Firmengründers benannten SRS.

1922 gründete Simeon Rabasa Singla ein Fahrradreperatur Geschäft, mit dem Namen Derbi. Das Geschäft lief gut und Mr. Rabasa musste expandieren um die Produktion der Fahrräder aufrecht erhalten zu können.

1949
Nach dem Zweiten Weltkrieg begann Derbi das erste Moped am Band zu prodzieren . Die Derbi SRS. Die SRS war das erste Moped das komplett von Rabasa Derbi gebaut wurde. Der Name leitet sich von den Initialen ab Simeon Rabasa Singla

1957
Derbi begannt ihre Motorräder mit größeren Motoren auszustatten. Einem 360ccm Zweizylinder mit 16 Ps. Die Produktion stieg auf 4200 Stück und die Angestellten beliefen sich auf 280 Personen.

1965
Ein neues spanisches Gesetzt schrieb klappbare Pedale und eine Höchstgeschwindigkeit von 40 Km/h vor. Im gleichen Jahr brachte Derbi die Antorcha 49 auf den Markt.

1977
Eine schwere Krise macht vielen Firmen zu schaffen.
Bultaco, Mototrans und OSSA verschwanden vom Markt. Suzuki übernahm Abello, Honda übernahm Montesa und Yamaha Sanglas.
Derbi bringt im gleichen Jahr die Derbi Variant auf den Markt, und präsentiert es in Barcelona

1982
Derbi entwickelt einen neuen Motor für die Massenproduktion. Es werden verschiedene Arten angeboten um den Gesetzlagen der verschiedenen Länder zu entsprechen. So etwa 50 bis 80 ccm, und 4, 5 oder 6 Gänge.
Der neue Roller wurde in der Paris Exhibition Hall im September 82 vorgestellt.

1992
Der Roller Derbi Vamos kommt auf den Markt.

1997
Derbi konzentriert sich nun voll und ganz auf den Rollermarkt und bringt eine neue Generation Roller auf den Markt: den Hunter.

1999
DERBI verankert seine Position auf dem Rollermarkt mit der Atlantis, einem spritzigen Stadtflitzer zu einem unschlagbaren Preis.

2000
In diesem Jahr wird die bekannte Senda-Reihe eingeführt. Mit der Senda R und der Senda Sm.

2001
Derbi wird Teil der Piaggio Company. Das öffnet Derbi viele neue Wege für die Zukunft.

2002
DERBI bringt erstmals 125 und 150 ccm Motoren in einem Roller unter. Der Boulevard.

2003
In diesem Jahr verändert Derbi das komplette Auftreten, Und bringt die Senda DRD auf den Markt, eine weiterentwicklung der altbewährten Senda.
Weiters kommt in diesem Jahr eine limitirte Serie der Black Edition auf den Markt.

Derbi Motorsport

In der Motorrad-WM konnte bislang Derbi zehn Fahrerweltmeisterschaften, acht Konstrukteurstitel und 85 Grand-Prix-Siege einfahren. Die erste Weltmeisterschaft holte im Jahr 1969 Ángel Nieto in der Klasse bis 50 cm³. In der Saison 2006 errang Lukáš Pešek für das Derbi-Werksteam den sechsten Gesamtrang in der Klasse bis 125 cm³, in der Konstrukteurswertung belegte man den vierten Platz.